FK14 VS DV1 Skylark

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo

    ich bin in der Überlegung mir ein eigenes UL zu kaufen.

    Es sollte alltagstauglich sein um am Abend 1-2 Stunden fliegen aber auch mal 2 Tagestouren zu machen.

    In der Auswahl steht eine FK 14 B2 Polaris VS DV1 Skylark.

    Hat jemand von euch beide Maschinen geflogen und kann mir Auskunft geben was die Vor und Nachteile beider UL

    sind?

    Besten Dank

    Markus

  • Hallo Markus,

    also ein Tipp von mir, auch wenn ich beide noch nicht selbst geflogen bin, schau dir beide an und setz dich rein, vermutlich wirst du da schon merken was dir besser gefällt.  Wenn du sie dann fliegst, wirst du es merken was dir besser liegt!

    Die FK14 (Gemischtbauweise) wird schneller sein, aber die musst du auf jedenfall aktiv fliegen und das vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten. Die FK14 A war da noch extremer.

    Die DV1 (Metall) ist halt ein wenig kleiner und enger finde ich, aber dafür nicht so tricky meiner Meinung nach. Ist auch eher ein seltener Flieger.

    Beide Flieger haben wenig Tankinhalt, die DV1 hat das grössere Gepäckfach.

    VG

    Stefan 

  • Beide nicht, kann aber sagen, dass sich die Skylark sehr angenehm und unkritisch fliegt. Ich für dem Umstieg von der C42 ein paar Einweisungsstunden gebraucht, bis die Landungen passten. Auf Ruderbewegungen reagiert die halt schon sehr viel stärker als eine C42. Ist aber dennoch kein hochgezüchteter Racer, sondern doch noch recht einsteigerfreundlich. 

    Was fliegst du denn im Moment?

    In jedem Fall würde ich bei der Skylark nur mit Verstellpropeller empfehlen, da die zum Starten durch das T-Leitwerk halt schon etwas Geschwindigkeit braucht. 

  • stefanf79 schrieb:
    Beide Flieger haben wenig Tankinhalt, die DV1 hat das grössere Gepäckfach.
    Persönlich würde ich jetzt 90l nicht als "wenig" bezeichnen, aber da hat halt jeder so seine eigenen Vorstellungen. 900km ohne Tanken sind mit der Skylark locker drin. 

    Das grosse Gepäckfach der Skylark relativiert sich übrigens dadurch, dass die Maximalzuladung im Gepäckfach bei 20kg liegt. Da muss man schon sehr leichte Dinge transportieren, um das verfügbare Volumen ausnutzen zu können.

  • Hallo nochmal,

    ich würde ihm ja eine Bristell empfehlen, 120l Sprit, Gepäckfächer zusätzlich in den Flächen, sehr grosses Raumangebot, super zu fliegen, aus Metall und in spitzen Verarbeitung.

    Aber entscheiden muss jeder selbst und was man dafür ausgeben möchte bzw. kann.

    VG

    Stefan

  • stefanf79 schrieb:
    Ist auch eher ein seltener Flieger.
    Ist im Prinzip richtig, es kommt halt etwas drauf an, wo die Maschine am Ende stationiert wird. In Konstanz stehen halt 3 davon ;-)

    @Stines: Aus welcher Ecke kommst du denn?
  • Hallo

    im Moment bin ich Hauptsächlich in der Echoklasse unterwegs.Im UL Bereich den AlphaTrainer.

    Markus

  • Da ich nicht weiss, wo du fliegst: Der deutsche Vertrieb für die Skylark ist in Konstanz, da kannst du die ganz sicher probefliegen.

  • Hallo

    vom Erscheinungsbild sieht die Skylark ein bisschen träger aus als die FK14.

    Konnte jemand schon beide Flugzeuge selber fliegen.

    Ich fliege im Süden.

    Gruß

  • Moin,
    ich habe schon viele verschiedene ULs geflogen, auch die FK14. Sehr stabil und responsive in der Luft. Nicht ganz so agil wie die Wt9, dafür satter. Für mich, auch mit Seitenwind, einfach zu landen. Ist von einem Hersteller mit gutem Support in D-Land (Eigenerfahrung unseres Vereins). Gute Flugwerte und Reichweite. (besser als die Blase von den meisten Leuten).
    Vom Platz (bin nicht der schmächtigste mit langen Beinen, aber nicht so langem Oberkörper) war alles ausreichend und nicht zu eng.
    Wir hatten mal eine Skylark bei uns im Hangar. Machte auch einen guten Eindruck. Aber auch schwer. Gilt auch für die FK14. Beim Nachwiegen liegen die meisten deutlich über 300 Kg. Aber da gibt es wohl große Streuungen je nach Flieger.
    Da haben beim obligatorischen Nachwiegetermin schon einige sehr böse Überraschungen erlebt.
    Vor Gebrauchtkauf lieber wiegen lassen. Legal geht mit Benzin und Standard Europäern sonst eigentlich zu zweit nix mehr.



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.5 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
9.1 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.1 %
Stimmen: 154 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 51 Besucher online, davon 5 Mitglieder und 46 Gäste.


Mitglieder online:
Aero-Flo  heiner  trauntaler  Chris_EDNC  G3-Flieger 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS