Sitzen in der Z-602

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Eigentlich wäre ich ja mit meiner Z rundum zufrieden, wenn da sich nicht eine zunehmend bemerkbare Unbequemlichkeit des Chorgestühls breitmachen würde. Im Klartext: Die Sitze in dem Vögelchen taugen nicht für längere Strecken und ich trage mich mit dem Gedanken, da einen Satz wirklich bequeme Schalensitze einzubauen.

    Hat jemand damit schon Erfahrung gesammelt und kann jemand Bezugsquellen für brauchbare UND sichere Ohrensessel nennen - bin im Netz bis auf einen ukrainischen Hersteller (mit grauenhafter Webseite) noch nicht wirklich fündig geworden.

    Besten Dank

    Peter

  • Bitte stell′ von dem Umbau ein paar Bilder hier rein. Würde mich interessieren wie Du das mit Kissen gefüllte Alu-V umbaust ;-)

    Danke,

    skyfool

  • skyfool schrieb:

    Bitte stell′ von dem Umbau ein paar Bilder hier rein. Würde mich interessieren wie Du das mit Kissen gefüllte Alu-V umbaust ;-)

    Danke,

    skyfool

    Wenn es denn eine praktikable Lösung geben sollte - gerne!
  • So unterschiedlich ist die Empfindung!

    Ich habe schon in einigen UL gesessen, aber meine vor 2 Jahren verkaufte Z602 hatte die mit Abstand bequemsten Sitze!!

    Sehr weich durch den vielen Schaumstoff von unten und hinten aber superkompfortabel, auch weil man nicht so gerade sitzt wie in manch anderen Fliegern.

    Aber wie man sieht alles subjektiv....

  • Es sind genau 2 Dinge, die mich seit längerem nerven:

    1. Das Gefummel mit den Kissen, die sich immer gerade dahin zu verschieben scheinen, wo sie nicht hingehören, und

    2. Die ′Sitzvorderkante′ - sprich die Aluquerleiste vorne (gleichzeitig Querspant), die mir nach einer Stunde Sitzen die Blutzirkulation in den Beinen beeinträchtigt, da ich die Oberschenkel dort auflegen muß um in den Pedalen zu bleiben - bei aktiver Thermik hab ich da schon Blutergüsse heimgebracht... und ich fliege nunmal ungern mit angezogenen Beinen ;-)

  • Moin, 

    für das Sitzpolster kann ich das hier sehr empfehlen:

    https://www.air-store.eu/epages/AIRStore-LuftfahrtbedarfundAvionik.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/AIRStore-LuftfahrtbedarfundAvionik/Categories/Sicherheit/%22AIR%20Protect%20Foam%20-%20Crashsicherheit%22

    Man sitz wirklich klasse und druckstellenfrei auch über Stunden drauf, selbst das dünne Polster ist top!

    Und die Rückenkissen würde ich auf den Leib geschneidert anpassen lassen und gut ist.

    Gruß Raller 

  • Moin Raller,

    das rote Teil ist derzeit mein work-around für Problem Nr. 2, nutze ich auch bevorzugt im Segelflieger (da funzt das super gut), jedoch eben ein work-around: Noch ein ′Kissen′ auf′m Sofa, das im Zaum gehalten werden will und die harte Kante unterm Oberschenkel spüre ich halt doch irgendwann - spätestens wenn das Teil nach einigem drauf-herumrutschen nicht mehr da ist, wo es eigentlich sein sollte.

    Ich dachte zwar lange Zeit, daß ich nach 20 Jahren auf Martin Baker auch auf einer Messerklinge unterm Allerwertesten weis der Teufel wohin reiten kann - aber Pustekuchen! Und ich glaube, wenn ein Autobauer solche Sitze wie in der Z ′verbauen′ würde, das Geschrei wäre nicht auszuhalten...

    Also bin ich hinter einer tragfähigen Lösung her, Provisorien hab ich schon ;-)

  • Moin,

    ich meinte eher, altes Geraffel raus und dann neu aufbauen. Habe ich in meiner FK9 auch gemacht. Die Polster vom Werk sind gut gemacht und optisch gefällig, aber man sitzt mäßig. Unten habe ich ein Kissen aus dem Schaum angepasst, selber bezogen und mit Klett an der Sitzwanne fixiert. An der Rückenlehne nutze ich ein Memory-Foamteil aus dem KFZ-Zubehör, um den unteren Rücken und Lende zu stützen. Ich sitze deutlich besser, und leichter ist die Konstruktion auch.

    Ich würde mir für die 602 ein Rückenkissen anfertigen, das genau für mich passt, insbesondere von der Härte. Meisten sind die Kissen zu weich und stützen nicht genug. Mit Klett fixiert rutscht da nix, und du kannst jederzeit auf die original Kissen zurückgreifen.

    Gruß Raller 

  • raller schrieb:

    für das Sitzpolster kann ich das hier sehr empfehlen:

    Hat jemand auch so was als Sitzauflage für C42? Welche Größe passt am besten?
  • Moin Naters,

    das Material kommt als Platte in verschiedenen Größen und Dicken. Mit einem Teppichmesser und Schleifpapier kann man das sehr leicht in exakt die Form bringen, die man möchte. Beim Sitzkissen würde ich die Dicke nach der vorhandenen Kopffreiheit aussuchen, so dick, wie es gerade noch gut für alle passt. Ist beim Tiefdecker meistens kritischer als beim Hochdecker. 

    Beziehen kann man das Material sehr gut mit selbstklebenden Velours aus dem Autobereich, das ist sehr elastisch und klebt wie die Hölle. Einziges Problem: wenn man es vom Schaumstoff abzieht, weil man sich verklebt hat, haftet relativ viel Material an der Klebeseite und die Haftung lässt nach. Ein guter Sprühkleber hilft dann ungemein. Ist aber je nach Form des Kissens kein Hexenwerk.

    Sieht super auch, wiegt kaum was und ist auch preislich im Rahmen. Der Sitzkomfort ist prima, fühlt sich zuerst etwas hart an, passt sich aber schnell dem Körper an und du hast überall den gleichen Auflagedruck.

    Gruß Raller

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
56.5 %
gleich viel
26.3 %
mehr
17.3 %
Stimmen: 255 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 77 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 75 Gäste.


Mitglieder online:
HansOtto  PeterM 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS