Fragen eines "Greenhorn" ;-)

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Hallo, grüße Euch!



    Ich habe mich ganz neu hier im Forum
    angemeldet und wo ich „fliegerisch“ im Moment noch stehe, das könnt Ihr Euch
    auf Grund meines Usernamens vielleicht denken!? 
    ;-)


    Seit frühester Kindheit war ich immer flugbegeistert,
    leider ist da nie was konkretes raus geworden. Jetzt, im ‘zarten‘ Alter von 48
    Jahren, will ich aber endlich Taten folgen lassen. In den letzten Wochen /
    Monaten habe ich mich intensiv mit dem Thema Pilotenlizenzen beschäftigt (u.a. Internet
    – Recherche) und bin für mich zu der Erkenntnis gekommen, das die UL Fliegerei (Dreiachser)
    für mich wohl das Richtige wäre.


    Zum einen beeindrucken mich die "Luftsportgeräte“ mit der Professionalität, die sie mittlerweile erreicht
    haben. Zum anderen, und das sag ich ganz ehrlich, sehe ich in der UL Fliegerei
    die für mich einzig akzeptable, da finanzierbare Art, diesen Sport aktiv
    ausüben zu können!


    Nun wäre also die SPL Ausbildung der nächste
    logische Schritt bei mir!? Und da habe ich nun doch noch ein paar Fragen, die
    mir auch das Internet noch nicht beantworten konnte! Ich mach’s kurz in
    Stichworten:


    Oberhalb der UL’s gibt es ja wohl noch die
    LSA (bis 600 kg MTOW). Frage, welche Lizenz würde dafür benötigt? Vermutlich
    doch LAPL? Wäre es dann vielleicht sinnvoller gleich die LAPL anzustreben,
    soweit ich das sehe, sind die Ausbildungskosten nur unwesentlich höher als bei
    SPL?


    Sollte man die LAPL dann mal haben, kann man
    dann zur Lizenzerhaltung auch UL Flugstunden heranziehen? Oder müssen die
    Stunden auf den der Lizenz entsprechenden max. Flugzeuggröße erbracht werden?


    Ich weiß, das auch für mich zum aller größten
    Teil SPL ausreichen würde, der Gedanke ist nur der, das man mit der LAPL sich
    den “Weg nach oben“ offen halten würde???


    Wenn mir jemand meine “mentalen Turbulenzen“
    nehmen könnte, mir ein paar Tipps gehen könnte, ich wäre Euch sehr dankbar!!!
    ;-)


    Besten Dank im voraus und einen schönen Abend
    wünscht


    Norbert

  • ohh man! ;-)

    Nun hab ich den ganzen Abend nur gelesen hier im Forum und mir schwirrt der Kopf!
    Aber ich glaub auf die meisten meiner Fragen schon eine Antwort gefunden zu haben!
    Sorry, wenn ich also hier zu voreilig war mit meinem Beitrag!
    (nehmt es einfach als Vorstellung ;-)

    Schönen Abend noch

    Norbert
  • Na, dann der guten Form halber in aller Kürze (Details sagen Dir alle anderen).

    Alles mit MTWO >472,5 kg ist LAPL oder Motorseglerschein
    Experimentals sind Echo-Klasse zugelassen und damit auch keine ULs
    LAPL kostet etwas mehr, ist aber reguliert und international grundsätzlich anerkannt, SPL ist Ländersache
    Stunden sammeln musst Du in der jeweiligen Klasse, also LAPL auch Echo-Maschinen, Mike ist nicht anerkannt
    Downgrade von LAPL auf SPL-Ergänzung ist einfachst (allerdings lässt sich so manches UL "schwieriger" fliegen als eine Echo-Maschine. Also schwieriger nur in dem Sinne: agiler, fragiler, aber meist auch einfach nur geiler

    Alle Fragen sind hier immer Willkommen. Und Du auch;-)
  • Dann möchte ich auch erst einmal "herzlich Willkommen" sagen.
    Die Ausbildung zu machen, egal welche, ist eine gute Entscheidung.

    Gruß aus Münsterland West. ;-)

    Peter
  • Hallo Norbert,

    falls es bei dir eher am Geld mangelt als an der Zeit gibt es eine preislich unschlagbare Alternative:

    1. Segelflugausbildung im Verein deiner Wahl, dauert ca. 2-3 Jahre, kostet insgesamt ca. 1.500€.
    Wenn du nur in den EASA Mitgliedstaaten fliegen willst reicht der LAPL(S) mit "einfachem" Medical.

    2. Dann machst du deine Klassenberechtigung TMG (Reisemotorsegler aka Rentnerjet).
    Nach neuem Recht brauchst du dafür nur noch (mindestens) 6 Flugstunden plus eine praktische sowie mündliche theoretische Prüfung, Kosten ca. 500€ (im Verein). Hast du in 2-3 Wochenenden durch.
    Von den Charterkosten TMG vs. UL tut sich das später je nach Muster nicht viel, so mancher Falke wird günstiger verchartert als eine C42 und hat typisch ein paar Gramm :) mehr Zuladung.

    3. Und wenn es dann doch noch der SPL-F ("UL Schein Dreiachs") obendrauf sein soll, für die Umschulung vom TMG zum UL sind keine Mindeststunden vorgeschrieben, sollte mit etwas TMG Erfahrung in 2-3 Stunden erledigt sein.

    So, hoffentlich hab ich dich jetzt nicht völlig verwirrt...

    Gruß

    Martin
  • Klar und in 3 Jahren fliegt er dann ein UL. 
    In der Zwischenzeit darf er an zig Wochenenden als Gummihund auf dem Segelflugplatz verbringen.
    ( schau mal wie  die gucken wenn Du nach seinem morgendlichen Flug nach Hause gehen will ) :) 
    Zig Putzaktionen der Vereinsflieger  und Wartungsdienst leisten. 
    Weiterhin eine Eintrittsgebühr für  nix bezahlen und jährliche Vereinsbeiträge. 
    In endlosen Lehrgängen den Vereinsschlaumeiern lauschen.
    Betteln das der Fi mal für einen Zeit hat um endlich in die Luft zu kommen und den Schein voranzubringen.   
    Ach Mist,  jetzt ist leider gerade keine Thermik. Wieder Pech.

    Ich halte von diesen Umwegen nichts. 
  • Na komm, jetzt übertreibst du`s aber. Die Gummihunde gibts es doch seit SG38 Zeiten nicht mehr.
    Oder hast du noch beim NSFK geschult? ;)
  • herzlichen Dank Euch allen für die Tipps!
    @Martin: Auch deine Idee ist sicher für den ein oder anderen eine Alternative und somit auf jedenfall erwähnenswert! Wenn auch wohl nicht mein Weg, aber das ist eben persönliche Sache!

    Euch einen schönen Abend

    Norbert
  • Ok EL Marino,  dachte die heißen noch so aus Tradition  :) 

    Winchman and Wingrunner  sind  das jetzt die neuen,  modernen Bezeichnungen ? :) 
  • Servus I have a dream...

    auch ich stand vor nicht allzu langer Zeit vor dieser Entscheidung wie du! Kannst ja mal nach meinem Thread hier im Forum suchen "Welche Ausbildung denn nun?". Nun kann ich dir vielleicht eine Unterstützung bieten!
    Ich habe mich nach langem überlegen ob SPL oder LAPL oder vielleicht gar keinem Schein letztendlich für den LAPL entschieden! Mittlerweile habe ich die Theorie begonnen (Fernkurs über Peter Software) und hatte letzten Sonntag meine erste Flugstunde mit einer Cessna 152! Eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Diese Seite hat mir geholfen https://www.aerotreff.de/allgemein/LAPL_lizenz.aspx!

    MFG
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36 %
Immer!
30.7 %
Hin und wieder!
16.7 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
7.2 %
Stimmen: 264 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online, davon 1 Mitglied und 33 Gäste.


Mitglieder online:
Steffen_E 

Anzeige: EasyVFR