DME Empfänger Bendix King

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Für Standorte mit besonderen Anforderungen wird NDB trotzdem noch lange in Betrieb bleiben aufgrund der Reichweite. Inseln wie Lord Howe Island zB hätten ohne NDB nur das GPS mit den bekannten Nachteilen.

  • Also doch sinnvoll wenn man über dem Meer nach Island fliegt und z.B. die Färöer Inseln finden muß. Soweit ich verstehe nun, ein ADF Empfänger und Anzeiger und ein DME Gerät brauch man da. 3kg ungefähr und 17T Geld, aber dafür gibts keine Gucci Shirts und keine Lacoste Handtaschen :)

  • Elman schrieb:
    Also doch sinnvoll wenn man über dem Meer nach Island fliegt und z.B. die Färöer Inseln finden muß.
    GPS kann das tausendmal besser....


    Chris

  • Ich habe versucht, die Tatsache zu erklären dass GPS nicht zu 100% ausfallsicher ist, und in bestimmten Gebieten müssen wir das GPS regelmäßig deaktivieren. Solltest Du von Zypern nach Israel fliegen wollen würdest Du Dich sehr wundern.

  • Da Zypern und Israel nicht unbedingt immer zwangsläufig ständig auf der Route zu den Färöern liegen, würde ich auch auf so ′n 3kg-17tausend-Tacken-Ding verzichten, schlicht das kostenlose AirMate auf meinem Handy konsultieren und der Magenta-Linie folgen (und "Schwimmflügel" mit einpacken...). Bin da aber vielleicht auch ′n büschen sorgloser als der Rest. :-)

    Gruß Lucky

  • maxmobil schrieb:
    Ich habe versucht, die Tatsache zu erklären dass GPS nicht zu 100% ausfallsicher ist
    Was ist schon 100% ausfallsicher? Ein DME etwa?

    Wie gesagt, als Backup hat sowas irgendwo noch eine Berechtigung, aber ganz sicher nicht fuer uns Fetzenflieger.


    Chris

  • Mr. Lucky schrieb:
    und "Schwimmflügel" mit einpacken...
    Das würde ich aufm Weg nach Helgoland schon. Oder, wie es ein Fliegerkollege mal formulierte: "Da ist das Funkfeuer auch gerne mal erloschen." Ohne Sender bringt der beste Empfänger nichts.

    Gibt es eigentlich Navis, die neben GPS auch mit Glonass und Galileo arbeiten? Dann navigiert man halt auf dem russischen System weiter. ;-)

  • Ich habe zwei GPS, 3 IRS, 2 VOR plus 5 DME im Flieger, und das Einzige das manchmal unzuverlässig ist ... GPS. Ich würde dem allein ab einer bestimmten Distanz über Wasser nicht vertrauen, noch dazu im UL.

    Aber das muss jeder selbst entscheiden.



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 300 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 298 Gäste.


Mitglieder online:
Günter N  hotelromeo 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS