SPL Schein Anfangen mit 55 !?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Hallo Kaymann.....Jungspund!

    Ich bin 59 und mitten in der Ausbildung in einer großen Flugschule mit 23x PPL-Schüler, 10x LAPL und 10x UL.

    Ein paar machen Umschulung von Tragschrauber auf UL.

    Ich habe noch nichts mitbekommen das ich jetzt übermäßig langsam oder jüngere rasend schnell sind.

    Klar, bei der Theorie könnte man hier Druckbetankung machen, jedes Wochenende 2x7h Unterricht, das ganze Jahr, da wäre manin gut 6 Wochen durch gewesen.

    Wollte ich aber nicht, ich bin ja in der Freizeit und nicht auf der Flucht.

    Zum Flugplatz sind es 28km, gemütliche 20-30min.

    Ich darf derzeit auf einem Tiefdecker (Pioneer P300) und einem Hochdecker (Tecnam P92 mit Glascockpit) üben.

    Im Moment sieht es gut aus, ich hoffe das ich ein Jahr nach Anmeldung meinen Abschluss machen kann.

    Mein Tipp: Machs. MACHS! ;-)

    Achim

  • Ich kann auch nur sagen, auch jenseits der 50 macht es viel Spaß und Sinn

    „warum habe ich nur nicht schon früher angefangen“ frage ich mich oft.

    wichtig ist meiner Meinung nach neben der Entfernung (1Std Max) die Verfügbarkeit von Flugstunden zum Fliegen.

    Zu uns sind einige Flugschüler einer größeren Flugschule gewechselt, weil sie dort nicht genug Flugstunden erhalten.

    Das sollte man im Vorweg mit seinen eigenen Bedürfnissen abstimmen, passt das zusammen oder nicht, sonst wird man hinterher enttäuscht und muss sich mittendrin eine andere Flugschule suchen, nur weil man dort nicht weiterkommt, weil einem nur 1-2 Std im Monat angeboten werden. Wenn es zu den eigenen Vorstellungen passt, ist es ja super, wenn nicht….

    Wenn ich so in meinem Flugbuch zurückschaue, ich habe im Februar angefangen, war ich jeden Monat (03/04/05)  6x am Platz fliegen. 

    Wichtig und das war für mich auch SEHR SEHR  entscheidend, ist die Chemie zum Fluglehrer, das hatte mich dann auch dazu bewogen die Strecke jedesmal mit 1 Std Fahrt in Kauf zu nehmen.

    wenn man dann noch will, kann man ggf die Nebenkosten mit abwägen.

    also bei mir „vor der Tür“ (40 Min entfernt) kostet jede Landung 7€

    bei ca 150 Landungen in der Ausbildung macht das knapp 1.000€ aus, die nicht „auf der Liste“ stehen, die man als Flugschüler aber mit bezahlen muss und die die Lizenzkosten erhöhen.

    bei meiner Flugschule zahle ich gar nichts für die Landungen. Das sind also 1.000€ Unterschied, kann man mitbewerten, muss man aber nicht, wenn alle Rahmenparameter passen.

    Einige bieten auch Jahrespauschalen, so der Flugplatz nebenan, dort liegt die Pauschale bei unter 300€. Völlig ok und hätte ich dort auch sofort abgeschlossen. Nur als Info am Rande.

    VG 

    h.elge

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.5 %
Immer!
32.4 %
Hin und wieder!
16.4 %
Nie!
9.2 %
Eher selten!
7.6 %
Stimmen: 238 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 21 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR