Headset Lightspeed

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Ach so, du hast ein Handfunkgerät. Am IC-A6 kann man, glaube ich, diesbezüglich gar nichts einstellen, oder doch?@Steffen_E

    So ist es aber nun einmal wenn Headsets mit unterschiedlicher Mikrofonverstärkung, bzw. dynamisch/elektret benutzt werden. Bei der Lautstärke regt sich doch auch keiner auf, dass er diese nach seinem persönlichen Empfinden einstellen muss.

  • micbu schrieb:
    So ist es aber nun einmal wenn Headsets mit unterschiedlicher Mikrofonverstärkung, bzw. dynamisch/elektret benutzt werden.
    Also bei Headsets in Motorfliegern kenne ich das nicht. Da verhalten sich alle Headsets gleich und auf das Verhalten stellt man das Funkgerät einmal ein.

    Ist bei bei meinem Flieger genauso wie bei den Vereinsfliegern...

  • Hi, der erste Test war schon ganz gut.  Grundsätzlich geht das Headset mal. Schaltet man beim Lightspeed den ANR ein, ist das  brummen vom Motor weg :)  echt stark.  Die anderen am Funk kann ich gut hören.  Leider ist es mit dem Sprechen noch nicht so gut. Es wäre viel Rauschen dabei. ( Verständigung 3 ) - So, dann drehe ich mal den Mic-Regler ein wenig zurück und spreche lauter. Sieht ganz gut aus, das ist ein wenig finetuning.

    So weit mir bekannt ist, kann man mir spezieller Software beim Icom verschiedene Parameter sowie Mic.Gain einstellen (lassen).

     -Es mach vielleicht sein, daß Motorschirmheadsets alle ziemlich gleich sind, Habe aber eher ein "Normales" für UL.

    Viele Grüße

    checker

  • Steffen_E schrieb:
    Also bei Headsets in Motorfliegern kenne ich das nicht. Da verhalten sich alle Headsets gleich und auf das Verhalten stellt man das Funkgerät einmal ein.
    Nein, auch die Headsets in den Motorfliegern sind oft unterschiedlich und müssen oft in den Funkgeräte Einstellungen angepasst werden.

    Wenn das bei dir/euch zufällig nicht der Fall ist, dann ist es genau das: Zufall

    Bei uns im Verein werden unterschiedliche Headsets genutzt. Bose und Rosenbaum müssen immer eingestellt werden. Peltor und David Clark und Sennheiser verhalten sich gleich wenn man diese optimal einstellen möchte. Beim Bose mit AV1 kann man die Mic. Sensitivity am Mikrofon so einstellen, dass dieses sich ähnlich wie Peltor und David Clark verhält. Das Rosenbaum muss man immer neu einstellen und der Pilot mit einem anderen Headset danach, dann natürlich auch wieder.

    Eine Einstellung die für alle Mikrofone gleich gut ist haben wir bisher noch nicht rausgefunden.

    !!!! Ich rede immer nur von dynamischen Mikrofonen!!! Dass man ein Elektret separat einstellen muss, das sollte selbstverständlich sein.

  • micbu schrieb:
    Eine Einstellung die für alle Mikrofone gleich gut ist haben wir bisher noch nicht rausgefunden.
    interessant, bei uns hat sich noch keiner beschwert.

    ich hatte jetzt sechs verschiedene Headsets an meinem KRT2 und alle sind mit der gleichen Einstellung gut (Bose A20, Leosound/QC35, David Clark, Eastcoast ANR, Clarity Aloft, Sportys irgendeindings)

    Das gleiche in der Vereins-Regent und der Mona...

    Wie kommt′s? Evtl. nur einen guten Mittelwert getroffen?

  • Steffen_E schrieb:

    der Vereins-Regent und der Mona...

    Wie kommt′s? Evtl. nur einen guten Mittelwert getroffen?

    So ist es.

    Und wenn es an einen Viersitzer geht, dann wird es richtig interessant, denn die Funkgeräte haben nur 2 Anschlüsse für Headsets. Das bedeutet, dass jeweils 2 parallel geschaltet werden. Wenn man dann noch unterschiedliche Impedanzen, Mic Verstärkungen und Mic Arten mischt, dann ist ein komplettes Systemversagen vorprogrammiert. Mittlerweile wissen wir genau, welche Headsets, an einem Anschluss parallel funktionieren und welche nicht. Dementsprechend werden diese dann zusammen verwendet oder auch nicht.

  • micbu schrieb:
    denn die Funkgeräte haben nur 2 Anschlüsse für Headsets. Das bedeutet, dass jeweils 2 parallel geschaltet werden.
    Parallel schalten ist natürlich doof, das gibt ja schon bei kleinen Impedanzunterschieden Probleme,.

    Aber wenn man ein vierfach Intercom hat, ist das eigentlich auch kein Thema.

  • @micbu

    Die allermeisten Headset Mics sind Electret-Kondensator-Mikrofone. Dynamische sind rar, eher die Schwanenhälse in Seglern.

    Ob Aktiv/Passiv-Headset spielt bzgl. Unterschieden in der Mic-Empfindlichkeit grundsätzlich keine Rolle. Bose, Lightspeed, Aerostar, Sennheiser, David Clark u.ä. spielen problemlos miteinander. 

    Unterschiede, die stärker ins Gewicht fallen sind: Sprechlautstärke, Abstand des Mikrofons zum Mund, Motorgeräusch, Prop/Windgeräusch, Luftzug durch Lüftungsfenster/Düse aufs Mikrofon, oder gar offenes Cockpit. Dazu sind Justagen bzgl. Mic-Sens, IC-Volume, Sidechain-Volume und Squelch im Funkgerät erforderlich. Wenn man die Begriffe nicht kennt, nützt planloses Probieren meist nichts. Fachmann hinzuziehen!

  • Aerostar und David Clark geht in unserer DR-400 gar nicht zusammen

    elanbaby schrieb:
    Dazu sind Justagen bzgl. Mic-Sens, IC-Volume, Sidechain-Volume und Squelch im Funkgerät erforderlich. Wenn man die Begriffe nicht kennt, nützt planloses Probieren meist nichts.
    Ganz genau, meine Rede. Aber irgendwie besteht eine Abscheu der Piloten, dies auf die jeweilige Ausrüstung abstimmen zu wollen.
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
44.8 %
Ja, unregelmäßig!
29.9 %
Ja, aber nur selten!
20.7 %
Nein, nie!
4.6 %
Stimmen: 87 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 30 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS