Korrektes Verhalten am Flugplatz Mainbullau

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Hallo zusammen,

    ich spiele mit dem Gedanken demnächst nach Mainbullau zu fliegen aber ich glaube ich kapiere den Platz nicht so ganz da es keine keine separaten Rollwege gibt. Daher frage ich lieber einmal nach ob folgendes korrekt ist:

    Nach einer Landung auf der 23 würde ich auf Höhe der Gaststätte den ersten Abzweig links abrollen, aber es könnte doch sein, dass dort am Rollhalt einer steht der auf der 23 starten will? Wenn dem so ist rolle ich dann über die Wiese ab oder ist es korrekter bis zum Ende der Bahn weiter zu rollen und den hinteren Abzweig zu nehmen?

    Wenn ich auf der 23 starten will, würde ich den Rollhalt an der 05 nehmen um eben nicht im Weg zu stehen wenn einer abrollen will der auf der 23 gelandet ist. Dort erbitte ich am Funk das Rollen zum Startpunkt/Abflugpunkt Piste 23 und nach Genehmigung rolle ich die Bahn runter und warte dort erneut hinter der Linie und melde Abflugbereitschaft am Startpunkt Piste 23?

  • Hallo sausage,

    Mainbullau (EDFU) ist ein INFO-Platz. An INFO-Plätzen "erbittet" man nix, dort sagt man im Gegensatz zu Plätzen mit Kontrollzonen (TOWER) über Funk an, was man vor hat. Wenn irgenwo jemand steht und wartet, dann kannst Du Dich mit dem ganz normal über Funk absprechen, wer was macht oder vor hat. Also im Grunde völlig unkompliziert.

    Gruß Lucky

  • Mr. Lucky schrieb:
    Also im Grunde völlig unkompliziert.
    Kleine Korrektur: Es koennte eigentlich und im Prinzip ganz unkompliziert sein. :))

    Chris

  • Frag doch einfach beim "Flugleiter". Ist möglicherweise ja auch abhängig davon, was dort los ist. Ich bin seinerzeit in Absprache mit dem Flugleiter von der Piste direkt auf die Abstellfläche gerollt.

    Für die 23 würde ich niemals am Rollhalt 05 warten. Man nimmt doch wohl immer den Rollhalt, der der Schwelle am nächsten liegt um die Piste nicht unnötig mit einem extra langen Backtrack zu blockieren. Einige brauchen eine längere Ausrollstrecke, und dann stehst du am Ende der Piste und verhindert deren Abrollen.

    Wieso willst du auf der Piste stehend am Abflugpunkt ( Schwelle 23) noch abflugbereit melden? Auch damit blockiert du nur die Piste. Schiebe das Gas rein und flieg los!

    Abflugbereit meldet man nur an kontrollierten Plätzen.

  • Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich würde nicht auf der Schwelle der Piste 23 warten. Es gibt dort neben der Piste einen kleinen Wendebereich mit gelber Markierung und dort, hinter der Linie würde ich warten und abflugbereit melden. Das macht meines Erachtens schon Sinn, da ja jemand im Anflug sein könnte der Vorrang hat.
  • Stimmt, der Platzwart gibt oft auch Infos, auch wo Du den Flieger abstellen kannst. Ansonsten beim Abflug:

    "D-Mxxx, rolle zum Rollhalt Piste 05 [oder 23]" und anschließend (wenn nix kommt): "D-Mxxx rolle auf und starte, Piste 05 [bzw 23]"

    feddich.

  • Lebensmüde? So nah an der Piste würde ich niemals warten. Ich glaube das ist auch eher zum Wenden gedacht weil die Piste nur 10 m breit ist. Man rollt doch nicht Backtrack um dann so nah an der Piste Platz für Anfliegende zu machen. Die Tragflächen eines Motorseglers ragen seitlich evtl. mehrere Meter über den Pistenrand. Wenn du dann an der Linie stehst kriegst du die Tragflächen ins Gesicht.

    Und du willst immer noch abflugbereit melden?

  • hips schrieb:
    Frag doch einfach beim "Flugleiter". Ist möglicherweise ja auch abhängig davon, was dort los ist.
    Das ist wohl der einzige wirklich hilfreiche Tipp hier.

    Ich war auch an so einem Flugplatz ohne Rollweg paralle zur Piste. Da mußte man immer über die Piste zum Abflugpunkt rollen bzw. nach der Landung Backtrack zurück zur Abstellfläche. Klar will man niemandem im Weg stehen, ging aber nicht immer. Manchmal war die Wiese um die Asphaltierte Piste recht matschig, so daß man beim Versuch über die Wiese zu rollen glatt versumpft wäre. Ansonsten ist Ausweichen über die Wiese natürlich immer eine Option.
    Da blieb nur über die Piste zu rollen und Abflugpunkt zu rollen. Um den Verkehr nicht länger als unbedingt nötig aufzuhalten, hat man sich dann ggf. noch vor der versetzten Schwelle hingestellt und den einlandenden Verkehr abgewartet. Damit der Landende auch wirklich sieht, daß man noch nicht starten will und man selber die Platzrunde einsehen kann, stand der Vogel dabei quer zur Pistenrichtung.
    Damit der Backtrack dann auch nicht ewig alles aufhällt, ist der Landende bis zum Ende durchgerollt und hat sich hinten hinter der Schwelle aufgestellt und gewartet, bis das Flugzeug, das eben auf seine Landung gewartet hat, gestartet war.

    Will man mit mehreren "gleichzeitig" starten, sind wir auch schon einmal im Gänsemarsch mit drei Flugzeugen über die Piste zum Abflugpunkt gerollt und als alle dort waren, 180° Kurve und Gas. Gleiches beim Landen, da rollt der erste Landende eben nicht sofort zurück sondern erstmal hinten über die hintere Schwelle und wartet dort, bis Nr. 2 und 3 auch gelandet sind. Dann machen alle den Backtrack.

    Du siehst, es geht alles, man muß nur wollen.

    Wenn einer am Rollhalt steht und starten will und der andere nach der Landung abstellen? Nun ja, dann rollt man auf der Piste langsam aneinander vorbei, wenn die Wiese keine Option ist.

  • Mr. Lucky schrieb:

    Ansonsten beim Abflug:

    "D-Mxxx, rolle zum Rollhalt Piste 05 [oder 23]" und anschließend (wenn nix kommt): "D-Mxxx rolle auf und starte, Piste 05 [bzw 23]"

    Oder bei mehr Verkehr:

    • D-Mxxx hält Position am Rollhalt der Piste 05 (wenn anfliegender Verkehr in Sicht)
    • D-Mxxx rollt auf zum Abflugpunkt Piste 05 (wenn landendes Flugzeug an einem vorbei, aber noch auf der Piste)
    • D-Mxxx startet Piste 05 (wenn man am Abflugpunkt steht und sehen kann, daß das eben gelandete Flugzeug die Piste verlassen hat)
  • Ich fliege da oft nach Mainbullau.  Traffic hält sich in Grenzen.  Beim Starten : Einfach hören wo sich Anfliegende  in der Platzrunde befinden, Lücke warten,  funken das ich da auf 23 runterrolle,  umdrehen starten. Das ist da völlig entspannt.

    Auch rollen ist easy: Beim Landen 23 rollt man oben dann vor den Turm gleich auf die Wiese ab. Nase zum Turm hätten die immer gern.  Im Rasen an der Piste  sind Lampen glaube ich. Da halt drauf achten und nicht drüberfahren, ist ja selbstverständlich.   Türmer immer sehr freundlich und kompetent. 

    Landen in Mainbullau ist schon ein Thema das man beachten muss.

    Die Piste ist ja schmaler ( hat mich aber nie gestört)  und es geht bei der 23 berghoch. Das ist die nach meiner Meinung die leichtere Seite . Ich schwebe da mit der C 42 lange  aus und setze meist erst bei der Mitte auf. Durch den Berg hoch wird man schnell langsamer und bremsen braucht man nicht , muss also auch nicht alles mit Motorkraft hochrollen.  Oben links auf die Wiese vor den Turm. Die 23 ist bei starkem Wind mit schweren Böen oder starkem Seitenwind  schon eine Herausforderung wegen den Verwirbelungen.  Bei unter 10 kt nach meiner Meinung einfach.  Bei der 05 muss man unbedingt flach anfliegen und nach der Schwelle aufsetzen.  Auf keinen Fall zu hoch und runter zwingen. Wenn man nicht im ersten Drittel der Bahn unten ist unbedingt durchstarten, sonst glühen die Bremen denn es geht ja den Berg runter. Durch zu viel Höhe bei der Schwelle kann man Überfahrt nicht mehr weg-flaren.    Man landet dann zu spät auf der Piste.  Oder die Maschine springt wenn man zu schnell aufsetzt. Dieses sollte man unbedingt beim ersten Mal beachten.   Sonst ist Mainbullau ein super freundlicher Platz bei dem ich Dauergast bin.  

    Es gab da immer den kostenlosen 50 ccm Roller ( hoffentlich bald wieder)  und neuerdings App 2 drive. Damit kommt man runter nach Miltenberg. Dann  Faust Braustüble in den Biergarten. Am Main spazieren oder weiter mit Roller oder Mietwagen  nach Freudenberg zum Eis-Cafe an die  Promenade . Die Kugel für 90 ,-- cent ! Ordentliche Portion bestellen und schon hat man die  Kosten mit Eis wieder reingespart. :)   

    Mainbullau EDFU immer einen Ausflug wert. 

    Peter 



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 272 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS