Skydemon; Setting

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Für mich wäre das eine sehr gewöhnungsbedürftige Anzeige. Der DFS-Style ist m.E. nur was für Leute, die immer noch an der Papier-Karte hängen. Sky Demon 3-Style hat einen besseren Kontrast.  Aber jeder wie er mag.

    Die Vereinfachungen der LR über und unter einem nicht zu nutzen ist aber schade und macht ja gerade eine Software aus die deine 3D Position kennt und darstellt.  Dieser Käse bei anderen Herstellen mit der statischen Luftraumanzeige muss man doch nicht mitmachen. Bis vor kurzem hatte ich keinen Transponder, da war mir alles über 5000ft im Flachland egal und ich habe es ausgeblendet, darf ich eh nicht hin. 

    -Klaus

  • skyfool schrieb:
    Die Vereinfachungen der LR über und unter einem nicht zu nutzen ist aber schade
    Ich weiss. Sehr viele Piloten schaetzen gerade dieses Feature _sehr_. Da ich aber oft "ungeplant" durch die Gegend schaukele und gerne mal spontan die Flughoehe wegen irgendwas aendere, sehe ich gerne vorher, ob das ueberhaupt luftraumtechnisch moeglich ist.

    Mich stoeren die Luftraumgrenzen in der Draufsicht nicht wirklich, denn ich sehe im virtual Radar jederzeit, welche fuer mich ueberhaupt relevant sind.

    skyfool schrieb:
    Sky Demon 3-Style hat einen besseren Kontrast.
    Total gruselig ;))


    Chris

  • Wie schalte ich denn Colour High Terrain dauerhaft ein?

  • BlueSky9 schrieb:
    Wenn das Wetter und die Minimas passen, dann
    braucht den "E" wirklich keiner auf der Karte!
    Bei uns gibt es im E Transponderpflicht, im G natürlich nicht. Trotzdem, heutzutage sollte man auch in letzterem wenigstens 7000 geschaltet haben, sonst existiert man für ADS-B taugliche Ortungsgeräte nicht.

  • sozusagen schrieb:
    Bei uns gibt es im E Transponderpflicht
    .. wo ist den "uns" ?
  • Hallo,


    >
    > ...wo ist den "uns" ?
    >

    das würde mich auch interessieren.
    Deutschland kann er nicht meinen...


    >
    > heutzutage sollte man auch in letzterem wenigstens 7000 geschaltet haben,
    >

    Volle Zustimmung!  Transponder = AN  ... immer, egal wo.



    >
    > sonst existiert man für ADS-B taugliche Ortungsgeräte nicht.
    >

    kleiner Hinweis dazu:

    Man existiert für die ADS-B tauglichen "Ortungsgeräte" aber
    nur, wenn man mit seinem Mode-S Transponder auch Positions-
    Daten via ADS-B out sendet.

    Dazu muss ein GPS an den Transponder angeklemmt sein.

    Ansonsten gibt es bei den üblichen GA-Verkehrswarnsystemen
    nur eine "ungerichtete Warnung" (mit Höhenangabe).

    ...nur "7000" macht noch kein ADS-B Target!  ;-))


    BlueSky9



  • BlueSky9 schrieb:
    ...nur "7000" macht noch kein ADS-B Target!  ;-))
    Klar, da muss noch die Verbindung von meinem neuen TRX 1500 zum Transponder gelegt werden. Möchte das selbst erledigen, aber bekomme keinerlei Hilfe von Garrecht. Die wollen, dass man einen Spezialisten beschäftigt.

    In Oe durch die "E" ist 7000 notwendig. Damit sieht der Tower exakt Position inklusive präziser Höhe.

    "Im Luftraum E besteht für motorbetriebene Luftfahrzeuge die Verpflichtung, mit eingeschaltetem Transponder (mit wenigen lokalen Ausnahmegebieten) zu fliegen. Dabei ist der Transpondercode auf 7000 zu rasten. In einem weiten Bereich um den Flughafen Wien ist der Luftraum E bereits ab einer Höhe von 300 m (1000 ft) AGL eingerichtet. Dies heißt, dass in diesem Bereich lediglich bis 300 m über Grund ohne Transponder geflogen werden darf."

  • sozusagen schrieb:
    Möchte das selbst erledigen, aber bekomme keinerlei Hilfe von Garrecht. Die wollen, dass man einen Spezialisten beschäftigt.
    Was fuer ein Transponder?


    Chris

  • TRT800H

    Im Manual (Thema Wiring) steht bei P1 unter Nr. 12: RS232-Input, dort soll für ADS-B-out der GPS-Receiver angeschlossen werden

    Also müsste dort die Verbindung mit dem TRX 1500 angedockt werden.

    Kann doch nicht so schwer sein, dass ich das nicht selbst erledigen könnte?

  • Ist nicht schwer.

    GPS-Signal auf Pin 12 legen.

    Dann (habe das von woanders herkopiert, Dank geht an @Geisterfahrer):

    - Transponder anschalten und mit MODE auf STBY setzen (falls nicht eh schon)
    - ID-Taste (bei neueren Versionen heißt die glaub ich FID) so lange gedrückt halten, bis der Zähler oben rechts im Display bei ′47′ angekommen ist, dann loslassen
    - Taste MODE solange wiederholt drücken bis man im ′serial settings′ bzw. GPS-Menü steht
    - hier mit Hilfe des Drehrädchens am Transponder solange drehen, bis hier "NMEA" erscheint
    - wieder solange wiederholt auf MODE drücken, bis man nach dem ′exit′ wieder im Hauptmenü / Standardmodus steht
    - Transponder ausschalten

    - Transponder wieder einschalten
    - ID-Taste so lange gedrückt halten, bis der Zähler oben rechts im Display bei ′20′ angekommen ist, dann loslassen
    - Jetzt befinden wir uns im Testmodus, zu erkennen am groß geschriebenen TM ganz oben rechts in der Ecke: Alle Funktionen sind aktiv, aber es wird nichts gesendet.
    - Nun 1x auf MODE drücken und auf Modus ′ACS′ wechseln
    - WENN nun valide GPS-Datensätze eintrudeln steht mittig links (direkt schräg rechts über dem "S" vom ′ACS′) ein GROßES ′P′, das evtl. blinkt. Das ist NICHT zu verwechseln mit dem kleinen ′p′ oben links in der Ecke!

    Fertich, laeuft bei mir einwandfrei. Kleiner Test: Beim naechsten Flug Flightradar24 starten und schauen, ob man sich sieht. Live geht das immer, um sich nach dem Flug zu sehen, muss der Flieger dort irgendwie registriert sein (wer′s braucht...).


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 43 Besucher online, davon 1 Mitglied und 42 Gäste.


Mitglieder online:
aviatrix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS