Betankung Hochdecker mit Kanister

Forum - Technik & Flugzeuge
  • So, ich habe während der Winterlangeweile meine persönliche Kanisterbetankung optimiert und bin derart happy damit, dass ich euch das Ganze vorstellen möchte.

    Ich haben einen benzinresidenten  30L Kanister mit 2 Kügelhähnen ausgerüstet. Man kann den Kanister auf die Schulter hieven, in Ruhe den Schlauch in die Tanköffnung stecken, dann den Einlasshahn, danach den Hahn für die Luftzuführung öffnen. Die 30L sind dann in Rekordzeit in meine FK9 eingefüllt.

    Etwas fummelig war es den hinteren Hahn mit der innen angebrachten Mutter zu befestigen. Ich habe es mit dickem Draht von einem Einwegbügel aus der Wäscherei und einigem Modellieren des Drahtes hinbekommen. 



  • Das Ganze auch noch erden.  Vor allem im Winter. Auf jeden Fall vor dem Tanken zum Potentialausgleich  nochmal auf den Boden stellen.

  • ... und wenigstens 2 Schichten Antistatikspray ...

  • Ich bin nicht so geschickt wie du ;o) Ich mach das jetzt hiermit. Mit Erdung. 

  • @Tarution:

    Was für ein Tanksystem ist das, Wieviel Liter Fassungsvermögen? Wo kann man das kaufen? Was kostet es? Wie ist es transportierbar?

  • Hallo lechpilot,

    Das Teil heißt: mobiler Benzintank Benzinkanister Benzintrolley Caddy 55 Emiliana Serbato

    Es gehen 55 Liter rein kostet ungefähr 600€ und rollt hinter dir her, wenn du vorne ziehst ;o)

    ich habe einen Bus, da passt das ganze gut rein  aber auch jeder Kombi ginge wohl.

    Wenn du 50 kg heben kannst, dann passt das.

    ist natürlich deutlich teurer als das tolle Teil vom Ostfriesen  aber  vermutlich ( hoffentlich) auch sicherer. Zumindest ist es für den Zweck gemacht und geprüft.

    Gruss Thomas 

  • Habt ihr schon mal die Spannung nachgemessen? Ich hab den Verdacht das die Geschichte mit der statischen Aufladung übertrieben ist.

  • Wie auch immer, der Versuch allein wäre mir zu "heiß".

    Das Teil vom Ostfriesen könnte man ja auch mit geringem Aufwand entsprechend aufrüsten. 

    Gruss Thomas 

  • Hallo Ostfriese,

    das Problem mit der Kanister-Betankung kenne ich. Irgendwie den Kanister hoch-hieven, meistens fehlt irgendwann die dritte Hand.

    Da ich ein fauler Sack bin, habe ich mir (inspiriert durch einen Forumskollegen - jaa, man kann hier auch ′was lernen :-) ) meine eigene kleine Tanke gebaut. Und die bleibt am Boden stehen, genau wie der Kanister. 

    Basis sind 3 (Auto-) Benzinpumpen, angeschlossen an einem kleinen Akku. Noch einen Filter dazwischen, damit ich keinen Dreck aus dem Kanister sauge, fertig. Der Akku reicht so für 1-2 Betankungen (mehr fliege ich auch nicht an einem Tag...) und wird dann abends wieder aufgeladen.

    Der Druck reicht völlig aus, um eine handelsübliche C42 :-) mit rund 6 Litern pro Minute zu betanken.  

    Und wenn jetzt der ein oder andere die Hände über dem Kopf zusammen schlägt: nein, das Ding ist nicht geerdet. Habe den ganzen Sommer damit meinen Flieger betankt und -nein-, der Flieger ist nicht in einem großen Feuerball explodiert.

    viele Grüße 

    Ingo



     





  • Gibt es HIER für 325.- Euro

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.6 %
Nein
16.4 %
Stimmen: 201 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 67 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 65 Gäste.


Mitglieder online:
mountie76  raller 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS