Flightradar nicht sichtbar

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo,

    Ich hab in meinem neuen Flieger einen Transponder u der FIS sieht mich mit Kennung u Höhe etc.

    Bei Flightradar ist aber nie etwas von meinen Flügen zu sehen.

    Muss man das Flugzeug da anmelden, oder werden da nur Flieger mit ADSB out angezeigt?

    Ich dachte bis dato die zeigen alles mit aktiven Transponder an?!

  • Wenn der Transponder Positionsdaten über ADS-B sendet, dann reicht ein Standard-Flightradar24-Empfänger, damit FR24 dich orten und darstellen kann.

    Wenn der Transponder das nicht sendet, dann muss man sich in einem Bereich aufhalten, wo man von mehreren MLAT-fähigen Flightradar24-Empfängern zeitgleich empfangen wird. FR24 macht dann eine Kreuzpeilung, um dich orten und darstellen zu können. Die Genauigkeit ist dabei auch etwas geringer als bei ADS-B. Die Chance der Erfassung steigt übrigens mit zunehmender Flughöhe.

  • Mein Wissensstand: Um sich spaeter im playback zu sehen, muss man das Flugzeug dort registrieren. Ohne Registrierung sieht man sich nur live. Also im Flug FR oeffnen und checken. Ich sehe mich da stets problemlos aber nie im playback.

    Chris

  • Hallo Eldim,

    um in FlightRadar gut sichtbar zu werden brauchst Du für Deinen Transponder ein GPS-Signal damit dieser ADSB senden kann. Dieses Signal solltest Du von einem anderen Gerät aus Deinem Flieger bzw. von einer zusätzlichen GPS-Maus bekommen. (Hat bei mir mit dem GPS-Signal aus dem Flarm und dem Transponder VT01 gut funktioniert.) Dann bist Du in FR24  mit ordentliche Höhe und Koordinaten usw. zu sehen. Damit kannst Du Dich während des Fluges (zur Kontrolle) auf Deinem Handy und  auf FlightRadar 7Tage sehen. (siehe in FR24, Data-History, Search, dann Feld oben rechts, Flugzeugkennung eingeben) Oder Du leistet Dir eine Bezahlanmeldung. (mmmmH) Dann könntest Du Deine gesamten Flüge bis zu 15 Monate sehen. Muss nicht sein.
    Wie es ohne ADSB aussieht hat Herr-K sehr gut beschrieben. Die Flugspuren sind aber wirklich sehr lückenhaft. Besser ADSB!
    Wenn Du zusätzlich noch ein Bild Deines Fliegers zu FR24  hochladen möchtest, musst Du Dich bei Jetphotos anmelden. Von dort werden die Bilder von FR24 geholt. Bitte ein sehr gutes Bild verwenden!


    Viel Spaß beim Probieren.

    Gruß Dieter

  • Moin,

    also ich bin dort zu sehen und bin weder registriert noch habe ich irgendeine GPS Maus-Antenne oder sonstigen Kram sondern lediglich einen Transponder Trig ADS-B out. ich selbst kann mich während des Fluges allerdings nicht sehen.

    Stefan

  • Hallo Stefan,

    wenn die TT21Bzw.TT22 Dein Teil ist, dann schau bitte mal in u.s.  Beschreibung (vierter Abschnitt). Ich kann es mir auch nicht erklären, dass in diesen Preissegment kein GPS Empfänger dabei ist. Die Überschrift lässt auf funktionierendes ADSB OUT schließen. Es ist aber nur de Anschluß dafür vorgesehen. ...mmmmmh

    Wenn Du sowas brauchst, hilft dann nur nachrüsten. ca. 30-40€ und ein bissel löten.

    Übrigens, auch beim meinem VT01 war kein Empfänger dabei!

    Mit besten Grüßen

    Dieter

    http://www.kondoraviatik.de/trig-transponder/206-tt21-und-tt22-mode-s-transponder-mit-ads-b-out

  • suchoi27 schrieb:
    wenn die TT21Bzw.TT22 Dein Teil ist, dann schau bitte mal in u.s.  Beschreibung (vierter Abschnitt). Ich kann es mir auch nicht erklären, dass in diesen Preissegment kein GPS Empfänger dabei ist
    Die Trig - Transponder zählen zu den günstigsten Geräten auf dem Markt und benötigen zum Automatic Dependent Surveillance Broadcast (so wie bei den meisten Mitbewerbern auch) eine externe GPS-Quelle.
  • Es wurde eigentlich schon geschrieben, dennoch um′s nochmal auf den Punkt zu bringen: 

    Die Flugsicherung selbst verfügt über ein Sekundärradar das euren Standort bestimmen kann. Der eingeschaltete Transponder antwortet dem eingehenden Radarstrahl beim Empfangen des Impulses zurück, und überträgt je nach Mode eure Flugzeugkennung, Squawk und Höhe. 

    ADS-B funktioniert vollkommen anders. Hier wird nicht erst euer Flugzeug von einem Radarstrahl getroffen , dass aufgrund der Laufzeitmessung eure Position bestimmt, und auf dessen Signal der Transponder antwortet, sondern es wird konstant ein Bündel an Informationen ausgestrahlt, darunter auch eure GPS Position. Nur so ist es möglich dass andere Flugzeuge euch in ihren Kollisionswarnern darstellen können, denn euer Flugzeug "schreit" in die Welt wo es gerade ist, und jedes Gerät dass dieses Signal empfängt, (sinnigerweise andere Luftfahrzeuge, aber auch Bodenstellen) wissen nun bescheid. 

    Flightradar hat ein Netzwerk an Empfangsstationen überall im Land errichtet. Hier können diese von jedem ausgerüsteten Luftfahrzeug dauerhaft abgestrahlten ADS-B Informationen empfangen, und auf den Servern gebündelt werden. 

    Hat euer ADS-B fähiger Transponder allerdings keine Informationen, kann er auch keine Aussage über euren Standort treffen. Klar, Kennzeichen, Höhe, usw, all das mag ja klar sein. Nur WO auf der Welt soll das Flugzeug denn angezeigt werden? Kennt eurer Transponder den Standort nicht, ist es folglich auch absolut unmöglich eine Standortinformation über ADS-B zu senden (was der Transponder dann folglich auch nicht macht). Und ohne Positionsangabe werden eure Daten natürlich auf keiner Flightradar-Karte angezeigt - wie auch. 

    Die regulären Transpondersignale die als Antwort an Radarstationen zurückgesetzt werden, können aber auch von (Flightradar-) Bodenstationen empfangen werden. Das Problem hierbei ist, dass die Bodenstationen weder Informationen über die Laufzeit des Signals haben, also keine Entfernung ermitteln können, und auch nicht die Richtung des Signals feststellen können. 
    Ähnliches Problem wie mit dem fehlen der GPS Antenne: Daten des Flugzeuges sind da, aber wenn die Lage des Flugzeuges nicht bestimmt werden kann, sinnfrei. 

    Wenn aber mehrere Flightradarstationen die Daten ein und des selben Flugzeuges empfangen, kann die Position über Triangulation angenähert ermittelt werden. In Flightradar steht dann MLAT in der Datenquelle. Das setzt aber eine hohe Flightradar Abdeckung voraus, und ist dementsprechend nur lokal möglich, also abhängig davon wo der Flug stattfindet. 

    FAZIT: 
    Flightradar kann euer Flugzeug anzeigen wenn: 

    • Es die GPS Position über ADS-B als dauernde Rundfunksendung ausstrahlt

    oder

    • Euer Transponder eingeschaltet ist, und euer A/C oder Mode-S Signal von mehreren FR Bodenstationen gleichzeitig empfangen werden kann (Triangulation) 

    Darüber hinaus sind sehr wohl Replays auch über mehrere Jahre hinweg möglich, auch ohne ADS-B, aber auf Mobilgeräten nicht in vollem Umfang (Aber im Web Interface!), und auch abhängig von eurem FR Account (Zeitraum der angezeigten Daten). 

  • Moin Kollegen,

    ich persönlich habe von sowas absolut keinerlei Ahnung und bin ja auch froh wenn mir das alles erklärt wird, (das meine ich ernshaft) aber was ich jetzt nicht verstehen kann, warum haben mehrere Personen mir ziemlich genau sagen können wo ich grad hergeflogen bin?

    Als ich vor 2 Jahren von Wien über Schärding nach Sauldorf-Boll aufs Treffen geflogen bin, war ich völlig erstaunt, als mir ein dortiger Fliegerkollege sagte: Na, biste erstmal übers Kloster Andechs geflogen und wie wars in Schärding u.s.w., bis zu dem Zeitpunkt dachte ich immer, daß ich wegen fehlender "GPS-Stratux xy ungelöst keine Ahnung was" Sachen eben nicht gesehen werden kann. Als mir dann in den letzten 2 Jahren auch andere "Kollegen" sowas sagten und ich später auf Flightradar sogar einen Flug von mir auf die Inseln mit exakter Höhe und Geschwindigkeit selbst nachvollziehen konnte, bin ich etwas erstaunt.

    Wie ich schon schrieb, ich habe einen Trig und da hängt eine Schwertantenne dran, außer meinem Handy sowie meinem Tablet habe ich zwar noch ein ELT aber sonst keinerlei Elektronik im Flieger, für mich ist das Alles irgendwie schleierhaft)))--

    Danke Dieter und Marvin

    Stefan

  • Du hast doch einen Transponder. Das ist die Antwort auf deine Frage. 
    Der Rest steht in meinem Beitrag darüber.

    EIn Stratux dient ja nur zum Empfangen (anderer) ADS-B Signale. Das hat aber mit dem senden deiner Transponderdaten nix zutun. 



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.6 %
Nein
32.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
9 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.1 %
Stimmen: 156 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 24 Gäste.


Mitglieder online:
mikemike  Marvin_0  wosx  r1 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS