Anschlußkabel Transponderantenne

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Einen Mode-S Transponder habe ich inzwischen. Anschlußkabel lag natülich nicht dabei.

    Also: selber machen.

    Das Anschließen der TNC/BNC-Stecker an ein Koaxialkabel ist im Rahmen meiner Bastelfähigkeiten. Was ich aber vermisse, ist eine genaue Spezifikation für das Koaxialkabel. 50 Ohm-Kabel ist wohl angezeigt. Geht dann jedes Kabel, das für Funk bzw. Antennen ausgelegt ist?

    Dank und Gruß
    Georg

  • Da haben sich die Beiträge überschritten.  

    Hallo Georg,

    als Antennenkabel wird sehr wahrscheinlich ein Koaxkabel vom Typ RG 58 - CU zur Anwendung kommen. Genaue Information erhältst Du im Gerätehandbuch in der Rubrik Installation.  Ebenso wichtig ist auch die korrekte Montage der Koaxstecker. Am besten Du suchst Dir die Montageanleitung des jeweiligen Steckerherstellers, da das Innenleben der Stecker sehr unterschiedlich sein kann. Besonderes Augenmerk sollst Du auf die Lötstelle des Koax -Pin legen, denn das Dielektrikum ist nicht sehr Hitzebeständig. Nach Fertigstellung soll das Kabel auf Kurzschluss und Durchgang geprüft werden. Dann viel Glück.

    Der Link weist auf ein Datenblatt für das Koaxkabel.

    https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/000602327DS01/datenblatt-602327-lapp-2170000-koaxialkabel-aussen-durchmesser-495-mm-rg58-cu-50-schwarz-meterware.pdf

  • Georg,

    unbedingt LowLoss Koax Kabel verwenden, RG58 ist bei den Frequenzen ungeeignet! Ich empfehle Aircell5 oder Ecoflex5. So kurz wie möglich. Die Kabel nach Konfektionierung genau prüfen, da die Montage der BNC Stecker echt tricky ist. Kabel schwingungsfrei verlegen. Viel Erfolg!

  • Dem wiederspreche ich ... klar ist es nicht schlechter Aircell und Konsorten zu nehmen, aber wesentlich schlechter zu konfigurieren und verlegen.

    Für unsere Zwecke reicht "gutes" RG58 immer aus,die paar % die gedämpft werden sind bei den Kabel-Strecken

    und unserer ansonsten guten "HF Lage" ;) :) unbedeutend.

    Wichtiger ist  eine wirklich gute Installation von Steckern und gutes Verlegen.

    Denn ist das mal nicht ordentlich gemacht ... gibs Wackler ... Sende -Empfangsprobleme ...

    im schlimmsten Fall stirbt die Endstufe des Gerätes.

  • man kann sich solche Kabel auch individuell anfertigen lassen, Einzelstücke. Es gibt eine Firma hier in der Gegend. Info gern per PM. 

    Etwa 30.- EUR incl. Versandkosten muß man allerdings rechnen, je nach Kabeltyp. Selbermachen ist immer billiger.

    RG58C/U hat bei 1000 MHz und 5m Länge etwa 1 dB mehr Dämpfung als Aircell 5.  Mit RG-58 also etwa 15% Sendeleistung weniger an der Antenne als mit Aircell 5. Gibt Schlimmeres.

    Man sollte sich überlegen ob man lieber ein eher starres oder ein eher flexibles Kabel verlegen will. Und auch, ob bei der jeweiligen Installation ein- oder beidseitig WINKELstecker Sinn machen.

  • Bis Mitte der 90er wurden Computer mit RG58 Kabeln und BNC Steckern vernetzt. Lokale Computerhändler haben sowas (RG58, BNC Stecker, Crimpzange) u.U. noch rumliegen. Selber Crimpen ist aber auch kein Hexenwerk. So eine Crimpzange gibt es für ca. 10€ in China (z.B. https://www.aliexpress.com/item/33037728146.html). Vom Löten würde ich abraten.

  • Vielen Dank für die kompetente Beratung! Ich habe einiges gelernt - und mich entschlossen, mir ein fertig konfiguriertes Kabel schicken zu lassen (Koax-Kabel war nicht lokal verfügbar - und das erste Angebot, das ich für eine Crimpzange fand, lag bei über 70 € !).

    Man muß nicht alles selbst machen.

    Dank und Gruß

    Georg


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
82.9 %
Nein
17.1 %
Stimmen: 251 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online, davon 1 Mitglied und 54 Gäste.


Mitglieder online:
Angelo Grusa 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS