Wie viele Stunden hattet Ihr in der Ausbildung

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • sukram schrieb:
    Bleib easy, zieh Dein Ding durch, mach Dir keinen künstlichen Druck
    Gaaaaanz wichtig!
    sukram schrieb:
    Auch während der Ausbildung fliegt man. Man zahlt nicht für nichts. Man fliegt.
    Noch wichtiger!
  • Hallo Rocky

    ich hoffe du bekommst noch mehr ehrliche Antworten... Bei mir war der erste Soloflug nach 28 Stunden und die Ausbildung nach ca. 45 Stunden ohne Probleme abgeschlossen. Das einzige was der Prüfer bemängelt hat war, dass ich nach seinem Geschmack viel zu gelassen war. Lass dich nicht von den Superfalken und ihren niedrigen Ausbildungstunden nervös machen. Ich habe meinen Schein jetzt seit etwas mehr als 1,5 Jahren und in der ganzen Zeit habe ich keine von der "Zusatz" Lehrstunden bereut.  Ich habe sogar während der Ausbildung auf meinen Wunsch mehr, vor allem Solo, Streckenflüge gemacht als es die Ausbildungsvorschriften verlangt hätten. Ich wünsche die viel Erfolg bei der Ausbildung  und immer happy Landings.

  • Meine PPL C hatte ich in den 1980ern auch sehr schnell, weiss aber nicht mehr genau nach wieviel Stunden  was fertig war. 

    Am Ende waren es glaube ich 3 mehr als das Mindeste.

    Dann bin ich für über 20 Jahre nicht mehr geflogen.

    Meine Thai-UPL ( gleich eurer SPL) war komplett anders.

    Ich hatte einen Fluglehrer der sehr wohl interessiert war möglichst viele Stunden aus dem Flugschüler 'rauszuschlagen (und das nicht nur bei mir), eine Flugzeug mit dem ich anfangs gar nicht zurecht kam (Jabiru C 120/ 51 kn Stallspeed).

    Nach knapp 30 Stunden war ich kurz davor hinzuschmeißen.

    Ich beherzigte den Tipp eines Freundes und probierte einen anderen Flugleher und auf dem genauen Gegenteil von Flugzeug aus, einem Quicksilver.

    Da es dort aber nicht möglich war meine Linzenz fertig zu machen fand ich eine Möglichkeit mit meinem ersten Fluglehrer die Lizenz auf einer Zenair 701 fertig zu machen.(Flieger vom Freund geliehen/sanfter Druck vom Airfieldowner)

    Das kostete mich dann noch mal 11 weitere Stunden.

    Solo bin ich erst mit 35 Stunden, geflogen und hatte 43 für alles gebraucht.

    Im Nachhinein würde ich sagen: Mit der Zenair von Anfang an wären es nur max 30 Stunden gewesen.

    Fazit vielleicht liegt es am Flugzeugtyp, der Dir nicht taugt. Mittlerweile ist Jabiru für mich auch o.k., obwohl ich STOL mehr mag.

    Viel Erfolg mit der "Restausbildung"

    Toto 

     



  • 2 kleine Tips, die dir vielleicht weiterhelfen:

    - schnell dabei  - ist schnell vorbei! Versuche also die Pausen zwischen den einzelnen Stunden, so gering wie möglich zu halten.

    - Mentales Training hilft. Geh nach der Stunde deine einzelnen Landungen noch mal im Kopf durch. Am besten ganz für dich alleine und mit geschlossenen Augen.

    das wird schon, wenn du es willst.

    Tom

  • Hallo,

    >
    > ...aber ihr wisst ja wie man zu diesem Moment hin fiebert :-)
    >

    Ehrlich gesagt habe ich zu diesem Moment garnicht hingefiebert.
    Ich war eher überrascht und hätte nicht daran gedach schon
    alleine zu fliegen


    Die Frage ist:

    Startest, fliegst und landest du den Flieger durchgängig alleine
    und ohne große Eingriffe eines FIs im Verlaufe einer Flugstunde?

    Wenn du das schon seit vielen Stunden tust und immer noch nicht
    solo geflogen bist. dann ist es zu lang.

    Wenn du ohne *wirklich notwendige* Eingriffe eines FIs noch nicht
    klar kommst, dann ist es auch OK noch nicht solo zu sein... dann dauert es eben noch...
     
    BlueSky9



  • Die Anzahl Stunden alleine sagt gar nichts. Es gibt Talente, die kriegen das auch ohne irgendeine Vorerfahrung in der Mindestanzahl hin, andere brauchen wesentlich länger. Auch Vorerfahrung durch Simulator, Modellflug oder eine andere Fliegerei spielen eine große Rolle. Nicht zuletzt das Alter. Du glaubst gar nicht, wie schnell ein junges Küken so eine Kiste nach ein paar Knüppelbewegungen intuitiv beherrscht und wie lange dagegen im Schnitt der 50jährige Familienvater braucht, dessen Motorik schon "ausgelernt" hat, der sich über jeden Schritt Gedanken über alle möglichen Konsequenzen macht und der für jede Bewegung eine Verfahrensvorschrift braucht.

    Ob Deine Flugschule Dich einfach nur künstlich zurückhält, um Geld zu verdienen oder ob Dein FI gewissenhaft schult, kann hier keiner sagen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du schon viel weiter bist als Dein FI Dir zugesteht, dann sprich mit ihm darüber, woran es hängt. Im Zweifelsfall flieg mal mit nem anderen und hör Dir dessen Einschätzung an. Die Chemie macht auch einiges aus.

    Lass Dich nicht von den besseren Lernerfolgen anderer verwirren, die Statistik streut stark. Ich hab auch schon erlebt, dass ein FI einen Fußgänger vor dem ersten Flug ködert mit "Nach 10 Stunden fliegst du alleine, nach 30 hast du den Schein!". Eine fahrlässigere Verarsche gibt es nicht. Klar gibt es Leute, die das hinkriegen, aber der Schnitt braucht länger. Jemanden so auszubilden, dass er seinen Alleinflug nach 10 Stunden bei gutem Wetter mit einer Wahrscheinlichkeit > 50% schadenfrei übersteht, ist keine große Kunst. So auszubilden, dass er sich auch bei nem Motorausfall nicht gleich umbringt, eine andere.

  • Du kannst ja Deinen Fluglehrer mal beobachten, ob er noch bei Start und Landung die Hand am Knüppel hat. Oder wie oft er korrigierend eingreift, in den Endkurven und im Endteil. Wenn er die Arme verschränkt und dich fliegen - starten und landen lässt, wird er dich auch bald alleine lassen. Wenn Du dann das Gefühl hast, Du fühlst dich wohler allein  im Flieger, hast auch Du die entsprechende Sicherheit. Eigentlich ist es egal wie lange das dauert, diesen Moment wird der Fluglehrer schon erkennen.

    Außerdem kann man mit Fluglehrern oder der Flugschule normalerweise über alles  reden. Bei Deinem ersten Alleinflug geht es ja auch um  25 - 60 Tsd.€ und Unterichtsausfall für die Flugschule.
    Sylvester

  • Mahlzeit!

    Also ich habe incl. Prüfung 42 Std. in der Luft verbracht. Bis ich die ersten PR alleine geflogen bin sind 20 Std. vergangen.

    Für die Passagierberechtigung sind noch mal 6 Std. "draufgegangen".

    Nach allen Prüfungen war ich schon etwa 20 Std. in der Luft, meistens nicht alleine.

    In welchem Bereich ich damit liege weiß ich aber nicht...

    Gruß Patrick

  • Ich bin noch in Ausbildung (Trike) und habe bisher knapp 4 Stunden, wobei 75% der Termine bisher (Herbst 2015) ins Wasser gefallen sind - meist wegen Wetter.

  • Ich hatte meinen Schein mit 13 oder 14 Stunden, weiss nicht mehr genau. Und danach habe ich angefangen fliegen zu lernen. Liess nie eine Gelegenheit aus mit anderen, erfahreneren Piloten herumzugurken. Wie schon die Kollegen oben sagten, egal ob allein oder mit einem anderen Piloten, Du fliegst schliesslich. Und das ist doch der Sinn der Sache, oder? Später als FL hatte ich ein paar Schüler die ich nach 6 bis 8 Stunden allein losgeschickt habe und die hatten dann ihren Schein auch mit etwa 15 Stunden. Andere brauchten 20, 30 einer sogar über 40 Stunden. Ist doch aber eigentlich wirklich egal, oder? Ausser Du verstehst Dich mit Deinem Lehrer im Cockpit nicht dann kann es freilich gefühlsmässig lang werden...

    Gruss Stephan

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
68.4 %
Umschulung von Motorflug
15.8 %
Umschulung von Segelflug
15.8 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 76 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 47 Gäste.


Mitglieder online:
Tilak  Ostfriese 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS