UL-Kauf - "Wild Thing"

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Gibts in Deutschland ein Musterbetreuer für die hier ?

    Eine flotte und nicht schwere Maschine.

    http://www.humbert-aviation.com/le-tetras

  • @flieger.horst

    also ich bin da voll bei Eric. Hast Du überhaupt schonmal in einer Z602 gesessen? Dann würde Dir das nicht so schnell über die Lippen kommen. Sie ist vom Raumangebot wesentlich grösser als einen P92, Remos, FK9. Sicherlich im Vergleich zu dem fliegenden T1 meint Wild Thing, natürlich kleiner. Aber den Platz in der WT kannst Du eh knicken da sich der meiste Raum hinter dem Schwerpunkt befindet und Dir so lediglich ein kuscheliges Plätzchen für das evtl. Campen liefert.

    Zudem, ganz offen, eine WT ist ein kultiger FLieger aber kein Musterbetreuer, ein Motor der zumindest mal mehr Aufmerksamkeit fordert wie ein Rotax.

    Back zur Z602. Wir lassen jetzt mal die unsägliche Gewichtsthematik raus. Grundvoraussetzung ist, dass man weis das die Dinge die ich jetzt aufzähle zu einem Abfluggewicht von gut 570 kg führen wird!

    Du hast in der Z602 170 Liter Tanks. Im Schwerpunkt, in den Flügeln. Somit beladungsneutral.

    Keine Lastigkeitsänderung wie z.B. bei einer Breezer.

    Du hast in den Flächen zusätzlich pro Seite Gepäckfächer mit gut 45 Liter Stauraum die Du gemäss Hersteller mit 18kg pro Seite beladen kannst. Diese liegen 2/3 hinter dem Schwerpunkt dies bedeutet aber nur gut ca.30cm und ist im Flug nicht spürbar! Das reicht für Männchen und Weibchen für 2 Wochen Urlaub! Du hast hinter Dir ein Gepäckvolumen von gut zusätzlich 600 Litern. Die darfst Du mit 18 kg beladen. Dabei mußt Du aber darauf achten das Du dies tunlichst einhätst denn dieser Raum hat Einfluss auf die Schwerpunktlage. Wir packen da immer Wurfzelt/Strandmuschel, Jacken, Decken Kopfkissen rein. Also die Dinge die nix wiegen aber Platz brauchen. Due kannst die vordere Abdeckung für das Spaltband abnehmen. Das ist ein GFK Teil. Da passt dann Bordwerkzeug, Schlauch, kleiner Kompressor oder Pannenspray rein. Ich bin 1,89m gross. Ich liege in dem Ding wie in dem Porsche Cayman meiner Frau, Total relaxte Sitzposition. Die Glaskupel gibt Dir einen hervorragenden Rundumblick. Das ist passive Sicherheit!

    Die Mittelsteuerung ist gewöhnungsbedürftig da das Höhenruder relativ empfindlich, das Querruder dagegen eine starke Hand möchte. Das braucht etwas Eingewöhnung. Gleiches gilt fürs Seitenruder das das Bungi das Bugrad gegen eine Führung drückt die das verdrehen im Flug verhindern soll. gegen dieses Moment mußt Du antreten. Aber das Seitenruder benutzt du im Flug eh selten. Urton eines Fluglehrers der einen Probeflug damit machte "Das Seitenruder kann man auch ausbauen, ich hab noch nie nen Flieger gehabt der so stabil geradeaus fliegt". 

    Ich kam von der P92 und habe bei meiner Spornradeinweisung auf der Z602 1 Stunde benötigt um damit klar zu kommen. Die Cockpitbreite ist für 2 Personen von meiner Statur ausreichend. Man hat vier Finger breit Platz zwischen den Schultern, zudem ist die Mittelkonsole perfekt um den Arm beim steuern darauf abzulegen.

    Last but not least: Ein deutsches Flugzeug mit einem wahnsinnig engagierten Hersteller und einem tollen Team von Mechanikern die fast zu jeder zeit erreichbar sind. Judith und Roland sind mit Herz und Verstand in dem Flieger verwurzelt.

    Gerade ist übrigens eine Z602 aus dem Baujahr meiner Maschine auf Herberts UL Seiten zum verkauf.

    Guter Preis aus meiner Sicht!

    Gruß

    Andreaes

  • Werner1966 schrieb:

    Gibts in Deutschland ein Musterbetreuer für die hier ?

    Eine flotte und nicht schwere Maschine.

    Den Tetras bin ich in Frankreich als Sporn geflogen, sehr interessanter Flieger aber leider gibt es in BRD kein Kennblatt.

    @ MOIN

    Kann Dir in allen Dingen nur uneingeschränkt zustimmen, wenn ich nicht gerade im Kitfox sitze, sitze ich einer Z 602 Sporn. Recht hast Du, Judith, Roland und sogar Einstein sind mit Herzblut dabei.... :-)

    Gruß

    Olaf

  • Seitenruder ausbauen? Ich dachte immer dass es für den koordinierten Kurvenflug benutzt wird aber man kann sich ja irren.

  • ...ich könnte dem Fragenden hier  vielleicht auch noch die Vorzüge einer Spitfire näherbringen ...

    ...immerhin weiss er jetzt , daß seine Frau Porsche Cayman fährt ...

    Wetten , wenn ich hier einen Thread aufmache , ob man Das Hallentor besser mit der linken Hand oder besser 

    mit der Rechten aufschiebt , haben wir nach 3 Tagen bestimmt über 100 Beiträge ...

    Sorry , das war jetzt off topic .

  • Hallo,

    also erst einmal vorab, die Z602 wird sicher in Deutschland gebaut und ich will der Familie Hauke nicht die Kompetenz absprechen, allerdings stammt die Grundidee von diesem Flugzeug von dem Zodiac-Erbauer/Konstrukteur Chris Heinz aus den USA. Sagen wir mal Roland Hauke hat sich weiterentwickelt, aber jeder der etwas von diesem Flugzeug versteht weiß, dass hinter der ganzen Konstruktion Chris Heinz seine 601 steckt. Roland H. hat sich nämlich die Pläne beschafft und verselbständigt bzw. nachgebaut. Das ist eine Tatsache, sicherlich sind einige Sachen verändert, aber .... Und übrigens, ich hatte eine CH 601 DX von Roland Hauke zur Reparatur nach einem Überschlag auf dem Feld.... die Leute haben sich fast das Genick dabei gebrochen.... Glück gehabt. Auf dem Feld kamen sie von allein nicht raus weil das Flugzeug über ihnen lag. Das ist kein Gespinne, das kann ich mit Bildern belegen. Insofern ist das schon mal keine Option für mich. Und mal nebenbei bei der Reparatur kamen überall kleine Klebezettel zum Vorschein wo drauf stand CzechAircraftWorks .... diese Flugzeug hat Roland Hauke in Tschechien bauen lassen und importiert, so viel zum Thema "deutsches Flugzeug". Vom Einbau der Rettung reden wir lieber gar nicht. Wen es interessiert der kann sich gern via Mail melden. Ich denke, es sollte jeder für sich entscheiden was er haben möchte. Jedes Flugzeug hat seine Vorzüge und Nachteile. Die gibt es bei einer WT oder was auch immer auch .... 

  • Na ja das ist eher ein Problem aller Tiefdecker. Aus diesem Grunde will ich auch keinen. Das hat aber mit dem Muster nix zu tun. 

    Und was die Entwicklungen von Chris Heintz anbelangt gibt es auch auch andere sehr gelungene Nachbauten mit etlichen Veränderungen. Siehe die Savannah. Ein Nachbau muss also nicht immer schlechter sein als das Original. Die eventuellen ethischen Gesichtspunkte lasse ich dabei jetzt mal weg.  Ganz persönlich gefällt mir die Savannah übrigens wesentlich besser als die 701. Aber es gibt auch genügend Piloten die das Gegenteil finden... Why not?

    Gruss Stephan

    PS: @Werner: die Humbert Maschinen sind absolut erste Sahne. Vom Moto du Ciel bis zur Tetras. Feinste Handwerksarbeit und vom Gewicht her absolut im Limit.... Selber gesehen. Die Tetras bin ich mehrmals geflogen. Beim leisesten Wind auf der Nase hältst Du in der Luft an und setzt Dich dann vertikal hin ohne dass es Dich im Geringsten schüttelt... :-)

  • Hallo Flieger Horst,

    fast alles richtig was Du schreibst. Die Modelle bis 2006 hat Hauke in der Tat in Czechien vormontieren lassen. 

    Das ist Schnee von gestern. Die Fertigungstiefe ist heute >90% in Mendig. Bin oft genug da um das beurteilen zu können. Die geilste Entwicklung aktuell ist das Luftgefederte Fahrwerk. Damait sind die Bungis auch Vergangenheit. Die 601 hat auch nur noch teilweise was mit der 602 gemein. Da sind wesentliche der Sicherheit dienende Dinge verändert worden. Zudem hat die 601 ein komplett anderes Flächenprofil. Chris Heintz hat ne schöne Basis gebaut, ohne Zweifel. Die heutige Z602 ist aber nur noch von der Silhouette verwandt. Was ist daran übrigens verkehrt ein gutes Flugzeug besser zu machen?? Versteh da den Ansatz nicht ganz.

    Zu dem Überschlag, ja mein Gott was soll man dazu sagen, Du kannst auch nen Hochdecker zerlegen das Du nicht mehr rauskommst. Unsere UL′s sind alle nicht die stabilsten sobald Mutter Erde ins Spiel kommt. Knickt Dir der Boden bei ner besch... Landung beim Hochdecker ein, wirst Du genauso eingeklemmt...

    Aber hey, ich will niemanden Missionieren. Es gibt ja auch genügend die ne C42 toll finden...

  • Liebe Leute,

    mit den Fliegern ist es wie mit den Frauen :-)

    MEIN Flieger muss MIR gefallen und DEIN Flieger sollte DIR gefallen :-)

    Aber ebenso, wie man gelegentlich von den Vorzügen der eigenen Frau schwärmen wird, kann das natürlich auch in Bezug auf den eigenen Flieger passieren....


    In diesem Sinne jedem das Seine - und viele Grüße,

    Dietmar ( der neben seiner eigenen Frau auch seine eigene Savannah liebt).

  • @ Moin ... Da hast du voll und ganz recht ... Und hatte ja geschrieben, Fam. Hauke hat sich weiterentwickelt!!!!

    @ DiJoZi ... Hast auch recht ... Jeder liebt das was ihm gefällt

    Blue Sky ... und den lieben wir alle ;-)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.6 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.6 %
Eher selten!
7.3 %
Stimmen: 261 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 13 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR