SpaceX, erster bemannter Flug heute abend

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Nordseepilot schrieb:
    Hier finanzieren Milliardäre sich ihre Kindheitsträume.
    Ähm nein, ganz und gar nicht. Spacex dominiert inzwischen das Geschäft mit komerziellen Nutzlasten und zieht immer mehr der extrem lukrativen militärischen Aufträge an Land. Die Entwicklung der Crew Dragon haben sie sich mit knapp 3 Mrd. Dollar von der NASA finanzieren lassen.

    Ich denke, Musk verdient hier weit mehr als mit Tesla. Die Konkurenz (ULA, Arianespace, Roskosmos) stehen mit dem Rücken zur Wand und haben nichts vergleichbares zur Falcon 9 und noch weniger zur -Heavy in Planung, geschweige denn einsatzbereit.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lasse, wie Musk die etabliertesten Raumfahrtunternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung am Nasenring durch die Arena führt...

    Chris

  • @Chris_EDNC

    Welche Rolle spielt Blue Origin von Jeff Bezos in diesem Zusammenhang? Der Start der "New Glenn" ist ja für das kommende Jahr angekündigt und mit 45t Nutzlast läge sie ja über der Falcon 9, aber unter der Falcon Heavy. Jeff Bezos hat ja angekündigt, dass die New Glenn die kleinste Rakete wird, die Blue Origin jemals bauen wird und dass die "New Armstrong" schon in der Entwicklung sei. Keine Ahnung, was von solch vollmundigen Ankündigungen zu halten ist.

    Zu den Gewinnen: Mag ja sein, dass Musk mit SpaceX derzeit mehr Gewinne einfährt, als mit Tesla. Tesla ist aber gar nicht darauf angelegt, kurzfristig Gewinn einzufahren. Aber mittel- bis langfristig ist das Gewinnpotential, welches in Tesla steckt sicher um ein vielfaches höher, als das von SpaceX. Global gesehen, ist die Weltraumfahrt doch nur ein winziger Nischenmarkt.

  • Nordseepilot schrieb:
    Welche Rolle spielt Blue Origin von Jeff Bezos in diesem Zusammenhang?
    Bisher fliegt, von den suborbitalen Hüpfern abgesehen, von denen noch garnix. Die haben min. 5 Jahre Rückstand, aber dafür Geld ohne Ende. Musk war damals nach den ersten Fehlstarts praktisch pleite, noch einer mehr und er hätte den Laden wieder zu gemacht.
    Nordseepilot schrieb:
    Der Start der "New Glenn" ist ja für das kommende Jahr angekündigt und mit 45t Nutzlast läge sie ja über der Falcon 9, aber unter der Falcon Heavy. Jeff Bezos hat ja angekündigt, dass die New Glenn die kleinste Rakete wird, die Blue Origin jemals bauen wird und dass die "New Armstrong" schon in der Entwicklung sei.
    Das sehe ich eher kritisch.
    Der Markt im Bereich der kommerziellen Nutzlasten ist generell überschaubar. Und der Markt an schweren Nutzlasten ist winzig klein, ausser man startet mehrere Satelliten zusammen (das ist das Geschäftsmodell von Arianespace). Blue Origin plant für diesen Träger einen Doppelstarter, auch damit wären die einzelnen Nutzlasten riesig. Ich sehe da kaum einen Markt, um Geld zu verdienen, erst recht nicht neben dem sehr erfolgreichen und etablierten Unternehmen von Musk. Und noch grössere Träger? Dafür hat es schlicht kaum/keine Nutzlasten. Das wird die SLS der NASA auch noch zu spüren bekommen, natürlich auch, weil viel viel zu teuer. Die kann man jetzt schon ins Museum stellen, aber die übrigen SSME-Triebwerke vom Shuttle müssen wohl noch verfeuert werden...

    Eindrucksvoll: Von der Falcon Heavy werden 94% der Raketenmasse wieder verwendet (nur die 2. Stufe geht verloren). So funktioniert kommerziell auch mit grossen Trägern. Die müssen fast nur noch das neu Betanken bezahlen ;)


    Chris

  • Dieselbe Stufe 1 landet zum 5. Mal (9:00), hier auf dem drone ship. So geht Raumfahrt im 21. Jahrhundert und alle anderen Raumfahrtfirmen bzw. -nationen schauen staunend und kopfschüttelnd zu.


    Chris

  • Nur für den Fall, dass das Thema hier überhaupt wen interessiert (wenn nicht, bitte Bescheid geben): SpaceX hat so ganz nebenbei und ohne dass das in den Medien gross publik wurde (wohl weil es kaum wen interessiert) den heiligen Gral der chemischen Raketentriebwerke entwickelt. Alle (Russen, Amerikaner) haben sich daran bisher die Zähne ausgebissen und es nie operational bekommen: Ein "Full flow staged combustion cycle"-Triebwerk. Mit unglaublichen 300 bar Brennkammerdruck! Nicht schlecht für die Bude, angeführt von einem exzentrischen Spinner ;)

    Gut erklärt wird das in diesem Video:


    Chris

  • Da kann man nur noch ehrfürchtig und respektvoll zu schauen :-).

    @Chris: Vielen Dank für die YT Links. Ich hab das Gefühl das Du beim Thema Raumfahrt überdurchschnittlich informiert bist :-).

    Roman.

  • Bin seit 40 Jahren im Thema :))

    Chris

  • Hier mal ein bisschen Mimimi:

    Link

    Auszug: "Der oberste russische Raumfahrt-Offizielle hat dem US-Unternehmen jetzt vorgeworfen, mit unfair niedrigen Preisen zu arbeiten."

    "Schon 2018 klagte der Chef der europäischen Ariane Group über angebliche Subventionen für SpaceX von der US-Regierung (die Tatsache ignorierend, dass die gesamte Weltraum-Branche zu großen Teilen von öffentlichen Aufträgen getragen wird)."

    Auch diese Herren lachen über Musk schon länger nicht mehr... :)

    Derweil wurde gerade eine weitere Mission zum Aufbau des Starlink-Netzwerkes, welches ganz nebenbei die weltweite Telekommunikationsbranche umkrempeln wird, gestartet.
    Auch hier landete die Erststufe wieder erfolgreich auf dem drone ship. Das erinnert langsam an einen transatlantischen Linienflug mit einem Flugzeug... Musk fragte mal rhetorisch, was wohl ein Flugticket kosten würde, wenn nach jedem Flug das Flugzeug verschrottet wird.


    Chris

  • Ein Fanboy ;-)

  • skyfool schrieb:
    Ein Fanboy ;-)
    Ich bekenne mich schuldig! :)

    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
82.9 %
Nein
17.1 %
Stimmen: 251 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 54 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 50 Gäste.


Mitglieder online:
GonzoFlieger  torsten  b3nn0  aviatrix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS