iPad mit WIFI oder WIFI+Cellular

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Will mir ′n iPad zulegen, dann SkyDemon oder ähnliche MM App verwenden. 

    Brauche ich das Handy Modul im iPad, oder genügt auch das WIFI only, wenn ich das GPS des iPads verwenden will?

    Danke 

  • Es gibt zwei Varianten: mit Mobilfunk und GPS oder ohne beides. Wenn Du mit Skydemon arbeiten

    willst, benötigst Du entweder das iPad mit Mobilfunk und GPS oder ein externes GPS. Wenn Du 

    allerdings auf der grünen Wiese (am Flugplatz z.B.) bist und kein WLAN zur Verfügung hast, 

    ist es natürlich sinnvoll, über Mobilfunk aufs Internet zugreifen zu können. Das geht allerdings auch,

    wenn man ein Smartphone hat, das man als HotSpot nutzen kann.

    Bernhard

  • Alles klar, danke, hatte auch sowas gehört, dass GPS nur mit der Mobilfunk Variante möglich ist.

  • Also ich kann die Nutzung eines externen GPS empfehlen. Die Empfangsqualität ist deutlich höher (sprich: Schnellere und genauere Ortung) und zudem spart man irre viel Akku. Auf das eingebaute Mobilfunkmodul möchte ich aber dennoch nicht verzichten ;-)

  • Servus...

    ich stehe momentan vor der selben Frage was ich mir anschaffe. Werde wohl aber mit Wifi+Cellular fliegen. Einfach aus dem Grund das man so immer aktuelle Wetterdaten bekommt. Für ein extra GPS musst du auch wieder blechen. Reicht ja schon ein gebrauchtes altes Ipad Mini 2 für den Anfang. Das kann man schon günstig schießen. Dann noch ne günstige Sim mit ordentlich Datenvolumen und Ready ist das Backup zu meiner ICAO Karte :)

    MfG Sam

  • Also ich kann die Nutzung eines externen GPS empfehlen. Die Empfangsqualität ist deutlich höher (sprich: Schnellere und genauere Ortung) und zudem spart man irre viel Akku.
    Das mit der Empfangsqualität und der genaueren Ortung kann ich nicht beurteilen: ich habe mit dem eingebauten

    GPS keine Schwierigkeiten. Bzgl.des Akkus: Strom entweder aus dem Bordnetz nehmen oder einen externen Akku

    verwenden. Ich habe eine Anker External Battery mit 10000mAh.

    Bernhard

  • Das geht allerdings auch, wenn man ein Smartphone hat, das man als HotSpot nutzen kann.

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es in der Praxis unkomplizierter und schneller geht, wenn das Tablett selbst auch eine SIM-Karte (also Cellular) hat. Auch wenn du zwischen zwei Flügen am Boden stehst und schnell mal eine Information im Netz abrufen willst, dann ist es einfach viel bequemer direkt mit dem Internet verbunden zu sein.

    Mein iPhone agiert zwar auch - relativ einfach - als Hotspot für mein Tablett. Allerdings disconnected sich das Tablett nach einer gewissen Zeit automatisch vom Smartphone und der Hotspot wird automatisch geschlossen. Das nervt einfach, wenn man dann erst wieder zum Smartphone greifen muss, um den Hotspot wieder aufzumachen. Häufig muss man dann auch nochmal dem Tablett "sagen", dass das Wifi wieder verfügbar ist.

    Auch wenn es etwas teurer ist, ist mir die Cellular-Version von Tabletts dann doch lieber.

  • Auch wenn es etwas teurer ist, ist mir die Cellular-Version von Tabletts dann doch lieber.
    Hallo explorer, die Erfahrungen mit iPhone als HotSpot und iPad habe ich genau wie Du gemacht,
    insofern würde ich, wenn es denn ein iPad sein soll, auch die Cellular-Variante empfehlen. 

    Wenn man dann, wie ich, die Vereinsmaschine chartert, erspart man sich den Aufwand mit dem externen
    GPS. Und sollte es dann wirklich mit dem Empfang nicht so gut funktionieren, kann man ja immer noch dem
    "bananenbieder" oder "ctimtom" das GNS 2000 abkaufen.

    Bernhard

  • Ich nutze seit 2 Jahren ein Ipad Mini Cellular mit ANP und würde es nicht mehr eintauschen wollen.

    Die Flexibilität ist m.E. nach nicht zu toppen, das Teil nimmt man überall mit hin und ist ständig

    online. Flugvorbereitung von überall, Navi im Flieger oder auch im Auto und die Höhenangaben stellen

    sich auch automatisch auf das aktuelle QNH ein.

    Nach 3 Stunden Flug hat das Akku bei max. Bildschirmhelligkeit immer noch über 50%, bei Netzanschluss

    an Bord waren es nach 3 Stunden 84%. Ja, es nutzt wohl mehr Strom als es laden kann aber ich nutze

    meist nur das Akku. In den letzten 2 Jahren hat es mich bei ca. 110 Flugstunden noch nie im Stich gelassen,

    auch das "Updateproblem" hat aufgrund des internen GPS keine Auswirkungen gehabt.

    Ich persönlich empfehle diese Kombination uneingeschränkt!

    Gruß

    Olaf

  • Ja, es nutzt wohl mehr Strom als es laden kann
    Hallo Olaf,

    benutzt du einen USB-Lader mit 2A Ladestrom? Gibt ja auch welche mit nur 500mA.

    Viele Grüße

    Christian

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
43.1 %
Ja, unregelmäßig!
29.9 %
Ja, aber nur selten!
15.7 %
Nein, nie!
11.3 %
Stimmen: 204 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 33 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 30 Gäste.


Mitglieder online:
Flugtraum  monstertyp  cbk 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS