Stratux Europe Edition - Hardware

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Das mit dem fancontrol werde ich mal testen, danke für den Tipp!
    An den Governors habe ich nichts verändert, da ich gelesen hatte, dass der Pi schon von Haus aus ganz vernünftig eingestellt ist (Power ondemand, glaube ich) und der Unterschied, insbesonders auf dem Pi 3b, unter dem Strich vernachlässigbar ist.

    EDIT
    die Einträge der Boot.txtx hatte ich übernommen aus o.g. Gründen. Ich hatte testweise mal die maximale Freq. runtergesetzt und den Verbrauch gemessen - es hatte überhaupt keinen Unterschied gemacht. Vielleicht müsste man es über einen längeren Zeitraum messen und vergleichen.

  • Spreeni schrieb:
    Ich hatte zuvor zwei  Nooelec NESDR SMArtee v4 SDRs benutzt, das "ee" im Namen bedeutet, dass die Dinger aktive Antennen mit Strom versorgen können. Es hat sich gezeigt, dass diese SDRs nicht kompatibel zu den SuperFAnt Antennen sind, und einen dramatisch hohen Stromverbrauch erzeugen. Ich hatte mir daher die "normalen" SDRs nachkaufen müssen, damit lief dann alles perfekt.
    Hallo Spreeni,

    danke für die Erklärung zu den SMArtee SDRs. Ich hatte im Mai das gleiche Problem: sehr hoher Stromverbrauch der (falsch gekauften) SMArtee SDRs und in Folge davon Probleme beim Hochfahren des Pi.

    Ich bin dann mit Erfolg auf Nooelec Nano3 umgestiegen, aber die wirkliche Erklärung mit der unnötigen bias-tee Stromversorgung hat gefehlt. Ich kaufe mir dann auch mal noch die SMArt Version ohne "ee" nach.

    Viele Grüße

    Frank

  • Spreeni schrieb:
    Für alle Liebhaber der Stratux-Bastelei, ich möchte euch an dieser Stelle mein Stratux Bauprojekt mit den gemachten Erfahrungen vorstellen.
    Hi Frank, hast du schon mal die eu21 Version aufgespielt und das OGN Noise verfolgt?  Bin super neugierig denn nach meinen Messungen in den letzten Wochen (siehe mein anderer Beitrag im Forum) müsste dein Setup eigentlich top sein, meine letzten Setups die ich hier gepostet habe sind eher nicht so gut.

    Insofern möchte ich deine Version sogar mal nachbauen, mit ein paar kleinen Modifikationen:

  • Hallo Stefan,

    die neue Version werde ich aufspielen und die Werte nachliefern. Da ich auch noch einen "Standard-Stratux" mit den bekannten Stummelantennen habe kann ich auch hierfür Werte einstellen, dann hätte man einen guten Vergleich, was durch unsere Bastelei möglich ist :-)

    Die ublox9 Platine sieht vielversprechend aus, und scheint sehr kompakt zu sein. Die Abmessungen 30x30mm wären o.k., entscheidend ist letztlich die Dicke, denke ich. In dem Gehäuse ist nicht viel Luft nach oben, es könnte klappen, wird aber eng.

    Optimal wäre es, wenn es die u-blox 9 Hardware als externes Komplettmodul gäbe, wie bei den gängigen 8er Modulen. Dann hätte man die Hardware sehr schön abgeschirmt von der restlichen Elektronik. Auf der anderen Seite hat dein Modul einen Anschluss für eine externe Antenne und daher bestimmt auch einen effektiveren Empfang.

    Ich wäre sehr neugierig auf einen Vergleich, von den U-Blox 9 Modulen hört man ja viel Gutes!

  • So, die neue  eu21 Version ist aufgespielt, der "Standard-Stratux" und mein "Modell 2" liegen in gebührendem Abstand auf dem Gartentisch. Folgendes Bild ergibt sich:

    Standard Stratux mit Stummel-Antennen


    Stratux "Modell 2" mit Nooelec NESDR SMArt v4 SDR und SuperFAnt Antennen

    Auf den ersten Blick würde ich sagen, der Bastelaufwand hat sich gelohnt :-)
    Allein die Anzahl der erkannten Targets spricht für sich. Den größten Anteil würde ich aber den SuperFAnt Antennen zuschreiben, die machen meiner Meinung nach den größten Unterschied. Um das zu demonstrieren habe ich die SuperFAnt Antennen mal an den Standard-Stratux geschraubt, dabei ergab sich folgendes Bild:


  • Sehr schön, stimmt also mit meinen Erkenntnissen überein. Hab die Bauteile für deine Variante schon bestellt ...

    Wie ist dein "Standard-Stratux" aufgebaut? Kunststoffgehäuse?

  • Wer hat Zeit und Lust gegen Bezahlung die Aluversion zu Bauen?
    Aus beruflichen Gründen (ich bin auch kein Elektroniker) ist das für mich derzeit nicht möglich.

  • Hallo zusammen,

    ich verwende derzeit die neueste Version 1.6r1-eu021 von @b3nn0. Tolle Arbeit die er da für uns macht.

    Ich bin sehr froh darüber, dass auch Pi4 unterstützt werden.

    Hat jemand ein Tipp, wie ich das alles in ein Gehäuse bekomme? Einiges wurde da hier schon gepostet. Ich hätte gerne was in einer Box, solide verpackt aber gerne noch mit Luftlöchern und Platz für 1-2 Lüfter.

    Die derzeit für Stratux angebotenen Standard-Gehäuse sind wohl nur für die alten 2er/3er.

    Hat jemand vll ein File, dass ich mit dem 3D Drucker ausdrucken könnte? In Thingiverse finde ich nur alte Files und Remixes, konnte da für den Pi4 nichts finden.

    Danke und viele Grüße

  • flying_bear schrieb:

    Hat jemand ein Tipp, wie ich das alles in ein Gehäuse bekomme? Einiges wurde da hier schon gepostet. Ich hätte gerne was in einer Box, solide verpackt aber gerne noch mit Luftlöchern und Platz für 1-2 Lüfter.

    Für den Pi4 gibt es eine Vielzahl von recht schönen Gehäusen aber keines in das die SDRs innen reinpassen (außer dem von dir genannten Hammond Gehäuse). Deshalb bin ich gerade auf dem Trip die kleinen Nooelec nano 3 SDRs in ein "normales" Pi4 Metallgehäuse (mit Lüfter oder passiv gekühlt) zu stecken und mit externen SuperF Antennen zu betreiben - das senkt auch den OGN Noise Level in den grünen Bereich. Ich kann anschließend mal ein paar Bilder posten.
  • flying_bear schrieb:
    Hat jemand vll ein File, dass ich mit dem 3D Drucker ausdrucken könnte? In Thingiverse finde ich nur alte Files und Remixes, konnte da für den Pi4 nichts finden.
    Ich verwende derzeit das hier:
    Case: https://cloud.batzill.com/index.php/s/kZfYF6GDq7RyFRb
    Deckel: https://cloud.batzill.com/index.php/s/5MDnFX9gHpf2kN9
    Ist von einem auf Thingieverse inspiriert, aber etwas angepasst (etwas mehr Platz bei den SDRs, anderes Lüftungskonzept, weniger Filamentbedarf und Druckzeit).

    Der Deckel nimmt einen 40mm lüfter (nicht die üblichen 30). Ich lasse ihn nach außen blasen, damit kalte Luft über die SDRs angesaugt wird und erst danach die CPU erreicht, da die SDRs doch etwas temperaturkritischer sind.

    Vorteil: die Antennen liegen am Stratux an, somit platzsparend verstaubar. Zur Benutzung müssen die Antennen allerdings geklappt werden, da sonst zu viel Noise von den CPU kommt.

    Achtung: das Loch für das USB kabel ist recht klein gehalten. Kann mir vorstellen dass nicht alle Stecker da rein passen wenn sie etwas viel "umbau" haben. Im zweifelsfall hilft die Bohrmaschine oder eine Feile..


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
86 %
Nein
14 %
Stimmen: 357 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 63 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 59 Gäste.


Mitglieder online:
Loemmi112  SemmlAir  jgj5  Marcel0880 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS