Batteriewechsel Flycom von FB-Flugtechnik.de

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo an alle,

    ich hab mir ein Eagle V Trike zugelegt, bei dem ein Flycom von FB-Flugtechnik.de verbaut ist.

    Anscheinend ist nun der eingebaute Akku hinüber (oder zumindest sehr schwach).

    Ist hier im Forum jemand, der mir mit diesem Problem weiterhelfen kann? FB-Flugtechnik gibt es nicht mehr und bei Autogyro (Nachfolgebetrieb an der gleichen Adresse) konnte mir auch niemand weiterhelfen. Ich habe nur die gedruckte Anleitung beim Kauf bekommen, in der steht aber nichts über die Durchführung eines Batteriewechsels. Ich habe Angst, dass nach dem Abziehen des Akkus alle Daten weg sind (und ich habe keine Software dafür...)

    Blue Skies and Happy landings,

    Achi

  • ..oh, meinst Du die kleine Pufferbatterie? das ist nicht ohne, habe mich vor 10- 15 Jahren dran versucht, Leiterbahnen doppelseitig, mehrere Leiterplatten über einander, nachdem ich anfing es zu vermasseln, habe ich die Baustelle einer Profilöterin gegeben, die hat das ganz routiniert unter einer großen Lupe erledigt.

    Haste mal ein Bild?

    Gruß Peter

  • Hi Peter, 

    ich hab das Flycom für ein Foto noch nicht aufgeschraubt, da ich mich an sowas nicht wirklich ran traue - würde das nur mit dem Elektroniker meines Vertrauens machen (deswegen wäre da ne Anleitung sehr hilfreich).

    Weißt Du, ob das Flycom seine Daten verliert, wenn man es von der Pufferbatterie abhängt? Muss man einen Bypass einlöten?

    Kannst Du evtl. den Kontakt zu Deiner Profilöterin herstellen?

    Gruß Achi

  • ich weiß nicht was ein Flycom ist, finde aber eine FIRMA, die u.A. ein Intercom verkauft:
    https://flycom.co.uk/shop/page/3/

    Falls es überhaupt darum geht: ob das hilft die zu kontaktieren, auch ohne ′FB-Flugtechnik′?
    Die Batterie kann Dir ein gewiefter Elektroniker in DE bestimmt auch tauschen, und falls man Angst wegen des dann evtl. verlorenen Speicherinhalts hat, wird man halt während des Umbaus über einen Schutzwiderstand eine externe Spannungsquelle parallel anschließen.

    Falls Du wirklich nirgends weiterkommst und nur dann, schick eine PM. Ohne daß ich irgendwas versprochen habe.

  • Hi Maraio,

    ich werde Flycom mal anschreiben, ob Sie früher so einen Bordcomputer vertrieben haben...auf der Homepage finde ich leider nichts vergleichbares.

    Aktuell bin ich schon mit einem Elektroniker hier im Gespräch...mal schauen, ob und wann er Zeit dafür findet. 
    Danke trotzdem schon mal für die angebotene Hilfe - falls sich nichts findet, melde ich mich nochmal.

    Blue Skies and Happy landings,

    Achi

  • Maraio schrieb:
    ich weiß nicht was ein Flycom ist, finde aber eine FIRMA, die u.A. ein Intercom verkauft:
    https://flycom.co.uk/shop/page/3/
    Ich habe Flycom angeschrieben - sie bauen zwar Elektronik für Flug-Interkoms - so einen Bordcomputer haben sie aber nicht im Portfolio...die Suche geht also leider weiter...
  • Hallo Achi,

    meine Lötaktion ist lange her, ich habe keinen Kontakt mehr, aber jeder gute Rundfunkmechaniker kann die Batterie bestimmt wechseln. Gehäuse aufschrauben war eigentlich easy, meine Batterie dürfte auch schon wieder leer sein ;-)

    Ich stecke zur Zeit in anderen Baustellen und kann nur klugsnacken.

    Gruß Peter

  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 9 Monate.
  • Kurzes Update der Vollständigkeit halber (und damit zukünftige Bastler was dazu finden können):

    Gehäuse aufbringen war nicht schwer...ohne Hilfe von einem Elektronik-Nerd hätte ich mich persönlich aber nicht daran getraut (obwohl es im Nachhinein sehr simpel ist, die Platinen auseinander zu nehmen). Der Akku ist dann, wie es sich gehört, genau auf der letzten verbaut.

    Dummerweise gibt es diese Bauform der Akkuknopfzellen so nicht mehr zu erwerben (über sämtliche gängige Portale gesucht). Somit haben wir einen kleinen Telefonakku mit 2,4V und 500mAH per Kabel eingelötet und den Akku außen befestigt...funzt prima.

    Das Programm läuft noch (da auf einem Eprom gespeichert) - allerdings Vorsicht beim Ausbauen, da die silberne Schutzfolie darauf gefehlt hat (per UV-Licht kann der Speicher des Eproms gelöscht werden).

    Vielen Dank für die Hilfe...ab jetzt bitte Schön-Wetter-Tänze machen, damit man endlich mal wieder in die Luft kommt.

    Blue Skies,

    Achi


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.6 %
Immer!
30.5 %
Hin und wieder!
16.8 %
Nie!
9.3 %
Eher selten!
6.8 %
Stimmen: 279 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 26 Besucher online, davon 1 Mitglied und 25 Gäste.


Mitglieder online:
SoaringSky 

Anzeige: EasyVFR