Auf Einspritzung umbauen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Servus beinand.

    Das Thema "Rotax mit Einspritzung oder Vergaser" brauchte mich auf die Idee, UL-Motore von Vergaser auf Einspritzung umzubauen. Gemeint ist damit aber nicht unbedingt der Rotax-Motor, sondern generell.

    Ei gibt im Motorsport sehr gute und Zuverlässige Zünd/Einspritzanlagen, welche frei programmierbar sind und auf nahezu jeden Motor adaptierbar sind.

    Über Sinn oder Unsinn eines solchen Umbau`s möchte ich aber hier nicht diskutieren. Mir gehts darum ob man sowas legal machen darf, bzw. was man machen muss um sowas legal im eigenem, nicht gewerblich genutzten UL betreiben darf.

    mfg

    Hans Peter

  • Ersteinmal: machen kannst Du alles. Du musst es nur abgenommen bekommen.
    Der Prozess dafür ist relative einfach. Du musst bei dem zertifizierendem  Verband deine Absichten vorlegen.
    Der sagt Dir dann was Du einreichen musst.

    Dann baust Du Deine Lösung.

    Dann musst Du Nachweise vorlegen bzw. unter Aufsicht des Verbandes durchführen (siehe Liste vom Verband).

    Unter anderem:

    -   ist die neue Lösung schwererer: CG muß neu bestimmt werden, Gesamtgewicht im Limit etc.. Motorträger muss für Last getestet werden.

    -  Bringt die neue Lösung mehr Leistung: Motorträger Nachweise, Nachweis das neue Leistung noch von struktureller Integrität des Konstruktion abgedeckt wird (VNe, Flattertest, etc.)

    - etc.

    Wenn der Verband meint das das alles passt. Bekommst Du VVZ.
    Dann muss erst einmal von einer qualifizierten Person (diese wird in der VVZ eingetragen)  50 Stunden geflogen werden und es müssen gegebenenfalls die neuen Flugwerte bestimmt werden.

    Dann neue Lärmmessung, wenn mehr Leistung oder Verband sagt, das ist ja so kein Rotax mehr.
    Dann Eintrag ins Kennblatt für einen Fliegertyp mit entsprechender Motor / Propeller Kombination.

    Beim UL ist es völlig egal ob privat oder gewerblich, bei gewerblich ist nur die Laufzeit der Nutzung der Komponenten begrenzt (Herstellervorgaben).

  • Im Prinzip sehe ich das genauso wie Oliver mit nur einem wichtigen Hinweis:

    Man frage besser niemals die Behörde/autorisierende Stelle was Du nachweisen musst. Die Antwort ist immer schmerzhaft und lautet: alles.

    Dabei ist die Frage eher WIE ich alles nachweise.

    Das deutlich einfachere Verfahren ist daher selber eine Liste zu machen was man selbst als verändert und somit erneut nachzuweisen ansieht (in einer sogenannten MoC-Liste, Means of Compliance). 

    Diese Liste lässt man sich dann bei Projektanmeldung bestätigen und arbeitet sie ab.

    Da schreibst Du dann im Falle gleicher Motorleistung bei Belastung des Motorträgers: "unbeeinflusst" etc. pp. und die gesamte MoC-Liste löst sich zu fast null auf.

    Die Nachweise für Standlauf und Flug bleiben dann übrig.

    Was eine Einspritzung betrifft dürfte eine der größeren Aufwändungen die komplette Analyse und Sicherstellung der Energieversorgung sein.
    Da gehen ein paar Sachen mit Generator und Regler ein, die man dringend beachten sollte.


  • ... kann man alles kaufen ....

  • Ich bin schon seit Jahren artig in der Hoffnung, so ein Teil unter dem Weihnachtsbaum zu finden ;-)

    Gruß Raller

  • raller schrieb:
    Ich bin schon seit Jahren artig in der Hoffnung, so ein Teil unter dem Weihnachtsbaum zu finden ;-)
    wenn der Nikolaus so einen sauberen Motor sieht, wird er bestimmt nachdenklich und beim Weihnachtsmann ein gutes Wort einlegen! Im Ernst: sieht klasse aus!
  • Moin,
    hier liest doch bestimmt auch einer mit, der so einen Umbau von Edge Performance bei Sky-Time hat machen lassen. Da gibt es ja ein Rund-um-Sorglospaket mit Einbau, Abstimmung, Zulassung etc.
    Was sollte man da finanziell planen? (Gerne auch per PN.)
        VG Heinz

  • Lewitzflieger schrieb:
    Was sollte man da finanziell planen?
    ... warum fragst Du nicht beim Schumi nach ???
  • Ralle schrieb:
    ... warum fragst Du nicht beim Schumi nach ???
    Der wird dann bestimmt auch sagen können was an Papierkram anfällt: https://www.sky-time.com/kopie-leistungen-2
  • Wer einen Motor aufbohrt damit der Verbrauch steigt sollte nicht wirklich nach dem Preis fragen.

    Aber für interessierte  Retail price list 2018

    Wenn man das heute mit 5 Jahren Component und 1 Jahr Engine Garantie machen lässt kostet das 135-177PS upgrade wahrscheinlich soviel wie ein neuer 915iS der 15kg schwerer ist.

    Die cowling sollte dann aber durchsichtig sein damit auch jeder sieht wie geil das aussieht :)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
45.5 %
VFRnav
27.3 %
Ich nutze eine andere App
22.7 %
EasyVFR
4.5 %
ForeFlight
0 %
Ich nutze gar keine App
0 %
Stimmen: 22 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 22 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS