Additive in′s Öl?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • cbk schrieb:
    Wobei der Witz ja eh darin besteht, daß da das Castrol Power 1 ausdrücklich als "nicht empfohlen" klassifiziert wird, wohingegen genau dieses Öl in dem Handbuch, das mit unserem Motor geliefert wurde, eine Empfehlung bekommen hat.
    Dazu der Text:

    BRP-Powertrain sind Änderungen in der Zusammensetzung von einigen Ölen bekannt, welche in der Ver-
    gangenheit
    zur Verwendung durch diese Service Instruction empfohlen wurden. Daher werden von
    BRP-Powertrain nachfolgende Öle nicht weiter empfohlen und sind auch nicht mehr zu verwenden.

  • Hallo Lewitzflieger,

    will nur kurz darauf hinweisen, dass die von Dir zitierte SI vom 8.3.2012 stammt. In der SI-912-016 Revision 10 vom 20.12.2017 ist nur noch das Shell Öl aufgeführt und Angaben über weitere Öle sind entfallen.

    Ich verwende daher nur das von Rotax vorgegebene Shell Öl und bin dann auch bei Garantieansprüchen auf der sicheren Seite. Ich verstehe deshalb diese Debatte nicht!

  • Bauscher schrieb:
    will nur kurz darauf hinweisen, dass die von Dir zitierte SI vom 8.3.2012 stammt. In der SI-912-016 Revision 10 vom 20.12.2017 ist nur noch das Shell Öl aufgeführt und Angaben über weitere Öle sind entfallen.
    Jo, danke.
    Ich habe auch noch nie anderes Öl verwendet.
  • Bauscher schrieb:
    Ich verstehe deshalb diese Debatte nicht!
    Ich finde halt, daß es ein Geschmäckle hat, wenn auf einmal nur noch eine Ölsorte von einem Hersteller vorgegeben wird.

    Aber mal ganz ab von dem Thema des wirtschaftlichen Wettbewerbs ergibt sich daraus auch ein logistisches Problem. Je weniger Ölsorten es gibt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit beim Streckenflug am jeweiligen Flugplatz das passende Öl zu bekommen, wenn man es braucht.

    Ich finde es jedenfalls abartig bei der eh schon viel zu geringen Zuladung unserer Vögel noch mehrere 20L-Benzinkanister im Flieger mitzuschleppen (wie schon auf Nordsee-Inseln gesehen, weil die Piloten sich die Zwischenlandung zum Nachtanken sparen wollten) oder gar Motoröl. Muß der geneigte Streckenflieger dann demnächst auch noch Zündkerzen mitschleppen, weil der Rotax keine Standard-Zündkerzen mehr akzeptiert sondern nur noch "Spezial Rotax Kerzen"?

    Ich muß bei dem Thema "Ersatzteil- und Verbrauchsmaterial-Logistik" immer ans australische Outback denken. Da gab es nur eine Sorte Öl, wenn man überhaupt etwas bekommen hat. Und ja, da hatte jeder Motor einfach mit 15w40 klarzukommen oder 20w50 oder 10w40 oder sonstwas, was man halt gerade bekommen konnte. Auf so Dinge wie "low ash" oder irgendwelche speziellen PKW-Hersteller-Vorgaben konnte man da keine Rücksicht nehmen. Schließlich ist ja jedes Öl besser als gar kein Öl. Es gab an den Tankstellen alle 500km nur Diesel und evtl. AvGas 100LL. Ja genau, an einer normalen Straßentankstelle, aber die Schotterpiste vor der Tankstelle war nicht nur eine Straße sondern auch noch ein Air-Strip.

    Kurzum: Ich mag keine hochgezüchteten Diven des Maschinenbaus, die solch extreme Vorgaben machen, was die Verbrauchsmaterialien angeht. Ich bin Fan von Maschinen, die auch noch mit widrigsten Bedingungen klarkommen und auch nach 5000 Stunden einfach nur funktionieren.

  • Hallo cbk,

    das mit dem "Geschmäckle" kann schon sein, aber was nützt es denn, wenn Du ein anderes Öl verwendest und bei einem Motorschaden die Garantiestreitigkeiten beginnen. Mit der von Rotax vorgegebenen Sorte bist Du jedenfalls im grünen Bereich!

    Und bezüglich Mitnahme von Ölkanister kann ich Dich auch beruhigen. Habe immer eine 1Liter Flasche unterm Sitz und bei 50 Flugstunden habe ich gerade mal 0,5 Liter nachgefüllt. Rotax Motore verbrauchen wirklich nicht viel Öl!  Auch Zündkerzen braucht man nicht mitzuführen, da die 200 Stunden ok. sind! Es sei denn, Du planst eine Weltreise. Lol

    Die Mitnahme von einem 20Liter Benzinkanister auf dem Co-Sitz ist manchmal nicht zu umgehen, wenn Du Strecken fliegst, wo Nachtanken problematisch ist oder größere Umwege gemacht werden müssten!

  • Hallo Leute,

    das Garantie Thema ist ja immer ein gern genommenes. Aber wieviel Ölwechsel macht man in der Garantie Zeit ?  Ausserdem habe ich noch nie gehört das Rotax irgendetwas auf Kulanz gemacht hat.

    Und selbst wenn Du das richtige Öl genutzt hast, dann war es halt ein Bedienfehler.

    Grüße Patrick

  • Moin,

    ich habe grad Öl bestellt, Motul 7100 10W-40, damit ist der Vorbesitzer meines Fliegers rund 5 Jahre und ich nun auch 5 Jahre und insgesamt über 1100 Std problemlos geflogen, zumindest ich hatte niemals Späne im Filter, ich kenne noch ein paar Flieger die die gleiche Plörre fliegen.

    Wenn ich das Öl in Kassel kaufen würde, wäre es genauso teuer wie das Shell Aero Ballaballa.

    Gruß, Stefan



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
61.8 %
Selbststudium
38.2 %
Stimmen: 246 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 37 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 35 Gäste.


Mitglieder online:
FlyFlo  usul 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS