Normale Dauer der Ausbildung?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Steffen_E schrieb:
    Aber was hältst Du davon wenn ich oder ein andere hier Dich mal an einen bekannten Fluglehrer empfehle, der Dir dann mal ganz unabhängig und ehrlich sagen kann ob Du es nicht kannst, nur zu wenig trainierst, oder das alles soweit gut aussieht?
    Die Idee finde ich sehr gut.

    Bin aber nicht sicher, ob ich damit nicht das Vertrauensverhältnis zu meinem FL untergrabe.
    Ich müsste es ihm wohl nicht sagen.
    Aber am Ende kommt sowieso immer alles raus.

    Ich warte zuerst einmal die 5h ab, die mir der FL empfohlen hat.

    Vielleicht sieht die Welt mittlerweile ganz anders aus.

    • Es gab das klärende Gespräch mit dem FL.
    • Hier habe ich erfahren, dass die 40 Stunden nicht völlig grausig sind.
    • Wenn ich mit mir nach diesen 5h immer noch unzufrieden bin und der FL auch, dann kann ich mit ruhigem Gewissen canceln.

    Flyty

  • Ich habe jetzt das Flugbuch in Excel gelistet.
    Daran kann ich die Pausenzeiten besser erkennen. 
    Als Essenz siehe im folgenden Text, . = Flugstunde, Zahlen = Tage dazwischen). 

    (März 2019, Verein A) 







    3



    22 

    11 


    24 



    11 

    22 








    56 












    14 

    196 
    (Mai 2020, Verein B) 


    10 

    15 

    11 

    50 




    12 






    23 

    Stand heute.
    In der nächsten Woche kann ich ausnahmsweise nicht.
    Sonst konnte ich so gut wie immer. 

    Diese langen Pausen bekommen mir nicht.
    14 Tage halte ich schon für zu viel Pause. 

    Vielleicht liegt es doch nicht nur an meinem Unvermögen.

    Das muss anderes werden.
    Mal sehen, ob das in Verein B machbar ist. 

  • hallo

    ich finde die 5 Stunden ich nenn sie mal Probezeit  nicht gut.

    Damit machste alles noch schlimmer und setzt dich noch mehr unter Druck.

    Gruss

    Heiko

  • Wie gesagt finde ich du gehst da sehr reflektiert ran....aber schau nochmal ob du dich mit der fixen Zahl 5 nicht gerade selbst unter Druck setzt 

    Das können 3 aber auch 10 sein...völlig egal, so eine Deadline können schnell zur Blockade führen 

  • Die 5h sind NICHT mein Ultimatum bis zum Solo.
    In diesen 5h will ich selbst erkennen können, ob ich Fortschritte mache.
    Das fehlt mir hauptsächlich.  

    Bis zur nächsten Flugstunde werden wieder mindestens 30 Tage seit der vorherigen vergangen sein. 
    Das rechne ich schon mit ein. 

    Ich finde die "Probezeit" ganz gut.
    Zusätzlichen Stress macht mir das nicht, im Gegenteil. 
    Ich empfinde es eher als Befreiung vom Druck. 
    Dazu gibt es sogar noch eine konkrete Perspektive. 

    Es kommt auch darauf an, in welchem Takt die nächsten 5h stattfinden. 
    Wenn wieder so elendig lange Pausen dazwischen sind, die nicht am Wetter oder an mir liegen, dann weiss ich, was zu tun ist. 

  • Ich hatte in der Ausbildung bei 2 Wochen Pause schon immer das Gefühl wieder viel verlernt zu haben.

    Es soll sich ja Routine u automatisches Steuern ohne Nachdenken einspielen u das hat bei mir nur funktioniert, wenn ich pro Woche zumindest 2 Flugstunden hatte.

    Bei Schulung zum Soloflug gings bei der Flugschule wo ich lernte mit 2 Maschinen u 2 Fluglehrern und 4 bis 5 Schüler (2 bis 3 Schüler mit Auto) nach Italien u dann wurde 2 Tage lang immer 10 Landungen, dann Schülerwechsel für 10 Landungen, dann wieder selber geübt.

