Rettungssystem neu packen lassen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Moin,

    bei uns läuft die Zulassung des Rettungssystems ab, der Schirm muss neu gepackt werden. Wir habe einen Schirm von Junkers eingebaut, zugelassen für 472.5 kg.

    Wer hat das bereits durchgeführt und kann Auskunft geben? Ist eine Deinstallation und Aufbereitung angeboten, oder gibt es auch einen Austausch (Junkers deutete so etwas an)? Ausbauen werden wir das System wohl selbst.

    Das System kann z.B. per Post verschickt werden als Gefahrgut. Sind dafür besondere Behältnisse notwendig? Wo bekomme ich die Informationen her? Junkers konnte oder wollte mir dazu nichts sagen. Bei DHL frage ich noch an.

    Gerd


  • Hallo Gerd, 

    da bist du schon richtig bei Junkers, soweit ich das kenne schickt dir Junkers einen Karton zu, mit dem du es dann verschicken kannst. Einfach dort mal anrufen. 

    VG Stefan 

  • Solange nur der Schirm neu gepackt und die Rakete nicht getauscht werden muss, ist kein Gefahrguttransport nötig (macht die Post auch nicht), solange die Rakete nicht mit versandt wird. Ich musste in den sauren Apfel beißen und bin mit der Rakete nachts losgefahren nach Kulmbach, hab das komplette System getauscht (Softpack mit abgelaufener Rakete) und bin am späten Nachmittag wieder zu Hause gewesen. Das Haftungsrisiko eines Unfalls mit Brand und dann auslösender Rakete in der normalen Paketpost, war mir schlicht zu hoch (wenn man sieht, wie Kurierdienste so fahren...)

    Gruß Lucky

  • Moin,

    Junkers berechnet für den Gefahrgut Versand mit DPD 55 Euro.

    Zumindest steht es so in einem Angebot welches ich von Junkers vorliegen habe.

    Gruss Dieter

  • bei junkers wird eigl immer Schirm und Rakete gepackt/erneuert...es sei den du hast mal aus 2 Rettungsgeräten 1 gemacht...

  • hennes schrieb:
    Junkers berechnet für den Gefahrgut Versand mit DPD 55 Euro.
    Das ist dann jetzt neu. Für die paar Euro hätte ich mir gern den Weg erspart. 
  • Moin,

    ich habe vor einem Jahr ein neues System von Junkers gekauft und das alte dort hin geschickt. Man bekommt auf Anfrage den benötigten Transportkarton von Junkers.

    Wichtig ist es die Rakete entsprechend vor Auslösung zu sichern, da gibt es aber auch eine Anleitung zu.

    Den Karton später aufbewahren, den benötigt man zu jedem erneuten Versand wieder.

    LG

    Hoppsing

  • Danke für die Antworten. Dann scheine ich tatsächlich bei meinem Anruf bei Junkers auf eine uninformierte Dame getroffen zu sein: kein Wort von einem Transport-Karton, von Anleitungen (nach denen ich ausdrücklich grfragt hatte) oder dem Procedere. Nur der Hinweis auf den Transport als Gefahrgut mit dem Hinweis, den Rest bei DHL zu erfragen.

    Auch nicht gerade vorbildliche Kundeninformation.

    Ich werde also dort noch mal anrufen, ansonsten sind am Platz auch Piloten die den Vorgang mal abgewickelt haben.

    Na denn .... frohe Qurantäne und schöne Adventstage.

    Gerd

  • Moin Gerd,

    den Anruf kannst Du Dir sparen wenn Du mal dieses Formular liest:

    Rettungssystem

    außerdem achte auf das Abgabedatum sonst wartest Du 4 Wochen bis es wieder zurück ist.

    Stefan

  • Danke Stefan

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
67.2 %
Umschulung von Motorflug
16.4 %
Umschulung von Segelflug
14.8 %
Umschulung von Helikopter
1.6 %
Stimmen: 122 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 53 Gäste.


Mitglieder online:
DIFH  b3nn0 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS