Rotax 912 ULS Leerlauf - Mysterium

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Das stimmt vielleicht in Deutschland. Nicht aber in Gegenden mit Sand und Staub. Hier sind Vergaser ein Problem. Es gibt auch nicht überall ausgebildetes Personal, welches mit Vergasern ausreichend Erfahrung hat. Rotax hat hier verschlafen. Edge Performance zeigt wie es geht.

  • SATAN schrieb:
    Nicht aber in Gegenden mit Sand und Staub. Hier sind Vergaser ein Problem.
    Welchen Zusammenhang hat das?

    Das Vergasermotoren in Sand und Staub funktionieren zeigt doch jeder Landrover oder Toyota Hilux in der Gegend

  • Darauf möchte ich jetzt nicht Antworten

  • SATAN schrieb:
    Darauf möchte ich jetzt nicht Antworten
    Ach herrlich.
    Immer wieder schön Behauptungen aufzustellen und dann nicht zu erklären warum...

    Damit wird jede Behauptung zur Nullaussage...

  • Wieso sollten Sand und Staub ein Problem darstellen?

    Dafür gibt es ja zum Glück Luftfilter! Bei entsprechenden Einsatzbedingungen müssen die halt öfter gereinigt oder getauscht werden.

    Wäre bei anderer Technik z.B. Einspritzer aber genau das gleiche....

    Gruß

    Hoppsing

  • So, gestern ist etwas aufgetreten, das evtl. hilft, dem Mysterium auf die Spur zu kommen.

    Motor warm laufen lassen (50+x Grad), dann am Rollhalt Magnetcheck. Drehzahl hoch auf 4.000 U/min, 1. Kreis weggeschaltet, Motor läuft deutlich unrunder als vorher und Drehzahl sinkt um 5-600 U/min. Zündkreis wieder zugeschaltet, Motor läuft wieder schön rund. 2. Kreis weggeschaltet, Motor läuft rund weiter und sinkt um 130-150 U/min. Das Alles war mehrmals reproduzierbar, ohne den Motor auszumachen.

    Motor ausgestellt, alle elektrischen Verbraucher aus, kurz gewartet, Motor wieder an, alle elektrischen Verbraucher wieder an, Drehzahl auf 4.000 U/min, Magnetcheck. Bei beiden Zündkreisen Drehzahlabfall um ca. 150 U/min und runder Lauf.

    Jemand, der sich das Prozedere von außen angeschaut hatte, sagte mir hinterher, dass der Motor bei den ersten Magnetchecks zeitweise “gesägt” hätte, also als wenn die Drehzahl schnell hintereinander hoch und runter gegangen wäre. Das habe ich im Flieger so nicht wahrgenommen.

    Kann sich darauf jemand einen Reim machen? @Ralle?

    Gruß

    Eric

  • Klingt nach Wackelkontakt in einer Zündkreis"Erdung", aber da ist @Ralle der Berufenere

  • Eric schrieb:
    Drehzahl hoch auf 4.000 U/min, 1. Kreis weggeschaltet, Motor läuft deutlich unrunder als vorher und Drehzahl sinkt um 5-600 U/min. Zündkreis wieder zugeschaltet, Motor läuft wieder schön rund. 2. Kreis weggeschaltet, Motor läuft rund weiter und sinkt um 130-150 U/min. Das Alles war mehrmals reproduzierbar, ohne den Motor auszumachen.
    Recht einfach:

    Dreh die beiden Zündmodule um. Wandert der Fehler mit, ist es ein Modul. Bleibt er am gleichen Masseschalter misst du als nächstes die Triggercoils durch

  • CSS schrieb:
    Recht einfach:

    Dreh die beiden Zündmodule um. Wandert der Fehler mit, ist es ein Modul. Bleibt er am gleichen Masseschalter misst du als nächstes die Triggercoils durch

    ... da würde ich auch das Suchen anfangen...

    Bei Vergasen geht′ s nicht so "digital" wohl aber bei Zündanlagen. Haben Deine Module die Teilenummer 966726 ?

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
82.9 %
Nein
17.1 %
Stimmen: 251 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 59 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 57 Gäste.


Mitglieder online:
Munber2002  Pink Panther 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS