Planungs - und Moving Map Software

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Chris,

    ich bin auch immer etwas "zwiegespalten", ob ich die SkyDemon Darstellungen / Updates immer wirklich gut finde. Manches ist etwas "klunkerig". Aber mal objektiv:

    - Das einzige was wirklich gut war, war Jeppesen Mobile Flight Deck VFR - eingestellt.

    - Foreflight: absolut kein Ersatz, wenn man in Europa VFR fliegen will. Das wird auch niemals etwas werden, weil der Ansatz, IFR auf "für VFR auch noch verwendbar" downzugraden nachweislich schwierig wird. Das Program hat viel zu viele Ebenen und Einstellparameter. Bereits bei korrekten Öffnungszeiten und Spritverfügbarkeit aller Sorten scheitert man kläglich ... und das dann auch noch für alle UL-Plätze in Europa - hopeless.

    - AirMate: läuft einfach nicht sauber, langsam und ruckelig, trotz neuerster Hardware. Ich zahle gerne gutes Geld für gute Leistung. Kostenlos durch Werbung? Nicht mein Style.

    - AirNav pro + Easy VFR: irgendwie eingeschränkt oder veraltet.

    -Garmin Pilot: wird echt unterschätzt. Ein Probeabo lohnt sich. Läuft absolut sauber, vertikal Navigation (bei SkyDemon heißt das "Virtual Radar") ist ein Traum. Leider fehlen für Europa viele Plätze, Öffnungszeiten, Sprit ... und Software ist weitgehend auf Garmin Hardware eingeschränkt. Aber inzwischen ist Garmin Pilot aus meiner Sicht die reale Nummer 2 hinter SkyDemon. 

    Insofern muss mal echt sagen, Skydemon ist derzeit der Benchmark für VFR Europa. Und dafür sind die Kosten nachvollziehbar, transparent, gut flexibel und anpassbar. Und mit aktueller, offener Hardware sauber kombinierbar - das geht kaum besser.

    Ist nur meine Meinung auf Basis von aktuellen Testversionen.

    Viele Grüße

    Frank

  • Maraio schrieb:
    Wegen SD; Luftraum ′E′  ist jetzt nicht mehr ausblendbar.
    Luftraum ′E′ um die Kontrollzonen ist was ziemlich deutsches. Ich hatte da auch schon Diskussionen mit Garmin, dass sich das auf einem Aera 500 nicht ausblenden lässt und noch schlimmer, dass davor gewarnt wird. Das Ding warnt auch nicht nur einmal davor, wenn man darauf zufliegt, sondern mindestens 10 mal und man muss die Warnung jedesmal wieder wegklicken. Irgendwie haben die das Problem auch nicht verstanden und die Diskussion endete mit einem freundlichen "Leck mich". Der frühere Luftraum F bzw. RMZ waren dagegen nicht enthalten, obwohl diese Lufträume ja durchaus beachtenswert sind. Die Programme sind eben für ein weltweites bzw. amerikanisches Publikum.
  • blaufranky schrieb:
    ich bin auch immer etwas "zwiegespalten", ob ich die SkyDemon Darstellungen / Updates immer wirklich gut finde.
    Die geballte Kritik im dortigen Forum hat gewirkt, momentan läuft eine beta-Version, in der die Luftraumgrenzen wieder wie früher dargestellt werden und E ist wieder ausblendbar. Sehr schön!


    Chris

  • Maraio schrieb:
    Auf den 1. Blick fällt mir auf: Lufträume lassen sich wohl nicht einzeln ein/ausblenden (also ist die Grenze von  ′E′ immer sichtbar). Es läßt sich wohl nur eine Obergrenze angeben.
    Wenn Du unten rechts auf den Button mit den Karten-Layer drückst und nach unten scrollst auf "Gebiete" kommt als erstes ein (verdammt fummeliger) Schieberegler mit dem Du einstellen kannst, für welche Höhen Du was angezeigt bekommen willst (gilt zumindest für IOS, auf dem es eigentlich ganz flott läuft). Geht von Surface bis Unlimited und leider sieht man erst dann, auf welchen F man den Regler verschoben hat, wenn man ihn wieder loslässt. Knapp 1,5cm Schieberegler für die Bandbreite von SFC bis F299 ist echt zum Abgewöhnen.
    Maraio schrieb:
    Öh... fliegen die nicht selber?
    Nee, ist nur ′n kleines Team und wenn ich mich richtig erinnere, sind da nur zwei mit Lizenz dabei. Es gibt ein 45 minütiges Fliegermagazin Podcast vom 20.2.2020 mit einem Interview ("Die Navigations-App SkyDemon und ihre Macher") - ist ganz interessant mal zu hören.
  • OK, danke für die Info.... ich gucke.

    Mittlerweile kam auch Antwort von SD:

    We made some decisions to declutter the mapping options menu, and remove some items that were not needed.  For example, we felt it was reasonable that no pilot would wish to hide controlled airspace, restricted and danger areas etc. so there was no logical requirement to include those options in the menu.  We also reasoned that Class E needed to remain visible due to its different ceiling and visibility requirements, as I previously mentioned, however subsequent feedback suggests that this particular option should be restored.  We will do so for the next software update.
    Kind regards,

    Na also...

  • blaufranky schrieb:
    Insofern muss mal echt sagen, Skydemon ist derzeit der Benchmark für VFR Europa.
    Hallo, danke für deine Zusammenfassung. Ich fliege mit Skydemon seit ca. 500 Stunden und bin ein alter Kartenfreak der sich über ziemlich viel bei er Digitalisierung von Karten aufregen kann aber bei Skydemon würde ich deiner Wertung zustimmen.

    Es gibt in der Pilot & Flugzeug 2020/5, S. 52 ff eine Besprechung von Foreflight speziell in Bezug auf die VFR-Nutzung. Ich hab nicht den Eindruck, dass man als Skydemon-Nutzer im Moment Foreflight testen müsste – obwohl sich das ändern könnte...       

  • Kann den keiner was über flymap sagen.

  • Wilhelm5 schrieb:

    Kann den keiner was über flymap sagen.

    ...nicht wirklich

    Die FlyMap-Geräte finden sich (noch) recht häufig in Kunden-Flugzeugen.                                                                                            Daher "experimentiere" ich mit diesen auch nicht herum und meine Erfahrungen dazu sind rudimentär.                                           Bei Werkstattflügen tun diese jedoch immer zuverlässig ihren Dienst und die Menüführung ist recht intuitiv. Die Zeit, wo diese als High-End galten ist jedoch vorbei.

    Im Vergleich zu modernen Tablets lässt die Bildschirm-Helligkeit u. Auflösung zu wünschen übrig. (dies liegt möglicherweise auch am Alter der Geräte) 

    Wenn es ein Festeinbau sein soll, dann halte ich Garmin oder Dynon für Zeitgemäß. Ansonsten empfehle ich SD vorbehaltlos.

  • Hallo @Wilhelm5 ,

    ich nutze seit vielen Jahren Flymap als Windows-Version auf dem Notebook, auf dem Android-Tablet und in meiner Remos fest eingebaut als FlymapL mit Aufschaltung von Flarm und ADS-B. Karten(updates) werden sowohl als ICAO Maps als auch etwas günstiger in Form der Intellimaps angeboten. Das System hat alle erdenklichen Features für die Flugplanung und den Flug nach VFR, ist aber etwas teurer als andere Angebote. Der Support ist schnell und sehr gut. Ich kann Flymap wärmstens empfehlen.

    Happy landings

    Conny 

  • @CSS

    Die maximale Helligkeit des Flymap L ist mit 1500 cd/m2 unübertroffen, das schafft kein mir bekanntes Tablet. Aber in einem Punkt gebe ich Dir Recht: die aktuellen Systeme von Garmin und Dynon sind mit ihren zahlreichen Funktionen moderner.

    Conny

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 52 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 50 Gäste.


Mitglieder online:
mikemike  HansOtto 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS