Rettungssystem packen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo,

    im Januar ist mein Rettungssystem zum Neupacken fällig und die Rakete muß ausgetauscht werden. Ich fliege eine Breezer und brauche einen Tip, ist es besser die komplette Rumpfabdeckung vorne mit der Frontscheibe zu demontieren oder kann man den Schirm auch durch die Ausschußöffnung rausbekommen?. Die Rakete kann wahrscheinlich nicht einfach per Post verschickt werden, bleibt da nur die Möglichkeit die abzuholen?, ein  Gefahrenguttransport wird sicher eine teure Angelegenheit. Danke schon im Voraus für die Hinweise

    Heiner

  • heiner schrieb:
    Die Rakete kann wahrscheinlich nicht einfach per Post verschickt werden
    Kann schon, aber darf man natuerlich nicht!!! Macht auch niemand niemals nicht!!! ;)


    Chris

  • Welche Hersteller ist  das denn ? 

    Kann problemlos mit Post versendet werden. Einfach den Hersteller anrufen und der verkauft Dir den passenden Karton für teuer und sagt Dir wie es geht. ( Postversand ist nicht teuer) Kannst auch zu Junkers nach  95326 Kulmbach hinfahren und abgeben ,  oder zu BRS  je nach dem. 

    Aus- einbauen tut Dir das Dein Service Betrieb des Vertrauens. 

    Das ist alles  ganz unkompliziert. Hauptsache Du hast die nötigen großen Scheine parat :)

    Tipp:  jetzt ist die Beste Zeit , dann ist die Rettung noch vor Weihnachten zurück. Die machen über Weihnachten meist Betriebspause.  Dann ist Dein Flieger gleich im neuen Jahr einsatzbereit.  

  • Hallo Heiner,

    welches Rettungssystem hast Du? Ich stand vor einem Jahr vor dem gleichen Problem. Ich habe in meiner C42 eines von Junkers. Eine e-mail dort hin und die schicken Dir für 19.50 € (einschl. Porto) einen Karton, in den Du alles reinpackst und per UPS nach Kulmbach schickst. Sorgfältiges Einpacken der Rakete ist natürlich wichtig (Auslösebowdenzug nicht knicken usw.)! Genaue Instruktionen liegen aber bei. In diesem Karton kommt dann alles Neue wieder zurück- völlig unkompliziert. Nun liegt dieser Karton in der Garage rum und wartet auf neue Nutzer...


    Gruß Rolf.

  • Ich hab das BRS System, mal sehen ob das dort genauso unkompliziert gesehen wird.

  • Hi,

    habe das im März am Breezer gemacht. Du musst schon die Scheibe und die damit verbundene "Rumpfabdeckung" abbauen. Vorher die Schrauben am Tankdeckel lösen und aufpassen, dass der innere Ring nicht in den Tank fällt. Kann man selbst machen. Man braucht ein bisschen Geduld und einen Helfer, dann ist es gut zu schaffen. Kein Hexenwerk. Kannst ja zur Sicherheit die Arbeitsschritte fotografieren, denn wenn der Schirm zurückkommt, weißt Du vielleicht nicht mehr die richtige Reihenfolge ...

    Gruß

    Michael

  • Hab einen Karton dafür bekommen,wo man ein komplettes Rettungssystem verschicken kann...

  • Bei Junkers kann man den Karton mieten. Du ruft die an und die schicken dir den Karton. Dann schickst Du das RG in dem Karton hin. Irgendwann komm das Paket dann zurück. Den leeren Karton kannst du dann wieder nach Junkers schicken und bekommt eine Gutschrift.

  • Hallo,

    > Kann problemlos mit Post versendet werden.

    Lieber QDM, ich würde Dich bitten, nicht immer so einen gefährlichen
    Blödsinn von Dir zu geben, wenn Du keine Ahnung davon hast!
     
    Wir plaudern hier nicht über "Omas Backrezepte" - hier geht
    es um pyrotechnische Gegenstände der Klasse T2, deren
    Handhabung nur mit Befähigungsschein erlaubt ist.
    (den hast Du sicher mal irgendwann gemacht, oder?!?)
    (Dein Postbote aber ganz sicher nicht!)

    Hier nur mal auf die Schnelle:
     
    Der Transport pyrotechnischer Gegenstände und andere gefährliche Stoffe ist
    nicht durch das Sprengstoffgesetz geregelt. Die Beförderung gefährlicher Güter
    auf der Strasse unterliegt der Gefahrengutverordnung .
    Diese schreibt unter anderem vor:
     
    In einem PKW dürfen bis zu 50 Kg pyrotechnischer Gegenstände in versandmässiger
    Verpackung transportiert werden.

    Dabei ist rauchen verboten, ebenso der Gebrauch von offenem Licht und Feuer.

    Pyrotechnische Gegenstände dürfen weder auf dem Postweg versandt werden, noch in
    öffentlichen Verkehrsmittel transportiert werden. (Außer mit der Seilbahn, wenn der Betreiber
    zugestimmt hat)

    Mit pyrotechnischen Gegenständen dürfen keine öffentliche Örtlichkeiten, wie Kaufhäuser,
    Gaststätten, Versammlungen usw. aufgesucht werden.


     ------------------------------------
    Wer ohne Erlaubnis mit explosionsgefährlichen Stoffen umgeht, den Verkehr mit
    diesen betreibt, oder diese befördert, an Dritte ohne Erlaubnis überlässt, wer durch
    sein Handlungen Leib oder Leben oder fremde Sachen von bedeutendem Wert
    gefährdet, wird mit einem Bussgeld oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.
    -------------------------------------

    Steck′ Deine Rakete in irgendeinen "Karton" und versende ihn mit der Post.
    Das kannst Du alles machen - Aber bitte erzähl′ hier nicht, das sei legal bzw.
    "problemlos machbar"l!
     
    Es kann schweine gefährlich werden - und es ist schlicht und ergreifend verboten!
     


    BlueSky9

  • Ich habe Herrn Vögeli von BRS Speyer auf der Aero getroffen. Lt. seinen Aussagen versendet er die Raketen nicht per Post, sondern kutschiert diese per PKW durch Deutschland. Ich selbst habe aber noch keine Rakete bei ihm getauscht.

    Bye Thomas

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.5 %
Nein
15.5 %
Stimmen: 277 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 60 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 56 Gäste.


Mitglieder online:
Bananenbieger  HansOtto  Munber2002  Fledermaus82 

Anzeige: EasyVFR