FILSER TRT800 ADSB Out einrüsten

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo, ich möchte in unserer FK9 den Filser Transponder TRT800 (Modell aus 2006) auf ADSB Out umrüsten.  Hat jemand einen Tip welche GPS Antenne sich dafür am besten eignet ? Ich habe gelesen das die HOLUX m215+ Antenne sehr gut geeignet ist, ich finde diese allerdings nur mit USB Anschluss und nicht mit rj45. RX und TX am Transponder abgreifen ist klar und Stromversorgung der GPS Antenne sicher stellen. 

    Vielleicht gibt es ja jemand der ein paar gute Ratschläge für die Umrüstung hat.

    Fliegergrüße.....

    Carsten 

  • Moin,

    ich weiß leider keine Details über den Trt800, da man die Handbücher nur auf Anfrage bekommt. Ich würde das mit dem Hersteller klären, bzw. im Handbuch  nachsehen, welche Baudrate und welche NMEA-Sätze erwartet werden.

    Für ADSB benötigst du einen GPS Empfänger, der in der passenden Baudrate (4800,9600?) über das NMEA Protokoll die Koordinaten überträgt. Wichtig -gerade bei älteren Geräten - ist, dass die benötigten Datensätze übertragen werden. Der einfachste Weg ist, einen GPS Empfänger mit seriellem Ausgang, der für Boote und Yachten gedacht ist, zu nehmen(z.B. der Evermore SA320). Die haben vier Anschlüsse V+,V-,TX, RX und fertig. Und wenn der dann von den Dimensionen her passt und  man glücklicher Besitzer eines Fliegers ist, der nicht aus Carbon gefertigt ist, dann kann man die ganze Einheit an einer passenden Stelle "Unterputz" montieren. Da es keine Hochfrequenzsignale gibt, kann man die Kabel problemlos verlängern, um an den passenden Ort zu gelangen.

    Alternativ haben - sofern eingebaut - andere Geräte, die GPS nutzen, u.U. NMEA out, also z.B. Moving Map oder Kollisionswarner. 

    Viel Erfolg und Gruß

    Arwed

  • Moin auch von mir. Ich habe die folgenden Teile bei mir unnütz rumliegen:

    https://www.navilock.de/produkte/1277_GLONASS/62526/merkmale.html

    https://www.navilock.de/produkte/G_62907/merkmale.html

    Dieser GPS Empfänger liefert schon mal passend RS232, ich kann ihn auf das von FUNKE vorgeschriebene Minimalprotokoll programmieren ($GPRMC, 4800 Baud, 1s Refresh).

    Das Kabel dazu kann man verwenden um den Empfänger über irgendeine USB Stromquelle aus der Avionik zu versorgen.

    Was halt dann noch zu basteln ist, wäre der SUB-D Zwischenstecker um den Transponder mit dem RS232 Signal zu füttern.

    Ausserdem muss natürlich der Transponder entsprechend konfiguriert werden aber dazu gibt es Anleitungen.

    Bei Interesse bitte PN, wäre froh wenn jemand damit was sinnvolles anfangen könnte ...

  • Moin du bekommst bei verschiedenen Händlern fertige ADSB Out Kits für den trt800. Beispielsweise hier:  SUB D Kabelbaum 

              ADSB Kits
    einfach beide kombinieren, Einstellungen am Transponder vornehmen und los gehts.

    Ich hatte keine Lust zu basteln, zumal das bei den geringen Kosten wirklich nicht wild ist.

    Gruß Kurt

  • Schau zuerst mal, welche Software-Version dein Transponder hat. Ich meine mich erinnern zu können, dass der TRT800 erst ab V5.3 ADS-B-Out fähig ist. Das Update liegt grob irgendwo um 300€.

    Information how to connect an uncertified GPS position source to the f.u.n.k.e. AVIONICS transponder TRT800H or TRT800A for ADS-B Out via Mode S ES.

    An uncertified GPS receiver can be connected to the serial interface of the TRT800H/A transponders to enable the transmission of ADS-B messages in the Mode S Extended Squitter. The f.u.n.k.e. AVIONICS transponders TRT800H and TRT800A support ADS-B Out since software version 5.3 which was released in November 2012. The implemented software version is shown on the start-up screen (see manual chapter 3.10).

    Following f.u.n.k.e. AVIONICS transponder can be upgraded to software version 5.3:

     TRT800H transponders with hardware 6.0 or higher.

     All TRT800A transponders with hardware 4.0 or higher and OLED display.

    The hardware version is indicated on the rear side of the transponder beside the nameplate. The upgrade MOD 11 affects the receiver only and is not a prerequisite for the transmission of ADS-B messages.

    The serial data line of the GPS receiver is connected to RX (Pin 12, brown) and Ground (Pin 1 and/or Pin 9, blue) of the 15 pin D-SUB connector. These pins are led out as open ends of the wiring harness TRT800EMRS and TRT800EMSS (see manual chapter 3.7.3.2 f).

    Note: The elder transponder power connector type TRT800EM does not provide the open cable ends. In this case the connector needs to be replaced, because it is a firm component of the certified product.

    Attention: Do not open the connector; otherwise the airworthiness of the transponder is lost.

    The corresponding setting of the data format is described in the manual in chapter 4.4.3. Option: Serial interface (RS232). The standard setting for most GPS receivers is NMEA 4800 baud. The position information in the ADS-B messages is taken from NMEA RMC sentence ($GPRMC).

    In the NMEA mode SIL and SDA values are set to zero by default. How to change configuration settings is described in the manual chapter 4.5.4.

    If you want to upgrade your transponder for ADS-B Out, please contact f.u.n.k.e. AVIONICS in Buchloe, Germany (http://www.funkeavionics.de).
    f.u.n.k.e. AVIONICS GmbH Buchloe, December 2015

  • Hallo Carsten,

    den Umbau habe ich bei meinem TRT800 (altes Filser Modell mit 4 Drehknöpfen) auch schon durchgeführt.

    Software Version 4.8 hat gereicht.

    Beim GPS Empfänger muss darauf geachtet werden, dass er das NMEA Protokoll mit 4.800 baud unterstützt, ansonsten klappt das nicht. Die Kabel können direkt in den Stecker mit eingelötet werden. Ein Zwischenstecker ist nicht erforderlich. Ist aber ein wenig Fummelarbeit.

    Wer möchte kann sich noch einen Kippschalter in die Stromversorgung setzen um das ADS-B Signal auch abschalten zu können (falls man nicht immer bei FR24 angezeigt werden möchte, aber der Transponder trotzdem funktioniert)

    Im Anschluss noch ADS-B out im Transpondermenü aktivieren.

    Ob alles funktioniert hat wirst du aber wahrscheinlich erst in der Luft merken (je nach Lage des Flugplatzes), denn der Tranponder muss eine Abfrage erhalten um antworten und senden zu können. Also nicht wundern, wenn es am Boden nicht sofort funktioniert.

  • zx900ee schrieb:
    Wer möchte kann sich noch einen Kippschalter in die Stromversorgung setzen um das ADS-B Signal auch abschalten zu können (falls man nicht immer bei FR24 angezeigt werden möchte,
    Das Umlegen eines solchen Schalters sollte gleichzeitig und automatisch die Profile auf Facebook, TikTok, Instagram, Twitter, Tinder usw. löschen. ;)

    Chris

  • Vielen Dank für die Infos. Ich habe inzwischen beim Hersteller angerufen und nach Spezifikationen gefragt, dabei wurde mir angeboten den alten fast 15 Jahre alten Transponder einzuschicken und auf einen neuen 40% zu bekommen. 

    Es wurde erklärt dass der alte Transponder nie ganz auf auf den neuen Stand der Technik gebracht werden könnte, d.h. es werden nicht alle ADSB Daten weiter gegeben wie bei einem neuen. Das Angebot ist nicht schlecht finde ich, da der alte Transponder abundzu auch mal einen Fehler raus wirft "Error 004"  vielleicht ist es an der Zeit in einen neuen zu investieren. 

    Grüße 


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.1 %
Nein
16.9 %
Stimmen: 177 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 48 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 46 Gäste.


Mitglieder online:
StevenOS  raller 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS