EFIS - Digitale Balkenanzeige ablesen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Moin,

    bin ich einfach nur zu blöd die digitalen Balkenanzeigen im Efis für Flughöhe und -geschwindigkeit abzulesen, gibt es da irgendeinen Trick oder interessierte das bisher einfach keinen?

    --> http://www.mglavionics.com/assets/images/DiscoveryLiteRaster_copy1.jpg

    Guck Euch mal die Flughöhe rechts an. Aufgrund des kleinen Pfeils unterhalb der Höhenangabe ist darauf zu schließen, daß wir uns im leichten Sinkflug befinden. Nur wie hoch fliegen wir? Konkret geht es um die ersten beiden Stellen der Höhenangabe.

    Möglichkeiten:

    • Hatten wir eben 2100ft, sinken jetzt auf 2090ft und die vordere 20 ist schon von 21 auf 20 umgesprungen?
    • Hatten wir eben 2000ft, sinken jetzt auf 1990ft und die vordere 20 wird gleich zu einer 19 umspringen?

    Gibt es da irgendeine intuitiv anwendbare Logik?

    Ein klassischer analoger Höhenmesser im Uhrenladen ist da eindeutiger, zumindest für mich. Das ist einer der Gründe warum ich ein Glascockpit so gar nicht mag.

  • Neben der Höhenanzeige siehst du die 2000 ft Höhe ( schwarzer Balken ) .

    Da der Sinkflug eingeleitet wurde, dürfte eine Sekunde später 1990 ft dort stehen. 

  • Flyit schrieb:
    Neben der Höhenanzeige siehst du die 2000 ft Höhe ( schwarzer Balken ) .
    Meinst Du die Anzeige "ALT 2000ft", die da senkrecht an der rechten Seiten steht? Das ist die GPS-Höhe und nicht die barometrische Höhe.
  • Hallo @cbk

    ich interpretiere die roten Kreuze so, dass das GPS-Signal nicht verwertbar ist. Deshalb wird nur die barometrische Höhe angezeigt. Und die Tendenz ist meines Erachtens ein Sinkflug von 2000 ft nach 1990 ft QNH (altimeter setting). Aber Deine Frage ist doch rein theoretisch, weil Du wohl kaum heute oder in den letzten Tagen in Wisconsin (Oshkosh) geflogen bist...

  • Du hast recht, ich war nicht in Oshkosh. Ich hatte aber das gleiche Problem hier in Deutschland. Ich finde die Ablesbarkeit der Digitalanzeige mit dem durchlaufenden Balken einfach grenzwertig blöd bzw. zweideutig.

    Ich hatte aber kein Foto von der Standard-Digitalanzeige gemacht sondern ein passendes Bild ergoogelt. Deswegen auch ein verlinktes Bild und kein direkt eingebundenes.

  • Moin,

    komisch, bei mir sieht das anders aus.

    Ich mag die Bandanzeigen zwar auch nicht sonderlich, aber das Ableseproblem ist da nicht so groß.

    Hier geht es im Simulator gerade von 2000 auf 1990 ft.

    Übrigens: die Zahl rechts 2250ft ist die Position des gelben "Bugs" am Höhenband, dient dem halten der geplanten Höhe bzw. bei vorhandenem Autopilot ist es die Wunschhöhe.

    (ja, das hier ist auch theoretisch, es ist aus dem Simulator ;-)



  • Auf beiden Bildern sehe ich ein grundsätzliches Problem der Darstellung des Höhenbandes. Sie ist nicht der Sinkgeschwindigkeit angepasst. Auf dem unterem Bild sinkt der Flieger 110ft/min. D.h. man braucht von der angezeigten Höhe von 2000ft bis zum unterem kleinen Strich 1.400 fast 6min bei der Sinkrate. Das ist doch dämlich die kleinen Striche dann so eng aneinander zu zeichnen.  Der Vorteil von einem dynamischen Display ist doch gerade, dass  man sich der Situation anpassen kann und dann das Bild so zeichnet, wie es sinnvoll ist.  

    Das scheint aber durchgängig bei vielen (nicht-zugelassenen, also für UL) Geräten so zu sein. Bei meinem Peschges ist das ausnahmsweise gut umgesetzt. Beim restlichen UX/UI  fallen mir regelmäßig meinen letzten Haare vor Verzweiflung aus.

    -skyfool

  • Wenn ich das so sehe, liebe ich meinen Uhrenladen noch mehr........    :-))

    Tom

  • cbk schrieb:

    Ich finde die Ablesbarkeit der Digitalanzeige mit dem durchlaufenden Balken einfach grenzwertig blöd bzw. zweideutig.

    Ich hab auch lieber eine Analoganzeige aber Dein Problem scheint mir ein eher theoretisches zu sein. Die Balkenanzeige wird wohl kaum über längere Zeit in dieser Stellung festgenagelt sein (erst recht nicht, wenn der kleine blaue Pfeil auch ein Sinken anzeigt), insofern wirst Du vorher schon mal gekuckt haben und wissen wie hoch Du bist oder im nächsten Moment sehen auf welchen Wert sie springt. Die zehn Fuß oder rund drei Meter wird man kaum lange halten.

    Das würde ich jetzt nicht als k.o.-Kriterium heranziehen wollen.

    Gruß Lucky

  • skyfool schrieb:
    Der Vorteil von einem dynamischen Display ist doch gerade, dass  man sich der Situation anpassen kann und dann das Bild so zeichnet, wie es sinnvoll ist.  
    Hm, das halte ich nicht für sinnvoll, analoge Anzeigeformen dynamisch zu skalieren.

    Dann ist je nach Situation der Höhenmarker unterschiedlich weit von der Ist-Position weg.

    Das macht es noch schlechter lesbar.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
80.6 %
Nein
19.4 %
Stimmen: 124 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 28 Gäste.


Mitglieder online:
Günter N  Björn Steiner  blaufranky 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS