ROTAX Zündboxen erneuern?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Gerneflieger schrieb:
    hier mal ein erstes Winter- Update
    Danke für dein Update!

    Das klingt alles sehr vielversprechend. Eine Fragen noch zu den Boxen. Werden die fertig programmiert geliefert und passt es bei allen, oder gibt es da noch Handlungsbedarf abhängig von Motor, Propeller, etc. ? Jetzt mal Kollegen, die das sowieso selbst machen ausgenommen.

    Danke.

    PS, bin auf die Ergebnisse bei "richiger Kälte" gespannt.

  • nibbler schrieb:
    Werden die fertig programmiert geliefert und passt es bei allen, oder gibt es da noch Handlungsbedarf abhängig von Motor, Propeller, etc. ?
    es passt direkt ab Lieferung und ist auf jeden Fall mindestens so gut wie die Rotax-Boxen.

    Ob Du eine erzielbare Verbesserung als Handlungsbedarf ansiehst, liegt im Auge des Betrachters ;-)

  • @nibbler

    Ob Du mit den Zündboxen von Ignitech eine Verbesserung der Kaltstarteigenschaften erzielst, hängt von einigen weiteren Faktoren ab. U.a. sollte dann der Zündzeitpunkt etwas nach hinten verschoben werden, damit der Anlasser das Triebwerkt über den o.T. bringt, bevor die Zündung erfolgt. (Lieber Steffen, bitte korrigiere mich gegebenenfalls.) Deshalb empfiehlt es sich, das Triebwerk m.M.n. ab 10 Grad Celsius Außentemperatur und weniger vorzuwärmen, insbesondere dann, wenn der Freilauf des Anlassers bereits defekt ist, und das Triebwerk bei Kälte zurückschlägt. 

    Happy landings,
    Conny

  • genau, das ist der Trick bei der Zündung.

    Sie ist aber bereits dafür brauchbar eingestellt und man muss nicht zwingend was verstellen.

    Wenn man sich aber damit beschäftigt, kann man halt noch etwas mehr rausholen.

    Bitte in dem Fall beachten, dass man ggf. weniger choken muss.

    An normal warmen Tagen sprang mein 914 mit Choke kaum an, ohne war es aber ein Traum.

    Wenn man mit der Werkeinstellung einsetzt ist man aber auf jeden Fall schon besser als vorher.

  • Danke für eue Antworten.

    Wenn die Einstellung von Ignitech so von Werk aus passt, klingt gut für mich, nachträgliche Verstellung auch, wenn man denn kann und mag.

    Vorwärmen hilft immer, ich mache das auch immer so. Ich denke, das tut einem auch nicht weh, wenn man während der Flugvorbeireitung nen Fön oder Heizlüfter anklemmt, und seien es nur die 10min, die man um die Maschine laufen braucht. MUss aber jeder für sich entscheiden.Ich weiß, dass sich hier die Meinungen durchaus unterscheiden.

    Totpunktlage und sowas klingt logisch, hab mich eh schon immer gefragt, warum Rotax das nicht selbst so macht - aber wurde hier schon anfangs angesprochen. (müssen wir nicht weiter diskutieren und ich will hier auch nichts neues losbrechen).

  • nibbler schrieb:
    Totpunktlage und sowas klingt logisch, hab mich eh schon immer gefragt, warum Rotax das nicht selbst so macht
    Das macht Rotax schon nur macht ignitech es schöner.

    Für die, die es interessiert:

    die alten Rotax-Boxen setzen unterhalb einer bestimmten Drehzahl (1000RPM?) den Zündpunkt auf die hintere Flanke der Sensornocke.
    oberhalb der Drehzahl schalten sie auf die vordere Flanke der Nocke.

    Die neueren Rotax-Boxen machen das nicht nur über die Drehzahl, sondern auch noch über ein Zeitglied, dass erst nach einigen Sekunden nach Starterbetätigung auf die vordere Flanke umschaltet.

    Ignitech hat im Lieferzustand in etwa das Verhalten der alten Boxen und ist somit erstmal soweit ganz schön.

    Zusätzlich kann man aber ein paar mehr Tricks machen. ich nehme den Zündzeitpunkt erst ab 2500RPM auf die normale Frühzündung, was zu einem sehr weichen Standlauf führt und man Drehzahlen bis 1000RPM runter schafft, was mit den Rotaxboxen nicht wirklich geht.

    Zusätzlich gibt es die Möglichkeit für eine Zeitverzögerung mit der der Zündpunkt langsam vorgeholt wird, statt der Umschaltung der neueren Zündboxen. ist nicht so wichtig, aber das merkwürdige umschalten hat man dann nicht.

    Dann kann man noch eine Zeitverzögerung in die Zündung geben, die Zündung beginnt erst nach einer festgelegten Anzahle an Kurbeldrehungen. Damit ist der Motor voll ausbeschleunigt und hat Schwung um über die Zündpunkte hinweg zu kommen ohne zurückzuschlagen.

    Ein letztes feines Feature: man kann mit einem Schalteingang zwischen zwei Zündkurven umschalten.
    Das bietet Möglichkeiten zum ausprobieren und ggf. für später die Möglichkeiten zwei verschiedene Startkurven für kaltes und warmes Wetter vorzuhalten.

    Hatte ich noch keine Gelegenheit für Experimente, da müssten erst ein paar Voraussetzungen stabilisiert werden, stay tuned...

    Was sie nicht können ist prädiktives Zünden, also eine Zündung vor der vorderen Nockenflanke. Mit einem Microcontroller wäre das zwar möglich, aber damit könnte man den Motor bei falscher Einstellung auch killen.

    Was ich noch nicht verstanden habe ist die Situation mit dem Choke, den man eindeutig weniger benötigt. Da habe ich ein paar Ideen, aber sicher bin ich nicht.

  • Liebe Gemeide,

    ich hänge mich mal rein.

    Das Thema kommt auch auf mich zu, Tausch der Zündeinheiten.

    Ich habe folgende Einheiten, siehe Bild.

    Meine Fragen, 

    Ist der Anschluß der Ignitech Boxen für Laien zu machen, heißt ist eine Anleitung dabei ?

    Der Stecker ist ja fest belegt, aber wo bleibe ich mit den anderen losen Kabel ? 

    Es geht mir hautsächlich um die braunen Kabel. 

    Ich bin für jede Hilfestellung dankbar.

    Carsten




  • blausi schrieb:
    Ist der Anschluß der Ignitech Boxen für Laien zu machen, heißt ist eine Anleitung dabei ?
    ... Du kannst die Zündboxen mit fertig konfektionierten Kabelbäumen bestellen.

    Du musst halt nur angeben, welche Ausführung der Zündanlagen Du hast.

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

  • Hallo zusammen, hier mein angekündigtes 2. Winter- Update: Bei - 10°C Hallentemperatur den Motor 20 min mit einem 1800 W- Fön vorgewärmt, dann mit ca. 1/4 bis 1/3 Choke angelassen (danke an Steffen_E für den Tipp!); der Prop hat sich genau 3 sec. gedreht und das Motörchen lief. So macht Winterfliegen Freude :-)

  • Habe letztens auch ′nen Kabelsalat gefixt. Ob du die Z-Boxen upgraden sollst, hängt davon ab, wie gut sie noch rocken. Manche schwören auf die neueren Modelle, aber wenn deine alten noch ihren Job machen, könnte ein Upgrade unnötig sein. 

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.6 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.6 %
Eher selten!
7.3 %
Stimmen: 261 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 21 Besucher online, davon 1 Mitglied und 20 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0 

Anzeige: EasyVFR