    In 2 Tagen somit über 120 bis 140 Landungen u dann waren die meisten reif für erstes Solo.

    In Italien gibts keine Landegebühr, das gesparte Geld wurde dann in Übernachtung, Abendessen u Rotwein investiert. :)

    Mit 20 Tagen Pause zw 2 h ists klar, dass man sehr viele Stunden braucht, weil man nie zu automatisierten Abläufen kommt, bzw halt sehr langsam...

  • Flyty schrieb:
    Diese langen Pausen bekommen mir nicht.
    14 Tage halte ich schon für zu viel Pause. 
    Mit den Takten die Du angibst, ist es nicht erstaunlich, dass Du nicht vorankommst.

    Du solltest mindestens einmal die Woche fliegen. Besser zwei Mal.
    Wenn Du nur einen Tag freischaufeln kannst, dann hilft es auch eine Runde vormittags, eine nachmittags zu fliegen.

    Und noch mal zu den Zeiten: als ich meinen US-PPL gemacht habe, hatte ich schon 1200 Segelflugstunden, TMG mit >100h und  Lehrberechtigung, 

    Da waren es trotzdem  14h bis zum ersten Solo obwohl ich die Cessna schon beim ersten Start sicher bewegen konnte. Das wollte der Lehrer aber natürlich erstmal sehen und es gab genug zu optimieren wo ein Lehrer mir bei hilft.

    Zugegeben, das Wetter passte nicht, und mir war es letztendlich egal wann ich allein fliege, 

  • Flyty schrieb:
    14 Tage halte ich schon für zu viel Pause. 
    1. Ja. Das haben die anderen ja auch schon mehrfach gesagt
    2. Deine Zweifel an Dir selbst bremsen Dich eher aus. Das haben die anderen aber auch schon gesagt.

    Laß die Vergangenheit ruhen und hör auf, Statistiken zu machen.
    Bei einer Aktienanlage würdest Du als Anleger ja auch nicht über Verluste klagen, sondern das Potential der Titel AB HEUTE betrachten und entspr. handeln.

    Du bittest den den FL, mit Dir mind.  2x/Woche zu fliegen, damit Du voran kommst. Der FL weiß ja selber daß selten fliegen bremst... hoffen wir, daß er auch entspr. Zeit für Dich hat. Vorschläge bzgl "Überzeugungsmaßnahmen" hab ich schon gemacht.
    Vor jeder Landung lächelst Du, also Mundwinkel tatsächlich hoch!
    Lächelnd kann man ja nicht fluchen.

    Das ist jetzt kein Witz, probiere es JETZT aus: lächeln, dann denken: ich bin eine Niete... ich schaff das nie....
    Da fehlt plötzlich die Überzeugungskraft.

    Kleb Dir nen gelben Smiley ans Panel, der hilft dran zu denken UND er hebt Deine Stimmung im Landeanflug... das ist auch kein Witz jetzt!

    Klugscheißen ist immer einfach, schon klar.

    M.

  • Maraio schrieb:

    Das ist jetzt kein Witz, probiere es JETZT aus: lächeln, dann denken: ich bin eine Niete... ich schaff das nie....
    Da fehlt plötzlich die Überzeugungskraft.

    Kleb Dir nen gelben Smiley ans Panel, der hilft dran zu denken UND er hebt Deine Stimmung im Landeanflug... das ist auch kein Witz jetzt!

    Hat schon etwas Irres, wie Ihr Euch das Fliegen ermöglicht.

    Wenn ich solchen Streß beim Fliegen hätte, würde ich Kaninchen züchten, blassrosa mit hellblauen Ohren ....

    Smile (...... damit ich Euch nicht entmutige).

    Gerd

  • edhs schrieb:
    Hat schon etwas Irres, wie Ihr Euch das Fliegen ermöglicht.
    Nicht ermöglichen, optimieren!

    Und dafür gibt es jede Menge Konzepte und das sind welche davon.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
86 %
Nein
14 %
Stimmen: 357 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 38 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 34 Gäste.


Mitglieder online:
hotelromeo  Heli  monstertyp  SiggiS 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS