BOSE A20 Adapter

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo liebes UL Forum, 

    ich bin Flugschüler und habe mir ein gebrauchtes BOSE A20 gekauft. 
    Leider habe ich nicht auf die Ausgänge geachtet und habe nun ein Problem. 
    Statt einen Audio und Mikro Ausgang als Klinke zu haben, hat mein Headset einen XLR3 als Mikroausgang. (siehe Bild)

    Ich weiß dass ich nun das gesamte Kabel bis zum Kopfhörer austauschen kann aber das kostet ordentlich was. 
    Deswegen hatte ich die Hoffnung mit einem Adapter von XLR3 auf Mikro-Klinke das Problem günstiger lösen zu können. Leider hat der BOSE Support gesagt dass sie nur 6 PIN Adapter haben. Im Internet bin ich auch nicht wirklich fündig geworden. 

    Kennt vielleicht jemand das Problem und hat mir einen Tipp ? 

    Vielen Dank im Voraus


  • Mach den xlr Stecker auf. Sieh dir die Belegung an und bastel dir ein Adapter (xlr auf PJ). Oder direkt den PJ Stecker anlöten. 

    Im Inet findet man Pläne der Verkabelung.

    Basti

  • Hi Basti, 

    vielen Dank für die Antwort. 

    Ich bin leider nicht so begabt im Basteln =) Kannst du mir sagen wo ich so etwas in "Auftrag geben" kann ? 

    VG
    Nervan

  • Tipp: Verkauf das wieder und hol dir ein neues...ärgert dich nur sonst 

  • Mein Güte, es wird sich doch im Verein jemand finden, der in der Lage ist ein 2-poliges Kabel an so einen PJ-068 Stecker anzulöten?!

  • Also, ich habe nun bei einem Fachgeschäft angerufen und gefragt ob die mir den Stecker umbauen können. 

    Sie müssten jedoch wissen ob das PJ Mikro eine Phantomspannung braucht.

    Der Bose Support hat mir darauf keine Antwort gegeben. Sie meinten dass sei sowas wie Betriebsgeheimnis...

    Kann mir vielleicht jemand sagen ob die Phantomspannung notwendig ist ? 

  • Nervan schrieb:
    Kann mir vielleicht jemand sagen ob die Phantomspannung notwendig ist ? 
    Das Mikrofon benötigt meines (Halb-) Wissens nach eine Phantomspannung von 9 V.

    Da das aber nur flüchtiges Halbwissen ist, das ich definitiv nur während eines Stammtischgesprächs aufgeschnappt habe, ist diese Angabe natürlich absolut ohne Gewähr und auf eigenes Risiko. Ich weiß es also nicht wirklich, meine aber, es mal gehört zu haben.

  • Schau mal hier:

    Steckeraustausch

  • sukram schrieb:
    Das Mikrofon benötigt meines (Halb-) Wissens nach eine Phantomspannung von 9 V.
    Ja. aber die kommt, unabhängig von der verwendeten Steckerart, vom Gerät. Aus dem ATR833 Handbuch beispielhaft:

    "4.6.1 Mikrofon-Anschluss
    Die  Standard-Mikrofon-Eingänge  stellen  eine  Phantomspeisung  von  9V bereit.  Die  Empfindlichkeit  ist  im  Konfigurationsmenu  einstellbar  (siehe Kapitel Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.). Standard-Mikrofone (Headset) und dynamische Mikrofone (Hand/Schwanenhals)  können  gleichzeitig  angeschlossen  sein.  In  der
    Einstellung MIC Typ auto hat der dynamische Mikrofonanschluss Vorrang vor dem Standardmikrofon."

  • Nur zur Klärung der Begriffe:

    • Phantomspeisung wird nur in der professionellen Audiotechnik für Kondensatormikrofone verwendet und benötigt symetrische Signalleitungen, also das Audiosignal kommt über die erste Leitung mit positiver Halbwelle und über die zweite Leitung mit um 180 Grad gedrehter Phase, d.h. zusammen mit GND sind es 3 Leitungen. Die Phantomspeisung erfolgt meist durch das Mischpult das diese Spannung über zwei identische Widerstände auf die beiden Signalleitungen schickt, am Mikrofon wird es entsprechend wieder abgegriffen. Typischerweise werden 48V verwendet.
    • Bei unseren Aviation-Headset Mikrofonen sind nur Elektret- oder dynamische Mikrofone mit unsysmetrischer Leitungsführung im Einsatz (zusammen mit GND sind es nur 2 Leitungen). Dynamische Mikrofone brauchen gar keine Versorgungsspannung, Elektretmikrofone brauchen eine sog. Vorspannung (einige Volt) welche gegen Masse über einen Widerstand von einigen Kiloohm auf die Signalleitung eingespeist wird.

    Wie durch wvk erklärt, stellt das ATR833 eine solche Vorspannung von 8V bereit.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
56.7 %
gleich viel
26.2 %
mehr
17 %
Stimmen: 282 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS