Schnelle Höhenrudertrimmung, elektrisch, Schiebepoti?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Moin,

    du konfigurierst in 20 Sekunden vor der Landung komplett durch?

    Oder verstehe ich das Stilmittel der Übertreibung gerade nicht komplett?

    Selbst bei einer kompletten Ultra-Kurz-Platzrunde an meinem Heimatplatz inklusive Klappen einfahren und wieder ausfahren, die 56 Sekunden dauert, wäre die Trimmung schnell genug. Nur nicht so schnell wie von Hand, klar. Aber dafür vermutlich deutlich sensibler im Reiseflug und auch im Endteil, was definitiv kein Nachteil ist.

    Du musst die Trimmung ja nicht lieben, aber ich vermute, das eine schnellere elektrische Trimmung auch die Nachteile der beiden Systeme vereint. Ich glaube, die Vans RV-XX haben eine elektrische Trimmung mit 2 Geschwindigkeiten, damit sowohl genug Trimautorität beim Langsamflug als auch feinfühliges Trimmen im Reiseflug vorhanden sind. 

    Eventuell wäre dort Inspiration zu finden...

    Gruß Raller

  • raller schrieb:
    du konfigurierst in 20 Sekunden vor der Landung komplett durch?
    Ja, ich setze des öfteren die Klappen erst im Endanflug und gehe mit Reisekonfiguration durch die Platzrunde.
  • raller schrieb:
    wäre die Trimmung schnell genug.
    bei einer Platzrunde, die 56 Sekunden dauert und Du 20 Sekunden nach dem Start und 20 Sekunden vor der Landung den Trimmknopf gedrückt halten musst, würdest Du die Trimmung als schnell genug ansehen?

    Ich würde die Trimmung nicht anfassen wenn ich nur 16 Sekunden ohne starren Daumen fliege...

    Die Zeit von Fahrt rausnehmen und Klappen setzen bis aufsetzen ist bei mir auch oft genug unter 20 Sekunden.

  • Moin,

    ich würde es nicht machen, aber es würde gehen. Ist aber auch gar nicht der Punkt. 

    Ist jetzt etwas neben dem eigentlichen Thema, aber wo liegt der Gewinn, erst so kurz vor der Landung die Landekonfiguration einzunehmen? 

    Ansonsten wäre eine mechanische Trimmung jeder elektrischen Lösung in dem gewünschtem Punkt überlegen.

    Gruß Raller

  • cbk schrieb:
    Und ja, wenn man beim Ein- und Ausfahren der Klappen fast durch den kompletten Verstellbereich trimmen muß und das dann locker 15 Sekunden dauert, ist es einfach nur nervig, insb. wenn man die schnell rein mechanische Trimmung gewohnt ist. :-(
    Ich empfehle Dir dann eine CTSW. Die Trimmung wird hier kaum oder garnicht betätigt. Keine Ahnung wie die das hinbekommen haben, aber wenn ich im Reiseflug mit -12 Grad Klappen zur Platzrunde angedüst komme (immerhin um die 220 Klamotten), dann nehme ich im Queranflug das Gas raus, fahre die Klappen schrittweise bis auf 40 Grad und muss die ganze Zeit bis zum aufsetzen nicht ein einziges Mal die Trimmung anfassen und habe trotzdem keine Steuerdrücke. Magie.... ;))

    Chris

  • raller schrieb:
    Ist jetzt etwas neben dem eigentlichen Thema, aber wo liegt der Gewinn, erst so kurz vor der Landung die Landekonfiguration einzunehmen? 
    Na zum Beispiel Landung nach F-Schlepp oder ein extrem kurzer Endanflug wegen Campingplatz in Anfluggrundlinie...

    Oder einfach nur angepasste Patterngeschwindigkeit, damit ein Controller nicht die ganzen Echos Standardkreise fliegen lässt, während man mit gesetzten Klappen und 80km/h Dauerhaft die Platzrunde blockiert? 

    Meine Zeit voll gesetzter Klappen ist jedenfalls nicht sehr lang und ich wäre mächtig genervt mit einer elektrischen Trimmung bei einem Flieger mit hohem Stabilitätsmaß.

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich empfehle Dir dann eine CTSW.
    Das ist ja schön für Dich, aber wechselt Du auch das Auto wenn der Aschenbecher voll ist?

    Es gibt jedenfalls Flugzeuge mit großen Trimmwegen wegen hoher Längsstabilität und welche mit kleinen Trimmwegen. Beide haben ihre Berechtigung und ich bevorzuge mal das eine und mal das andere, je nach Anwendung.

    Bei den einen ist eine langsame elektrische Trimmung ok, bei den anderen eine Katastrophe.

    Ich könnte Dir auch erklären, wie man das in der CT macht, Magic ist es jedenfalls nicht...

  • Steffen_E schrieb:
    und wenn das eben zu lange dauert, macht man das nicht.

    Wenn man 10 Sekunden zum umtrimmen braucht, verliert man irgendwann die Lust dazu...

    Ich kann mir kaum vorstellen, nicht die Geduld für diese 10 oder 20 Sekunden aufzuwenden, bevor ich stundenlang mit ständigem Druck auf dem Knüppel herumzufliegen (auf den Flieger bezogen... *grins*)

    Möglicherweise siehst Du das bei Flugschülern, die noch mit dem üblichen anderen Tüddelkram genug zu tun haben als dass sie das in der Platzrunde machen. Aber spätestens bei entspannten längeren Flügen werden die das auch nutzen (ging mir nicht anders).

    Liegt bei mir möglicherweise aber auch daran, dass ich die Platzrunde von außen kommend noch ausgetrimmt bis zum Endteil mit Reisegeschwindigkeit auf Platzrundenhöhe fliege und dann einfach nur das Gas rausnehme und auf die Schwelle ziele. Vielleicht ist der Kiebitz auch nur zu unkompliziert.

    Gruß Lucky

  • Mr. Lucky schrieb:
    Ich kann mir kaum vorstellen, nicht die Geduld für diese 10 oder 20 Sekunden aufzuwenden, bevor ich stundenlang mit ständigem Druck auf dem Knüppel herumzufliegen
    es ist ja andersrum: der Flieger ist immer auf Reise getrimmt und für die paar Sekunden Endanflug und Startlauf hat man Druck auf dem Knüppel.

    und gerade da ist es vernünftig.

  • Hmmm. Start und Landung mache ich aktiv und von daher ist es für mich normal, da Druck auf dem Knüppel zu haben. Im Reiseflug dann ausgetrimmt, um auch mal ′ne Stulle oder den Fotoapparat aus der Tasche zu kramen. :-)

    Ist aber wohl auch genauso Geschmackssache, wie im Stadtverkehr mit dem Auto Tempomat einzuschalten (und "nachzutrimmen") oder nicht.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.8 %
Nein
18.2 %
Stimmen: 148 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 57 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS