Internationale VFR-Flüge; VFR-Kommunikation in Englisch

Werbung Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Hallo Forum!

    Ich möchte Euch heute mal etwas ganz Besonderes vorstellen. Das Thema heißt „Internationale VFR-Flüge“, und es geht um die Funkkommunikation in Englisch.

    Die Idee
    kommt nicht von mir, ich finde sie aber sehr gut, und deshalb habe ich mich in diesem Projekt extrem stark engagiert. Bei einem Flug letztes Frühjahr nach Prag/Tschechien habe ich einen Piloten kennengelernt, der weltweit fliegt, dabei seine Funkkommunikation mitgeschnitten und daraus eine Lernanwendung entwickelt hat. Dieses Tool gibt es in Tschechisch, Englisch, Russisch und nun auch in Deutsch. Mein Anteil daran ist die deutsche Variante, die nun ebenfalls in Betrieb gegangen ist. Da dieses Programm ein kommerzielles Projekt ist und auch ich (vielleicht irgendwann) einen Anteil daran habe, ist es hier als „Werbung“ gekennzeichnet.

    Zielgruppe
    Unsere Zielgruppe sind die Piloten, die gern ins Ausland fliegen möchten, aber noch zu wenig Erfahrung haben, um sicher mit Streckenlotsen, Tower-Controllern und Flugplatz-Türmern in Englisch kommunizieren zu können.

    Das Lernprogramm
    kommt „aus der Praxis für die Praxis“, könnte man sagen. Das Web-Tool ist ein einzigartiges Konzept für PPL-, LAPL- und UL-Piloten, die international fliegen möchten. Die Anwendung bereitet jeden Piloten (mit angemessenen Kenntnissen der englischen Sprache) darauf vor, während des Fluges sicher zu kommunizieren.

    Das Programm enthält
    •    VFR-Kommunikationsregeln und Übungsaufgaben
    •    Tutorials und Motivationsvideos, Animationen und Fotos
    •    Fluganimationen mit Flugzeugpositionsansagen
    •    über 300 Aufzeichnungen der tatsächlichen VFR-Kommunikation aus vielen Ländern in Europa, den USA, Kanada und Afrika
    •    Beispiele für Kommunikationsdialoge
    •    Möglichkeit, die eigene Kommunikation zu Übungszwecken aufzuzeichnen
    •    Unterschiede zwischen europäischem und amerikanischem Luftfahrt-Englisch
    •    Online-Wörterbuch der englischen VFR-Ausdrucksweise
    •    praktische Erfahrungen und Empfehlungen sowie Wissenstests

    Weitere Erklärungen und Bedingungen findet man hier:
    https://www.flying-revue.com/vfr-kommunikation-in-englisch-lernprogramm

    Der Zugang zur Anwendung erfolgt über die deutsche Domain:
    https://www.vfrkommunikation.de



    Es gibt ein kostenloses Beispielkapitel und Sonderleistungen zum Start des Projekts. Weitere Bedingungen und Preise für die Nutzung sind unter dem obigen Link zusammengefasst. Für alle User hier im Forum gibt es einen kostenlosen Zugang für 10 Tage. Ihr braucht nur eine Mail zu schreiben an:   info@vfrkommunikation.de

    Ich möchte diese Idee und diese App nun hier bekanntmachen und bin sehr gespannt auf Euer „Echo“. Ich hoffe, es ergibt sich eine interessante Diskussion. Natürlich beantworte ich auch gern Eure Fragen rund um das Programm und seine Anwendung.

    Also: Ready to go,
    Herzliche Grüße,
    Herbert

  • Es gibt reichlich Möglichkeiten ein BZF I und ein ICAO Level 4 zu erreichen. Nun auch noch dieses. Möge jeder selber entscheiden was er wofür bezahlen will.
  • Belchman schrieb:
    BZF I und ein ICAO Level 4
    ... da ist sicher was dran, was Du sagst, aber hier geht es gar nicht um BZF oder LPx, sondern darum, sich auf tatsächliche internationale Flüge vorzubereiten.

    Ich kenne jedenfalls eine Reihe von Piloten, für die das durchaus sinnvoll sein könnte. Deshalb stelle ich das hier vor!

  • Ich hätte die Aufzeichnung weggelassen und stattdessen nachgesprochen um rechtliche Probleme zu vermeiden.

  • maxmobil schrieb:
    rechtliche Probleme zu vermeiden
    ... das Aufzeichnen von Flugfunk ist nur in Deutschland verboten, in (soweit ich weiß) allen anderen europäischen Ländern ist das erlaubt. Und Funkaufzeichnungen aus D sind nicht nicht dabei. Von daher sehe ich keine Probleme!
  • Das ist in Österreich auch nicht gestattet, über Sinn/Unsinn kann man tagelang diskutieren.

  • maxmobil schrieb:
    Das ist in Österreich auch nicht gestattet, über Sinn/Unsinn kann man tagelang diskutieren.
    Mir pers. ist es auch egal, aber möchtest du, wenn dir ein Missgeschick passiert, als Lachnummer (inkl. deiner genannten Kennung) durch die "sozialen" Medien gesendet werden?
  • Ich habe nicht gesagt dass ich eine völlige Freigabe gut heißen würde..

  • Schnickes schrieb:
    Mir pers. ist es auch egal, aber möchtest du, wenn dir ein Missgeschick passiert, als Lachnummer (inkl. deiner genannten Kennung) durch die "sozialen" Medien gesendet werden?
    Na und ...? Wenn ich mich über die lustigen Fehler anderer beim Funk amusiere, dann können alle auch gerne über meine Fehler lachen. Ich lach dann sogar mit. Und die herablassenden oder verletzenden Kommentare kann ich auch überlesen, frei nach dem Motto: erst mal besser machen.

    Gerd

  • Immerhin wurde es als Werbung markiert.

    "sich auf tatsächliche internationale Flüge vorzubereiten"


    Da fällt mir spontan zu ein. Eier unterm Rock haben und einfach englisch losquatschen kann man übrigens auch D.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
81.3 %
Nein
18.7 %
Stimmen: 182 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 24 Besucher online, davon 1 Mitglied und 23 Gäste.


Mitglieder online:
raller 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS