Rotax 912 ULS Motorprobleme im Flug

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Wie alt sind deine Spritschläuche? Sind diese durchgängig mit Hitzeschutz?

    Dampfblasen könnten genau solche Symptome verursachen. Ganz schwer zu finden🥴

  • Hi Peter,

    was für ein Headset verwendest Du? ANR ausgefallen?

    Gruß

    Maik

  • ... ich würde folgendermaßen vorgehen:

    1. das Losbrechmoment der Kurbelwelle messen.
    2. Druckverlustprüfung durchführen.

    Ist das Losbrechmoment der Kurbelwelle über 10 nm, kannst Du davon ausgehen, dass Du das Motorgehäuse bald erneuern kannst. Das liegt, wie andere schon schrieben, an zu geringer Drehzahl bei zu hoher Last. Das ist so, wie wenn Du mit Deinem PKW im 5.Gang den Großglockner rauffährst.

    Wie alt ist denn Dein Motor? Vor 2006 oder später ? Das Baujahr siehst Du grob an der Seriennummer auf den Zündmodulen.

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

  • Wie haben gestern eine Standlaufprobe von ca. 30min bei unterschiedlichen Drehzahlen gemacht.
    Alles ok soweit. Absolut keine Auffälligkeiten. 

    Da es aber keine Vibrationen gab und auch keinen unrunden Lauf war es sicherlich nicht zwingend notwendig, 
    sich die Schwimmer anzusehen. Da ist aber alles in Ordnung. Gewicht der Schwimmer passt. Zusätzlich haben wir uns den Spritfilter angesehen und das Benzin auch vorsorglich abgelassen.
    Das führt natürlich wohl alles nicht zur Ursache...

    Zu den Fragen:
    - Der 912 ULS hat eine Rutschkupplung und ist aus 2006 mit derzeit ca. 700h.
    - Das Getriebe war mit ca. 500h bei Rotax Franz zur Überprüfung. Alles i.O.   
    - Benzinschläuche sind auch bei 500h neu gekommen.

    Wenn ich nochmal genau beschreiben sollte, was eigentlich war:

    Der Motor klang an sich in Ordnung.
    Aber es war wirklich so, als würde der Motor für ein paar Sekunden "durchrutschen" und keine Leistung mehr an den Prop abgeben.
    Jedoch keine Fehlzündung, kein unrunder Lauf. 
    Auch als ich sofort Gas nachgeschoben habe war mein Eindruck, dass die Leistung nicht  ankommt.
    Die Drehzahl ist nahezu gleich geblieben. (Da war die Constant-Speed-Regelung  noch eingeschaltet)
    Ich würde  stark vermuten, das der Ladedruck in diesem Moment abgefallen ist. Hätte ich bloß hingesehen :)  

    Das die Constant-Speed Regelung fehlerhaft ist, glaube ich eher weniger. Die hatte ich später ja auch deaktiviert.
     
    Die beiden Vorschläge von Ralf scheinen mir auch in die richtige Richtung zu gehen. 
    Zur Überprüfung werde ich hoffentlich im Rotax Line Manual schlauer. Das schaue ich mir gleich nochmal an.

    Beste Grüße und ganz vielen Dank für eure Hilfe ! 


  • Das zum Thema Drehzahl von meinem Kumpel Lukas ab Minute 4:

    Schlechte niedrige Drehzahl

    Auch mal die Schlupfkupplung überprüfen ab Minute 4:30

    Kann eventuell auch die Ursache sein.

  • PeterLuft schrieb:

    Er  lief bis dahin schön ruhig.

    1. Ganz plötzlich war es so, als hätte sich der Prop binnen einer Sekunde von selbst wieder auf flache Steigung gestellt. Keine Aussetzer im Motorlauf, sondern es klang, als würde dem Motor keine Leistung mehr abgenommen.

    2. Genau diese Geräusche kenne ich, wenn ich z. B. im Geradeausflug manuell den Prop von hohe auf flache Steigung zurückdrehe. Dem war aber nicht so. Der Prop war nach wie vor auf hohe Steigung.

    3. Die Drehzahl hat sich beim Auftreten des Problems nicht signifikant verändert.

    Servus Peter,

    irgendwie ist die Schilderung der Ereignisse diametral. (zumindest mechanisch)

    zu 1: In sich schlüssig - wird der Pitch (bei gleichbleibender Drosselklappenstelung) niedriger, steigt die Drehzahl und die Geräuschkulisse ändert sich.

    zu 3: Hier beschreibst du in anderen Worten jedoch eine nahezu(?) gleichbleibende Drehzahl!

    (zu 2: Der tatsächliche Pitch ist im Flug nicht erkennbar - lediglich seine Auswirkung z.B. auf Drehzahl, Manifold Pressure,...)

    Unter den Gesichtspunkten 1 & 3 hast du möglicherweise "nur" eine Änderung des Geräusches(?) vernommen.          Verdächtige hierzu: Abgasanlage, Airbox,...

  • Mal ne ganz blöde Frage....hast Du in dem Moment mal Deine Groundspeed angeschaut? Kann es sein das Du durch eine Luftströmung geflogen bist, die Dich angeschoben hat? 

    Da Deine mechanischen Schilderungen nicht zueinander passen, schliesse ich einen Zusammenhang dabei aus. Das einzige was aus meiner Sicht Sinn macht ist ein meteorologisches Vorkommnis. Ich hatte nämlich mal was ähnliches und hatte mit meiner betagten Z601 und 80 PS eine IAS von 185 km/h aber eine GS von 247km/h.....da darf man von Rückenwind sprechen.........

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie viele Flugstunden seid Ihr in Eurer Pilotenausbildung geflogen?

31 - 40 Stunden
49.3 %
41 - 50 Stunden
23.9 %
exakt 30 Stunden
12.7 %
über 60 Stunden
8.5 %
51 - 60 Stunden
5.6 %
Stimmen: 71 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 39 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 36 Gäste.


Mitglieder online:
*Chilla  slintes  monstertyp 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS