Zulassung von Funkgeräten

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Beim doch zweifelsfrei zugelassenen Trig TY91 steht "Trig’s compact radio is EASA ETSO and FAA TSO approved so it can be used worldwide.". Daher gehe ich mal schlicht davon aus, dass die ETSO-Nummer die EASA Zulassung ist, die im Antrag im Feld 9 gefordert ist:

    Feld (9)

    Geben Sie hier die EASA (European Aviation Safety Agency) Nummer(n) des(der) hinzukommenden Funkgeräte(s) an oder die Nummer einer von der EASA anerkannten Zulassung. Vor dem 28. September 2003 von den Joint Aviation Authorities (JAA) zugeteilte JTSO (Joint Technical Service Order) Nummern werden auch als Zuteilungsvoraussetzung anerkannt. Das Gleiche gilt auch für vor diesem Datum von EU-Mitgliedsstaaten erteilte NTSO (National Technical Service Order) Nummern. Handfunkgeräte können nur in die Zuteilung einbezogen werden, wenn diese entweder über eine Lufttüchtigkeitszulassung verfügen, die von der EASA ausgestellt oder anerkannt wurde oder die funktechnischen Anforderungen (Sender- und Empfängerparameter) des ETSI EN 300676 in der zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens gültigen Fassung erfüllen. Liegt von der EASA keine ausgestellte oder anerkannte Lufttüchtigkeitszulassung vor, so ist auf Verlangen der Nachweis zu führen, dass diese Handfunkgeräte die Anforderungen des ETSI EN 300676 erfüllen.



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.7 %
Nein
32.3 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
9.5 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.6 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7 %
Stimmen: 158 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 20 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS