Probleme activ/ passiv Headset mit KRT2 Funkgerät

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Alles, was BlueSky sagt, stimmt. Die Geräte mit nur einem Mikroverstärker machen richtig Ärger. Aber dass ein Intercom bzw. Funkgerät jedesmal manuelle Anpassung verlangt, wenn jemand mit einem anderen Headset einsteigt, ist natürlich auch bei separaten Mikroverstärkern vollkommen praxisfern und letztlich inakzeptabel. Reinstecken, loslegen - dass das geht, beweisen viele Geräte im Markt. Die aber womöglich nicht immer die allerbilligsten sind. So oder so zahlt man dann dafür - mit Geld oder Zeit/Ärger. 

    Bei Geräten ab Trig aufwärts habe ich von solchen Problemen noch nicht gehört. Ein "richtiges" Audiopanel bzw. Intercom ist die optimale Lösung.

  • Hallo,

    >
    >  Ein "richtiges" Audiopanel ... ist die optimale Lösung.
    >

    Na Ja - cool ist das schon - aber für ein UL ist das m.E. doch etwas "over the Top", oder!?  ;-)))

    So ein echter Audio-Panel-Klumpen kostet mitunter doppelt so
    viel wie die Funke, braucht nochmal doppelt so viel Panel Space
    wie die Funke und liegt mit fast einem Kilo bleischwer auf der Waage...

    Im Setup-Menu mal einen Mkrofonkanal zwei, drei Klicks hoch
    oder runter zu drehen, das sollte nicht allzuschwer sein.

    Allerdings ist es doch oft die Verdrahtung selbst, die da eine "Vermurksung"
    in sich trägt...    Da hilft dann auch ein GMA 342 nix mehr  ;-)))


    BlueSky9

  • Ein gutes Intercom, wiegt nur ein paar hundert Gramm, und vermeidet genau diese Probleme, ich habe schon so einige Niecom verbaut und diese Probleme gehören dann der Vergangenheit an, mit allen möglichen Mix von Headsets.

    Und preislich liegen die bei Kosten eines passiven Standart- Headsets :)

  • Hallo,

    >
    > externes Intercom...
    > und diese Probleme gehören dann der Vergangenheit an, mit allen möglichen Mix von Headsets.
    >

    gelinde gesagt kann ich nicht wirklich glauben, dass es von der "Eingangsverstärker" Seite
    einen Unterschied macht, ob es das interne Intercom eines Becker, Funke, Dittel ist,
    oder die Eingänge eines Niecom oder PA oder Sigtronic Intercoms.

    Denn wollten diese "externen" Intercoms auf unterschiedliche
    Mikrofon-Eingangspegel "automatisch" reagieren, dann bräuchten sie
    alle eine nicht ganz unaufwändige Art "Dynamische-Auto-Gain Regel-Funktion" ;-)

    Ich würde denken, dass keines der "Normal-Niedrigpreisigen" Intercoms
    das schaltungstechnisch leistet, oder?!

    (obwohl, beeindruckend wäre es schon :-)


    Meine Vermutung ist eher:

    Wenn man sich die Mühe macht, ein externes Intercom zu installieren,
    dann wird in diesem Zuge wohl i.A. auch die Verkabelung und das Gesteckere
    ordentlich und ohne Bugs verbaut und damit schon eine Menge Fehlerquellen
    elemeniert.

    Wie groß sind denn die Pegelunterschiede der Electret-Micros
    von Sennheiser, Lightspeed und Rosenbaum wirklich?
    Soooo immens können sie ja schon bauartbedingt kaum sein, oder?

    Bei Helges Problem würde ich eher erstmal schauen:
    Wie sind die Headset-Buchsen verkabelt?
    Welche Mikrofonbuchsen sind verbaut?
    (Wenn mich nicht alles täuscht gibt es sogar Mikrofon-Buchsen,
     die bringen noch einen weiteren Kontakt für ein PTT mit, das
     auch auf ein Mikro-Stecker geschaltet sein kann...)
    Ganz wichtig: Stimmt die Kontaktierung dann auch bei gesteckten Steckern?
    Welche Eingänge sind wirklich an der Funke wie angeschlossen?
    Welche Pegel zeigt das KRT2 bei R-MIC und L-MIC an?

    ...hmmm....

    Ich kann mich ja auch irren, aberich denke, da geht noch was,
    auch ohne noch eine weitere Kiste ins Panel zu schnitzen...   ;-))


    BlueSky9

  • Guten Morgen zusammen,

    vielen Dank erstmal für die Antworten und Vorschläge.

    Was mich an der Sache etwas stutzig macht ist, dass es anscheinend nur nicht mit dem Rosenbaum Headsets funktioniert. Wenn ich ein anderes, egal ob aktiv oder passiv, anschließe habe ich keine Probleme. Auch funktionieren die Rosenbaum Headsets in anderen Fliegern in verschiedenen Funkgerät/ Intercom Varianten einwandfrei. Sobald ich eines der beide Headsets zusätzlich zum meinem Lightspeed einstöpsel funktioniert die Kommunikation untereinander nur noch sehr bescheiden und im Funk bin ich nicht mehr zu verstehen. Wenn es ein grundlegendes Problem in der Verkabelung gäbe, müsste der Fehler bei allen Headsets auftauchen. Habe mir nun noch ein aktives Aerostar bestellt und hoffe damit das Problem lösen zu können.

    Falls jemand ein so gut wie nicht benutztes Rosenbaum, aktiv oder passiv haben möchte kann er sich gerne melden.

    Habe auch keine Lust jedesmal x Einstellungen an dem Funkgerät vorzunehmen, wenn ein anderes Headset verwendet wird, hatte nur gehofft eine sinnvolle Erklärung finden zu können. In allen anderen getesten Fliegern (C42, Storch, C172) gabe es kein Problem mit dem Rosenbaum, anscheinend gibt es das Problem nur in der vorliegenden Kombination.

    Dennoch vielen Dank, vor allem an BlueSky9 für seine ausführlichen Erklärungen

  • Hallo Helge,

    ich klinke mich mal kurz hier ein, da ich auch "Startschwierigkeiten" mit dem KRT2 hatte. ;)

    Die Probleme waren allerdings hausgemacht und hatten rein garnichts mit dem Funkgerät oder meinen Headsets zu tun! Vielleicht noch ein paar Denkanstösse (Fehler die mir passiert sind):

    - Anschlusskabel für Headset und/oder Microfone nicht vertauscht? (+, -, r, l)

    - Evtl. Masseschluß vorhanden? (evtl. noch mal die Leitungen durchmessen)

    - Massebrücke für Pin 12 vorhanden? (siehe Manual) 

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Problem durch die verschiedenen Headsets entsteht. Warum auch immer das mit der Kombi Lightspeed / Sennheiser bei dir funktioniert...

    Viel Erfolg, Oli 

  • Tach zusammen,

    wollte euch nochmal eine kurze Rückinfo zukommen lassen.

    Das Grundproblem scheint nicht gefunden, aber gelöst zu sein. Beide Rosenbaum Headsets funktionieren einzeln einwandfrei und auch in zwei weiteren Fliegern perfekt zusammen, nur leider nicht in meinem.

    Also wieder neues aktiv Headset (Aerostar) besorgt und siehe da, funktoniert einwandfrei. Klare Verständigung untereinander und auch im Funk.

    Leider habe ich momentan ein weiteres Problem und zwar beim Empfang von Funkmeldungen sind gelegentlich starke Störgeräusche zu vernehmen (Knistern, Prasseln...), so dass der andere Teilnehmer nicht, oder nur sehr schwer zu verstehen ist. Diese Störung tritt komischerweise nicht immer auf und scheint leicht drehzahlabhängig zu sein.

    Hatte erst die nachträglich eingebauten USB Ladebuchsen in Verdacht, aber da die Störungen auch nach Entfernen der Sicherung auftraten war das wohl nicht das Problem. Habe mir nun einen Entstörfilter bestellt und werde mal versuchen diesen am Wochenende mit in die Stromversorgung des Funkgerätes einzubauen.

    Falls noch jemand einen weiteren Tipp hat bitte melden.

    Wie schon geschrieben nur beim Empfang von Funkmeldungen, aber dort auch nicht immer :-(

    Danke im Voraus

  • Das dient zwar nicht der Lösungsfindung aber auch ich habe solche Probleme mit einem aktiven und einem passiven Headset von Aerostar in Verbindung mit meinem  Flightcom 403 MC Intercom. Wenn ich das aktive ausschalte (also die Rauschunterdrückung) wird es zwar etwas besser, aber immer noch nicht zufriedenstellend.

    VG Mike

  • Es mag zwar keiner hören, aber:  TANSTAAFL

    Ich rechne mir in solchen Fällen immer aus, wie viel Zeit ich mit Problemlösen und Basteln und "mich beim Fliegen ärgern" verbringe. An irgendeinem Punkt werden der Avionik-Profi und das teurere Intercom richtig billig.

  • Full ack Thomas , ich häts nicht besser schreiben können :)



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
65.6 %
Selbststudium
34.4 %
Stimmen: 154 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 29 Gäste.


Mitglieder online:
haus-air  r1 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS