Neus Flugzeug mit F.U.N.K.E OLEDransponder und Radio Ableseprobleme

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Onkelmütze,

    hatte mir schon bezüglich der Lebensdauer von OLED Gedanken gemacht und wollte diesbezüglich im Forum schon nachfragen.

    Deine Information kam zum richtigen Zeitpunkt und wie`s aussieht, muss ich mir bei meinen Geräten keine Gedanken mehr machen.

    Danke!

  • onkelmuetze schrieb:

    https://www.elektronikpraxis.vogel.de/funktionsweise-und-eigenschaften-von-oleds-a-44614/index3.html

    Wenn man das so auf die Dauer eines UL-Lebens sieht...

    Moin,

    ich zitiere mal aus dem von Dir verlinkten Artikel:

    "Grün emittierendes OLED-Material hat z.B. eine Lebensdauer von 40.000 h bei Raumtemperatur von 25°C und einer Helligkeit von 100 cd/m². Weiß emittierendes Material hingegen hat derzeit die kürzeste Lebensdauer von 3500 h unter gleichen Bedingungen. Höhere Temperaturen verkürzen die Lebensdauer."

    Bei Fliegern im Privatgebrauch magst Du recht haben. Bevor die Maschinen so viele Flugstunden sammeln ist eh das nächste Radio drin, weil wir vielleicht doch irgendwann auf Digitalfunk umgestellt haben. Aber bei Charter-Huren oder Vereinsmöhren, die mindestens 200 Stunden/Jahr schaffen müssen, um sich überhaupt irgendwie zu rechnen und bei denen dann das Funkgerät auch noch im Hochsommer bei wesentlich mehr als 25°C im Cockpit arbeitet, dürfte die Lebensdauer der Anzeige schon ein limitierender Faktor werden.

    Über den Daumen gepeilt: 40°-50°C im Cockpit (Oberflächentemperatur des Displays), geschätzt halbe Lebensdauer von dann nur noch 1700 Stunden, Flugzeit pro Jahr von 400 Stunden... da wird dann nach 4 Jahren das Funkgerät fällig sein. :-/

  • Das ist dann aber die worst-case Rechnung. Deine Charterhure wird ja nicht die gesamten 200h im Hochsommer geflogen, und wie der Artikel schon sagt:

    Niedrigere Temperaturen dagegen haben einen positiven Einfluss.

    Also solltest du fairerweise die Zeit bei unter 25° auch mit einrechnen, da kannste schonmal nen guten Teil (Ich würde jetzt sagen mind. 50%, aber über solche Vermutungen lässt sich trefflich streiten) von den 200 abziehen.

    Dazu sollte klar sein, das mit "Lebensdauer" hier nicht die Zeit bis kaputt, sondern bis zur halben maximalen Helligkeit gemeint ist. Und jegliches Dimmen führt zu einer Erhöhung der Lebensdauer...muss ja nicht auf Vollgas brennen, sondern nur so, dass du es gut ablesen kannst...




  • onkelmuetze schrieb:
    Deine Charterhure wird ja nicht die gesamten 200h im Hochsommer geflogen,
    Das Verblassen der OLEDs ist ja auch nicht das alleinige Problem. Hinzu kommt die Problematik des Einbrennens, wenn über Stunden immer exakt die gleichen Pixel leuchten. Da können 120 Stunden schon durchaus reichen, damit man Schatten auf dem Display sieht. Damals bei den CRTs gab es ähnliche Effekte. Die Anzeige der Frequenz ist ja nun einmal ein Standbild über Stunden.

    Es gibt zwar auch schon Schaltungen, die die Pixel dann "reinigen", aber so wirklich ausgemerzt ist das Problem bei Standbildern wohl noch nicht.
    --> https://patents.google.com/patent/US8988329

    Daher ja auch mein Gedanke, ob man den angezeigten Kanal nicht alle paar Minuten um ein Pixel nach rechts und links auf dem Display verschiebt, auf das nicht immer die gleichen Pixel leuchten.

  • cbk schrieb:
    Daher ja auch mein Gedanke, ob man den angezeigten Kanal nicht alle paar Minuten um ein Pixel nach rechts und links auf dem Display verschiebt, auf das nicht immer die gleichen Pixel leuchten.
    An Deiner Stelle würde ich sicherheitshalber noch ein dunkel verpacktes und gekühltes Ersatzgerät mitnehmen.
  • Postbote schrieb:
    An Deiner Stelle würde ich sicherheitshalber noch ein dunkel verpacktes und gekühltes Ersatzgerät mitnehmen.
    Och nee... als Backup habe ich schon die ICAO-Papierkarte dabei. Auf der Rückseite findest ja nicht umsonst die Auflistung aller Lichtsignale. Wenn da das Display kaputt ist, kannst das Funkgerät gleich ganz aus dem Fenster werfen.

    Frage: Welcher Türmer hat heute noch die Lichtkanone wirklich griffbereit und kann die auch bedienen? ;-)

  • cbk schrieb:
    Frage: Welcher Türmer hat heute noch die Lichtkanone wirklich griffbereit und kann die auch bedienen? ;-)
    Guck mal auf eurem Turm in EDLO, da hängt sie "geladen und entsichert" unter der Decke, direkt über dem Kopf des Türmers... ;)
  • onkelmuetze schrieb:
    Guck mal auf eurem Turm in EDLO, da hängt sie "geladen und entsichert" unter der Decke, direkt über dem Kopf des Türmers... ;)
    In EDHF auch ;-)
  • Ich hatte puenktlich zur theoretischen Pruefung sogar mal die Bedeutung der versch. Signale intus. Jetzt muesste ich den Flieger abstellen, aussteigen und zum Tuermer latschen um nachzufragen. ;)


    Chris

  • Hallo Chris_EDNC,

    musste aber nicht!

    Die Lichtsignale sind auch auf den ICAO Karten auf der Rückseite!

    Ist mir gerade wieder eingefallen.  =:)

    Gruß Bert

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.5 %
Immer!
32.4 %
Hin und wieder!
16.4 %
Nie!
9.2 %
Eher selten!
7.6 %
Stimmen: 238 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 20 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 18 Gäste.


Mitglieder online:
mountie76  aviatrix 

Anzeige: EasyVFR