• Ehrlich gesagt das einzige was bei mir gerade nervig ist, ist die Tatsache, dass man einen seperaten Flug auf UL machen muss, weil TMG und SEP nicht anerkannt werden (es sei denn man macht eine Befähigungsüberprüfung)

  • francop schrieb:
    nervig ist, ist die Tatsache, dass man einen seperaten Flug auf UL machen muss
    Wenn das ein Problem ist, warum willst Du die UL-Lizenz dann überhaupt aktiv halten?
    Lass sie doch einfach liegen. Die frisst doch eh kein Brot mehr...
  • francop schrieb:
    es sei denn man macht eine Befähigungsüberprüfung
    Warum machst Du die denn nicht?

    Ich sehe darin nur Vorteile.

    man hat alle Lizenzen auf einen Schlag eindeutig verlängert ohne darauf zu achten wieviele Stunden man in welchem Teil hat.
    man lernt was dabei, wenn der Prüfer einen auch etwas fordert.

  • Zusätzlich zu den Stunden zum Scheinerhalt in unterschiedlichen Klassen kommt, dass zumindest der DULV kein gesteigertes Interesse haben dürfte, einen Aufstieg (oder ist das eher ein Abstieg? *grins*) in die Welt des PPL und damit einhergehend einen Mitgliederschwund zu unterstützen. Anders als bei den Anstrengungen zu den 600kg, die eher Zuwächse erwarten lassen.

    Gruß Lucky

  • Mr. Lucky schrieb:
    dass zumindest der DULV kein gesteigertes Interesse haben dürfte, einen Aufstieg (oder ist das eher ein Abstieg? *grins*) in die Welt des PPL und damit einhergehend einen Mitgliederschwund zu unterstützen
    Guter Punkt. Andererseits wird durch eventuelle Anrechnungsmöglichkeiten aber auch die Attraktivität der Lizenz deutlich gesteigert. Das hieße im Umkehrschluss, dass es gleichermaßen auch zu einem recht deutlichen Zuwachs führen könnte, wovon ich ehrlich gesagt eher ausgehen würde, als dass dadurch ein Mitgliederschwund zu verzeichnen wäre.

    Denn der Einstieg via UL wäre für viele potentielle Piloten aufgrund geringer Kosten und vergleichsweise geringer Bürokratie vermutlich das Mittel der Wahl. Wenn diejenigen dann auf Dauer auch noch merken, dass man mit UL eigentlich 99% der eigenen Vorstellung vom Fliegen abdecken kann, bleiben sicherlich viele eher in der UL-Klasse, als direkt auf LAPL umzusteigen.

    Meiner Ansicht nach auch ein mögliches Szenario :)

  • sukram schrieb:
    warum willst Du die UL-Lizenz dann überhaupt aktiv halten?
    Na, ich fliege ja noch gerne mal UL...gerade mit meinen Kids finde ich die C42 super ;-)

    Und ich hab ja auch nicht von Problem gesprochen, oder? Vielleicht eher ein "Versuch" mal drauf hinzuweisen, das vermeintliche "Ungerechtigkeit" nicht nur in eine Richtung geht...aber: Die Regels sind die Regels :-)

    Steffen_E schrieb:
    francop schrieb:
    es sei denn man macht eine Befähigungsüberprüfung
    Warum machst Du die denn nicht?
    Hab ich beim letzten Mal sogar so gemacht...Nachteil ist, dass der Prüfer dann nochmal Prüfungsgebühren und Anreise kassiert, zumindest die die ich kenne. Außerdem fahren die FE′s die Standardprüfung ab, willst du was anderes vertiefen, z.B. Trudeln auf der Echo KLasse, machen das viele nicht mit...naja, wer das eine will, muss das andere mögen
    Mr. Lucky schrieb:
    dass zumindest der DULV kein gesteigertes Interesse haben dürfte
    Ist dem so? Hätte gedacht, dass damals zu PPL-N Zeiten sich doch mehr für den UL Schein direkt interessiert haben eben aufgrund der attraktiven Kosten zu Umschulungsmöglichkeit .
  • francop schrieb:
    Na, ich fliege ja noch gerne mal UL...gerade mit meinen Kids finde ich die C42 super ;-)
    Achso, sorry. Ich hatte das so verstanden, dass Du eher kein UL fliegst und lediglich die Lizenz aktiv halten willst...
  • sukram schrieb:
    dass Du eher kein UL fliegst
    ne, Kennzeichen ist mir ehrlich egal, hab Bock aufs fliegen....im Entwicklungsland SH ist aber der LAPL eine echte Chance, da so der Zugriff auf mögliche Flugzeuge deutlich steigt (um mal den Bogen zurück zum Thema zu bekommen ;-) )
  • francop schrieb:
    Hab ich beim letzten Mal sogar so gemacht...Nachteil ist, dass der Prüfer dann nochmal Prüfungsgebühren und Anreise kassiert, zumindest die die ich kenne. Außerdem fahren die FE′s die Standardprüfung ab, willst du was anderes vertiefen, z.B. Trudeln auf der Echo KLasse, machen das viele nicht mit
    ok, die Prüfer mit denen ich das immer mache nehmen nichts bis wenig für sich und machen durchaus von der üblichen Prüfung abweichendes...

    Solltest Du vielleicht mal einen anderen FE aussuchen ;-)

  • Gibt es inzwischen Berichte über Flugschulen im EU-Ausland (Edit: mit mitspielenden Luftfahrtbehörden), die bereit wären, bis 15 PIC-Stunden auf deutschen ULs auf die LAPL-Ausbildung gemäß FCL.110.A LAPL (c) anzurechnen?

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
55.7 %
gleich viel
26.9 %
mehr
17.5 %
Stimmen: 212 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 45 Gäste.


Mitglieder online:
wvk  HansOtto  stefanf79  Steffen_E 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS