Prüfung Naviaufgabe

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Eh klar, dass da keiner drauf eingeht. 

    Daher als Schlusssatz etwas, was jeder voll unterschreiben MUSS: 

    Hugo schrieb:
    Ich persönlich bin der Meinung, dass jeder in der Lage sein MUSS , nur mit Karte und Anflugblatt den Zielflugplatz zu finden und eine saubere Platzrunde zu fliegen....

  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    Also, die Herausforderung steht. Sylt-Kempten auswendig. Die kürzeste Strecke gewinnt. Wer macht mit?
    Wenn, dann den entspr. Autobahnen entlang fliegen, (tief geht wegen der CTR′s leider nicht), das würde wohl klappen. Also A27, dann A7, welche einen direkt nach Durach führt. Auffanglinie Alpen ;)

    Vorbereitung mit Karte und Log erstellen, im Flieger nur Log, Kompass und Uhr.
    Ich würde es mir zutrauen.

    Wenn ich so drüber nachdenke, ist es unheimlich schade, dass ich nur noch der dämlichen Magentalinie nachfliege, wenn es mal auf Strecke geht. Na wenigstens fliege ich durch die Schweizer Alpen ohne eine Karte zu benötigen, hier kenne ich mich mittlerweile sehr gut aus.


    Chris

  • Sehen wir erstmal von Flugräumen ab, die man meiden muss. Und unter der Voraussetzung "auswendig" nur mit Kompass. 

    Dann sehe ich schon bei den Autobahnen Probleme. Es gibt AB-Verzweigungen, -Kreuze und -Dreiecke bei denen man ins schlingern kommt, welcher AB man nun folgen soll. Wenn man z.B. nach Süden fliegend nicht 100% weiss, ob man der Verzweigung nun nach SSO oder SSW folgen soll.... Es gibt Regionen in den ist das AB-Gewirre teils so gross, dass man durchaus auch mit Karte den Durchblick verlieren kann. Mit Log und Uhr allerdings könnte es gehen.

    Dann das Problem mit den Sichten. Gute Sicht, prima. Aber was wenn es unter 10 km geht. Hört sich immer noch viel an, ist es aber nicht, wenn man sich wo nicht wirklich auskennt. Wenn einem sonst weithin sichtbare Kühltürme und Fernsehtürme helfen, fallen die in so einem Fall auch weg. Und letztere helfen auch eher nur, wenn man nicht zu hoch fliegt und sie relativ gut gegen den Horizont zu sehen sind.

    Den ersten Teil der Strecke müsste man auch ohne AB auskommen, etwa bis zur Weser Richtung S. Da könnte auch Windversatz ein Rolle spielen.

    Ja und dann eben die zu meidenden Lufträume....

    Also auswendig, nur mit Kompass – wie ja die Ansage war – halte ich für ausgeschlossen. 

    Mit einem guten Ablauf-Plan, der wichtige Landmarken, Auffanglinien, Zeiten usw. beinhaltet, nicht nur einfach Autobahnen, wäre es vielleicht möglich.

    Ich gehe davon aus, dass es viele Piloten – egal ob Ul oder höherklassig – selbst mit Karte nicht problemlos schaffen würden. Ja und IFR-Flieger ganz sicher noch weniger. 

  • Die Praxisausbildung ist Steinzeit. Wirkliche Notsituationen werden nicht geschult. Ewiges im Kreis Fliegen. Die Theorie kann zu 60% entfallen wegen veraltet. Schaut euch doch die Typen an die diese Regularien veröffentlichen. BZF ist ein Witz....

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
85.8 %
Nein
14.2 %
Stimmen: 331 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 39 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS