Funk spinnt

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hi Freaks

    Seit neuestem nervt mich mein Funkgeraet (ATR833), nachdem es jahrelang klaglos seinen Dienst verrichtet hat.
    Es faengt immer wieder mal an, sehr laut zu rauschen. Dabei leuchtet RX und das geht dann ziemlich lange so, 20-30 Sekunden oder so. Dann wieder weg, dann kommt es wieder. Squelch weit aufdrehen laesst es verschwinden. Frequenzwechsel laesst es verschwinden, wenn ich wieder zurueck wechsle isses wieder da. Wenn ich auf der anderen Frequenz bleibe, kommt es auch dort dann irgendwann, wieder auf die alte und weg isses... ;) Wenn jemand funkt, ist das Rauschen sofort weg und der ist astrein zu verstehen, wenn der die Sendetaste los laesst isses wieder da... Geil oder?

    Was ist das???


    Chris

  • Hi, hattest Du in letzter Zeit Veränderungen hinter dem Panel? Hatte dieses Jahr ein sehr ähnliches Problem mit einem Becker Funk, letztendlich hat ein anderer Verbraucher (Oblo Backup) in den Funk gestrahlt. Habe diese Kabelverlegung dann um etwa 5 cm versetzt, seit dem ist alles wieder perfekt! Ansonsten natürlich Steckerverbindungen, auch Antenne kontrollieren, sowie auf Korrosion prüfen. Vllt hilft auch ein SoftwareUpdate von FUNKE.

  • Hi Chris,

    bei mir war‘s die Antenne. Wie xxSandro schon schrieb.

    Antenne so weit es geht auseinanderschrauben, alle reinigen, wieder zusammenschrauben. Testen.

    Eric

  • Unsaubere Masse. Bzw die verschiedenen Massen gemischt. Oder die Masseverbindung vom Panel zum Chassis. Oder von Motor zum Chassis. Oder ein Gerät eingebaut und diesen an der falschen Masse angehängt. 

  • Hallo Werner, nach meinem Kenntnisstand ist Masse gleich Masse. Was darf man da nicht durchmischen? Ich kenne den Begriff aber auch nur vom Auto. Dort ist die Batterie mit dem Minuspol an der Karosserie. Alles was an die Karosserie dann irgendwo angeschlossen wird ist an Masse angeklemmt. Habe ich da einen Gedankenfehler?

  • @hips: Stichwort Brummschleife. 

    Da an der Verkabelung nichts geaendert wurde, schliesse ich sowas mal aus.

    Chris

  • Nunja, durch Vibration, Alterung, Oxidation, oder auch mal mechanische Einwirkungen aller Art .. ( mit dem Fuss mal getreten irgendwo , oder beim Gepäck reindrücken, was weiss ich ich) kann da schon mal ne Verbindung "schlecht" werden.

    Auch wenn man selber aktiv nichts geschraubt hat.

    Desweiteren gibt es auch im Funk verschiedene "Masse`n" ... z.B Mikro-Masse z.B. ist sehr oft nicht mit
    der "normalen" Masse zusammengeschaltet werden ( und darf es oft auch nicht ) .

    Somit ist Masse nicht immer " Masse " .

    Es gibt z.B. auch Abschirmungen die nicht auf die falsche Masse dürfen ...sonst gibs Störungen.

  • hips schrieb:
    Alles was an die Karosserie dann irgendwo angeschlossen wird ist an Masse angeklemmt. Habe ich da einen Gedankenfehler?
    Ja, leider. Wenn du den Widerstand mißt, dann wirst du nahezu 0 Ohm messen. Diesbezüglich hast du recht.

    Signaltechnisch ist es nicht egal, ob du vom Mikofon die Masse auf die Abschirmung des Antennekabels legst. Oder eine Masseleitung der Zündung hinten ans Funkgerät klemmst, weil da gerade Platz ist. Deswegen gibt es ja Spezialisten, die z.B. den Funk einbauen, prüfen und auch entstören können.

    Viele Grüße

    checker

  • hips schrieb:
    nach meinem Kenntnisstand ist Masse gleich Masse.
    Schlechtes Erdungskonzept (grounding) ist eine der Hauptursachen für Rauschen, Brummen und Funktionsstörungen. Radiated und conducted susceptibility liegt meist an schlechtem Schirm oder falsch verdrahteten Massen. Innerhalb der "Masse" kannst Du lokal sehr unterschiedliches Potential haben, wenn Du im µV-Bereich empfindlich bist. Und im 100 MHz-Bereich (Flugfunk) spielen die Laufzeiten über die Kabel auch noch eine Rolle. Wenn Du zwei Masseleitungen verbindest, hast Du Dir für H-Felder eine wunderbare Antenne gebaut, je nach aufgespannter Fläche - zB. wenn der Schirm der beiden Kabeln aus dem Funkgerät an den Köpfhöhrerbuchsen mit der Rahmenstruktur verbunden ist, etc.

    Suche mal nach "Brummschleife", "Erdschleife", "EMV", "Kontaktwiderstände", "grounding concept", "Sternpunkt"

    Ich denke, dass  - neben einer unglücklichen Antennenposition - die Masse der potentiell größte Übeltäter im Funk ist. 

    Masse != Masse   --   immer schön chassis ground und signal ground getrennt halten.... 

  • Chris_EDNC schrieb:
    Dabei leuchtet RX
    Hi Chris,

    könnte es ein gewollter oder ungewollter "Störsender" in Deiner Nähe sein?  Ist die Störung nur in der Umgebung Deiner Homebase oder auch weit entfernt vorhanden?

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
28.8 %
mehr
17.4 %
Stimmen: 184 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 32 Gäste.


Mitglieder online:
Chris_EDNC  Wolkenjensi  mikemike 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS