Vergaserschwimmer Nachfrage

Forum - Technik & Flugzeuge

  •  Wenn ein Vergaserschwimmer absäuft dann passiert das doch erst mal auf einer Seite, also geht der Motor doch noch nicht gleich aus sondern stottert und schüttelt.  Man hat doch zwei Vergaser. 
    Warum sollte der dann mit einem Schlag aus sein ?
    Gibt es eine Situation wo das passieren kann? Z B im Landeanflug wenn das Gas raus genommen wird? 
    ist "sofort Vollgas geben" eine Chance den Motor am Laufen zu erhalten ?
    Man müsste sich  doch noch bis zu einem Flugplatz sich schleppen können, oder? 

    Auch ist eine Nachprüfung von 60 Tagen keine Garantie das innerhalb dieser Zeit der Schwimmer nicht doch absäuft, oder ?
    Permanant die Benzinpume mitlaufen zulassen wäre ja auch schlecht weil da ja mit höherem Druck der Sprit in den Vergaser gepresst wird , oder ?

    Wie kann man einen absaufenden Motor noch retten ? Habe was von Benzinhahn ( halb)  schließen gelesen. Aber  ohne Benzin geht es doch auch nicht . 
    Pumpe an scheint ja kontraproduktiv. 
  • Mir ist dieses bisher noch nicht passiert, aber meine erste Maßnahme wären erstmal in der genau der Reihenfolge: Vollgas rein, Hilfspumpe aus, Brandhahn zu und wenn Motor aus die Magnete raus. Die Standard Emergency-Prozedur wie diese in jedem Betriebshandbuch eben mehr oder minder so steht.
    Na ich weiss nicht... Dieses Vorgehen mag fuer diesen Fehlerfall (Motor stottert aufgrund abgesoffener Schwimmer) richtig sein, fuer andere (z.B. Motor stottert aufgrund Gasblasen) waere dies fatal.


    Chris
  • Weiß nicht, ob ihr auf dem letzten Stand der Singe seid :

    Nach der letzten LTA von Rotax ist zu prüfen, ob die Schwimmer der angegebenen Motornummern markiert sind. Sind sie markiert, ist alles o.K. Sind sie nicht markiert, sollen sie ausgetauscht werden, neue Schwimmer stehen zur Verfügung.

    Damit erledigt sich auch die zunächst vorgegebene regelmäßige Kontrolle. So habe ich das jedenfalls verstanden.

  • Neue Schwimmer stehen eben nicht in ausreichender  Anzahl zur Verfügung . Nur wer Beziehung hat  bekommt anscheinend welche. 
    Ich wurde trotz fester Zusage am 27.2.15 nicht beliefert und soll mich weitere Wochen gedulden.
    Dringlichkeit hatte ich geschildert wurde trotzdem vertröstet.  
    Obwohl  ich in der Gewährleistungszeit bin und ja einen Motor gekauft hatte. 
  • Wiederholung  zum Thead passend :
    Der Schimmer in einem Schwimmer Vergaser hat die Aufgabe in der Schwimmerkammer ein gewisses Niveau zu halte.  das Benzin in der Kammer hat Umgebungsdruck.
    Ūber die Dusen saugt der Vergaser den Sprit an.

    Wenn nun die Schwimmer das Zulaufventil offen lassen, lauft die Schwimmerkammer voll und wird sogar über die Pumpen leicht bedruckt. Dies führt zur ūberfettung mit eventuellem Motorenstillstand.

    Auch Vergaser an Lycs und Contis haben Schwimmerprobleme. Alledings lãsst sich so ein abgesoffener Lyc wieder sofort zum Leben erwecken indem man die Zulaufmenge mit dem Mixture begrenzt. Das gehôrt bei einer guten PPL Ausbildung zum Standard.


    Beim Rotax bleibt nur der Benzinhahn um die Katastrophe zu vermeiden. Im Endteil ist das allerdings sehr spannend und wahrscheinlich zu tràge. Und wenn wie oft in den AFMs verôffentlicht dann auch noch die Zusatzpumpe an ist,  hab man so gut wie keine Chance den Motor wieder zu beleben.

    my 2 cents

    tom





  • Es ist eben sehr situationsabhängig.
    Einmal das und noch viel mehr davon, was die Ursache fuer die Stotterei ist. Die kennt man als Pilot ja praktisch nie sofort.
    Die Zusatzpumpe wuerde ich bei sowas nicht abschalten, es gibt viel zu viele Ursachen, wo das dann nachteilige Auswirkungen haette. Die Pumpe wuerde ich nur abschalten, wenn es vorne brennt.


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.1 %
Nein
16.9 %
Stimmen: 177 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 78 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS