Düsen im Vergaser

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Zusammen,

    welche Düsen gehören in den 912UL 80PS, Speziell meine ich die Nr. 3 & 63. Die Nadel ist ja immer Gleich.

    Ich meine die 3 sollte die Nadeldüse 2,72 und die Düse 155 sein. 


    Gruß, burzsw

  • Hallo Burzsw,


    Das wäre die von einem Bing für Rotax. (914)

    Mir ist nämlich aufgefallen das zwischen der Hauptdüse (63) in dem Düsenstock (62) eine Scheibe fehlt.

    Die Hauptdüse bei einem 80PS Ul hat die Größe 158 eingeschlagen  58er Düse.

    Düse gibt es im Motorradhandel.

    Für eine Vergaserüberholung kann ich Dir loravia empfehlen, da bekommt man entsprechende Kits oder auch Teile org. Bing versteht sich.

    Gruss

  • D-MNKD schrieb:
    Die Hauptdüse bei einem 80PS Ul hat die Größe 158 eingeschlagen  58er Düse.
    ... das stimmt leider nur bedingt ...

    Siehe Service Bulletin:

    SB-912-044-UL Verwendung des von Rotax beigestellten Ansaugluftverteilers für alle Rotax Motor Typen 912 UL

    ... und die 158er Düse hat eine Lichte Weite von 1,58 mm und ist deshalb keine 58er ...

    __________________________________
    Viele Grüße vom Bodenpersonal
    Ralf

  • Ich brauche einen Tipp für einen Satz neuwertige Vergaser für den 80 PS Motor. Der Motor läuft im Leerlauf deutlich zu fett. Mit Leerlaufgemischschraube nur noch 1 Umdrehung (gezählt ab ganz zu) herausgedreht immer noch spürbar zu fett. Die Vergaser sollen nur ca. 10 Stunden gelaufen sein, Schwimmernadel + Hebel sind neuwertig, Schwimmer schwimmen und Kraftstoffdruck ist bei 0,4. Der Effect ist auch bei Schließen des Benzinhahns bis kurz vor dem Absterben da. Wie weit reicht normalerweise der sinnvolle Bereich der Leerlaufgemischschraube? (Die Standard-Einstellung ist 1,5 Umdrehungen offen)  Vielen Dank schon mal für sachdienstliche Hinweise! Claus

  • Aus meiner Mopederfahrung wären da noch einige unbekannte Größen drin:

    - Ist da der Luftfilter drauf und wie sauber / durchlässig ist er?

    - Hängt die Nadel ggf. zu hoch?

    Da die Versager ja schon 10 Std. hinter sich haben, könnte der Vorbesitzer auch mit der Nadelstellung experimentiert haben.

    Gruß Lucky

  • Hallo Flieger Claus,

    Ferndiagnose... hmmm...   ;-))

    Ist die richtige Leerlaufdüsengröße drinnen?
    Ist der Benzinstand in der Schwimmerkammer korekt?
    Ist der Vergaser und all seine Querluftbohrungen sauber?

    Wie zeigt sich denn das "deutliche zu Fett laufen" genau...?
    Schütteln? Stottern? Wie stark ausgeprägt? Bis zu welcher Drehzahl?

    (Die Wirklung der Leerlauf-Düse nimmt m.W. über 3000 - 3500 Umin
     rapide ab.)

    BlueSky9

  • Ja, die Leerlaufdüsen sind Original. Belüftung ist frei. Das "fette" Laufverhalten endet bei ca. 2500/min - daher schließe ich die Düsennadel aus. Es zeigt sich in unrundem Leeerlauf - beim 2-Takter hätte ich "viertakten" geschrieben - hier "sechstakten"?  Ein "dichter" Luffilter hätte auch bei höherer Drehzahl / Last Auswirkungen. (Beim UL schwer zu erzielen...)

    An Bluseky9: Kennst Du denn den Bereich der Leerlaufgemischschraube?

    Danke schon mal - Claus

  • Hallo Claus,

    >
    > Das "fette" Laufverhalten endet bei ca. 2500/min
    >

    ′hatte ich schonmal hier irgendwo berichtet...
    ...wir hatten mal bei einem Kollegen ein auch sehr miserables
    Laufverhalten im niedrigen Drehzahlbereich unter 3000 U/min...

    Da war es aber genau anders herum und die kleine Leerlaufdüse
    bei einem der beiden Vergaser mit einem winzigen Teilchen teil-zugesetzt.
    (dann natürlich zu mager ;-)

    Der Spuk war überhalb ca. 3000 U/min dann immer vorbei.

    Deshalb denke ich, dass das ganze Leerlaufgemischsystem nicht viel weiter
    als PI mal Daumen 3000 U/min geht.

    Wenn es wirklich eine Überfettung ist, könnte die auch vom Choke
    kommen?!? Choke Drehschieber (innen) und Betätigungshebel (aussen)
    richtig herum montiert?

    Hatte mein Flieger-Vorbesitzer mal an seiner Polaris:
    ein Choke war immer auf "Start" und der andere dann auf "Normal"
    und umgekehrt (nach seinen Angaben ein Montagefehler des
    Chokedrehschiebers in einem der beiden Vergaser)


    grübel...

    :)

    BlueSky9

  • Hallo,

    danke für die Antworten und die weiteren Infos auch für die Allgemeinheit.

    1.Wer ist loravia?

    2. Die Nadeln muss nach Vorgabe in die dritte Kerbe sein. Wie wirkt sich dasaus wenn diese links und rechts in unterschiedlichen Kerben sind und wie wirkensich diese Nadelstellung auf die Abgastemperatur aus.

    3. Unsre Motor läuft bei nur wenig feuchten Wetter (auch noch bis ca. +15°C) gutwenn ich die Vergaser-Vorwärmung ziehe (haben eine Airbox). Ansonsten macht erimmer kurze zucker als würde der Vergaser vereisen wollen. 

    Gruß.

  • burzsw schrieb:
    Wer ist loravia
    www.loravia.de

    Vergaserteile gibt es aber auch bei:

    http://www.greiner-oldtimerteile.de/vergaserteile-ueber-teilenummer/bing-ueber-teilenummer/browse.php?sid=487301443024744&pos=c258

    Bye Thomas

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS