Breezer Technik

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Der Propellerstrahl ist nicht laminar nur nach hinten gerichtet, sonder hat auch einige "Rotation". Dadurch gibt es auch seitliche Kräfte auf die Radschuhe. Vielleicht erklärt das das beobachtete Verhalten?

    Gruß

    Maik

  • also du meinst es könnte auch an den Radschuhen des Hauptfahrwerkes liegen ?  Muss ich mal testen

  • Hi,

    der Haupteffekt ist sicherlich die Bugradverkleidung.

    Auch dass der Motor mit einem Seitenzug eingebaut ist dient dem Ausgleich der Effekte des rotierenden Propellerstrahls auf des asymmetrische Seitenleitwerk. D.h. die Effekte sind ziemlich groß.

    Das Hauptfahrwerk wird einen kleinen Effekt haben, da es nahe hinter dem Schwerpunkt sitzt und somit die Hebelverhältnisse den Effekt klein halten.

    Gruß

    Maik

  • Bei meinem Breezer kann ich den Seitenzug des Motors kaum erkennen - Müsste mal nachmessen. Als Modellbauer kenne ich das, der Seitenzug ist da noch viel stärker und deutlich sichtbar. Ebenfalls habe ich mir das Seitenleitwerk angesehen und bei meinem keine Asymetrie festgestellt. Dafür habe ich am Seitenleitwerksruder ein Trimmblech das deutlich gebogen ist. Radschuhe habe ich ebenfalls auf allen drei Rädern.

    Bei meinem letzten Flug (rel. ruhige Luft) habe ich alle Geschwindigkeits/Triebwerksleistungen durchprobiert und auch das Triebwerk komplett ausgestellt und im Segelflug geschaut, wohin der Flieger zieht. Für mich zwar unverständlich aber wahr: Ob Vollgas, ob Halbgas ob Leerlauf oder sogar mit stehender Latte, so wie die Trimmbleche (Querruder und Seitenruder) eingestellt sind, gibt es bei meinem Flieger keinen signifikanten Unterschied. Er fliegt einfach gerade aus ohne einen wesentlichen Trend irgendwohin.

    Sebstverständlich muß man beim Start deutlich gegen das Motordrehmoment anhalten und wahrscheinlich auch im Steigflug noch etwas (im Steigflug nehme ich das nicht so bewußt wahr) aber dann in allen Geschwindigkeitsbereichen (100km/h +++) keinen wirklichen Einfluß des Propellerdrehmoments.

    Zugegeben das rechte Querruder steht etwas höher als das linke und das Trimmblech am Seitenruder ist deutlich gebogen aber wahrscheinlich ist die Trimmung so für meinen Breezer optimal. Bei der Überarbeitung meiner Hauptfahrwerksradschuhe bin ich auch schon mal ohne diese geflogen - konnte keinen signifikanten Unterschied feststellen.

    Wenn man mit stehender Latte (5000ft in Platznähe) fligt und dann ein wesentlicher Unterschied festzustellen ist, dann kann man den Einfluß des Motordrehmoments und den Drall durch den Propellerstrom beurteilen.

    Aber aufgepasst! Meinen letzten Motor musste ich wechseln weil im heißen Zustand des Motors die Kurbelwelle so stark klemmte, daß der Anlasser nicht durchdrehte. Das passierte zum Glück nur auf der Landebahn beim Landen ohne Motor. Der FI meinte, in der Luft wäre er schon angesprungen weil der Fahrtwind hilft - ein zweites mal wollte ich das aber nicht probieren. Also nur Motor aus wenn der Motor auch im heißen Zustand sich leicht durchdrehen läßt (gleich nach der Landung den Prop mal etwas drehen - Zündschlüssel in der Hand -, da merk man schon ob der Anlasser es packt).

    Dass gerade montierte Radschuhe ohne weitere Änderungen ein Ziehen des Breezers verursachen könnte, will ich zwar glauben, meiner Erfahrung nach ist es aber eher unwahrscheinlich.

  • Ich muss nochmal die Gegenprobe machen und zumindest den Radschuh vom Bugrad demontieren. Aber ich kann mich an den ersten Flug im Frühjahr erinnern....habe sofort eine Veränderung gemerkt. Seitentrimmblech sollte ich wohl mit Absprache des
    Herstellers montieren. Wenn ich alleine fliege muss ich auch das Querruder ziemlich weit rechts trimmen (elektrisch).
    Aber das war schon so als ich den Flieger im Herbst letzten Jahres kaufte.

  • Hallo @ All,

    gestern habe ich alle Radschuhe demontiert, beim Steigflug wie immer ins rechte SR getreten merkte ich schon das nicht mehr
    ganz so viel Druck nötig war. Im Geradeausflug  bleibt die Kugel schön in der Mitte (verschiedene Speeds) ohne das SR zu betätigen. Mit Radschuh wandert die Kugel nach rechts und wenn ich bei 200 km/h ganz aus dem r.SR rausgehe ziemlich deutlich.

    Der Bugradschuh an sich ist fest und optisch perfekt mittig montiert, wer kennt so etwas ?

    Chango 

  • Hallo Chango,

    habe eben auf deine Anfrage hin bei meinem Breezer den vorderen Radschuh demontiert. Jetzt ohne vorderen Radschuh ist bei mir in allen Fluggeschwindigkeiten die Kugel genau in der Mitte. Eine Tendenz zum abdrehen rechts oder links war nicht vorhanden. Lediglich schiebt er jetzt nicht mehr (lt. Kugel). Mit Radschuh ist bei mir die Kugel um eine halbe Kugelbreite nach rechts -schiebt also etwas wobei ich im Flug davon aber nicht viel merke - ist ja auch nur sehr geringfügig. Im Flug müsste ich mit vorderem Radschuh minimal leicht rechts Seitenruder geben. Müsste - wenn ich wollte - will aber meistens nicht. Hätte nicht gedacht, dass der Propellerdrall so sehr auf den Radschuh einwirkt (und damit auf das verbundene Seitenruder. Wie gesagt der Effekt ist vorhanden aber nach meinem Dafürhalten bei mir nicht sehr stark. Eventuell ist es auch eine Frage des Motorseitenzugs und vor allem eine Frage der Form und Größe deines vorderen Radschuhs.

  • Hallo Gonzo,

    erst mal recht herzlichen Dank für deine Mühe. Ich sehen schon "gleiche Symptome" zwischen unseren Breezern, anscheinend
    ist es bei mir stärker ausgeprägt. Motorseitenzug schließe ich aus, denn ohne Radschuhe ist die Kugel mittig. Mit Bugradschuh
    ist die Kugel bei 160 km/h halbe Kugelbreite rechts und ab 200 km/h eine ganze Kugelbreite ...was schon heftig ist.
    Bei längeren Flügen nervt das schon und sollte so auch nicht sein.

  • ja,  unsere Breezer scheinen sich ähnlich zu verhalten. Wenn ohne vorderen Radschuh die Kugel in der Mitte ist, dann scheint der Motorzug in Ordnung zu sein - so wie bei Meinen.  Ich meinte nicht, dass der Motorzug falsch ist, sondern dass der schräge Luftstrom den Radschuh trifft und so auf das Seitenruder einwirkt. Die Form und Größe des Radschuhs beeinflusst ebenfalls die Luftkräfte auf den Radschuh/Seitenruder. Das Motordrehmoment und der Drall des Propellerstroms muss irgendwie kompensiert werden. Beim Start merkt man das am stärksten aber auch im Flug ist der Effekt vorhanden.  Wenn im Flug nichts zu trimmen/steuern ist und die Kugel in der Mitte ist,  dann ist das unvermeidliche  Motordrehmoment/Propellerdrall irgendwie konstruktiv durch eine bestimmte Unsymetrie einkonstruiert worden damit der Pilot davon nichts mitbekommt.  Informiere mich bitte, wenn du diesbezüglich von Breezer eine kompetente Antwort bekommst.

    Was ich noch prüfen werde ist der Geradelauf bei geringer Drehzahl auf einem Asphalt Taxiway oder der Startbbahn. Beim Rollen muss ich ständig Richtung halten, habe aber noch nicht auf den Trend geachtet. Könnte doch sein, dass das Bugrad schräg eingestellt ist. Die Haupträder habe ich neu gelagert und sind gerade ausgerichtet, die Bremsen schleifen nicht, somit kann ich beim Geradeauslauf diese ausschliessen. Der Propellerdrall dürfte am Boden auch noch keine grossen Auswirkungen haben.

  • Eventuell steht euer Bugfahrwerk im Flug nicht neutral und deswegen giert die Maschien. 

    Wahrscheinlicher ist der Effekt des Propellerdralls auf den Radschuh. Das ist dann halt so und bekommt ihr nur durch eine Trimmkante am Seitenruder weg. 

    Eigentlich aber auch normal bei Propellerfligzeugen. In einer anderen Diskussion hier wurde dies schon thematisiert das ein Flugzeug, speziell propellergetrieben, nie ohne Trimmung über den gesamten Geschwindigkeitsbereich hinweg gerade fliegt. Das ist physikalisch schlicht unmöglich.

    Nach Absprache mit Breezer wo angenietet werden kann ein 10x5cm Alublech, ca1,5mm dick hinten ans Seitenruder nieten und nach links biegen damit das Seitenruder nach rechts ausgelenkt wird (ihr sagt ja Kugel steht rechts, also „hit the ball“ ihr tretet ins rechte Seitenruder)Das idealerweise an einem windstillen Tag damit die Seitenwinkomponente vernachlässigt werden kann. Sonst müßt ihr eben einen flug in und mit dem wind machen….

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70 %
Umschulung von Motorflug
15 %
Umschulung von Segelflug
15 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 80 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 40 Besucher online, davon 1 Mitglied und 39 Gäste.


Mitglieder online:
Higgy 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS