Erfahrungen mit Storch 503 / 582

Forum - Technik & Flugzeuge
  • smileing schrieb:
    Hallo!

    ich möchte mir gern ein eigenes UL zulegen. u.a. gefällt mir der Storch 582 / 503
    kennt jemand dieses UL? Wer kann zu diesem UL genauere Angaben machen?

    vielen Dank!

  • Hallo, liebe STORCH- Gemeinde,
    da ich sowohl mit meinen 60 Jahren UL- Anfänger als auch interessierter eines Storches bin, möchte ich ganz einfach mal fragen, wo man diesen schönen Vogel  gebraucht oder auch als Bausatz bezahlbar erwerben kann. Auch würde ich diesen auch gern mal probefliegen, um meine Zuneigung auch in der Luft bestätigt zu bekommen. Meine Schulungsmaschinen waren die P 92 und der Skyranger. Wer kann mir entscheidende flugtechnische Unterschiede dazu nennen? Vielen Dank!

    Euer Rolf.
  • Hi Rolf,

    ich hatte zwei Jahre einen Storch. Hab ihn direkt nach der Schulung gekauft. Und sagen wirs mal so: Er fliegt sich anders, aber es macht Spaß!

    Ich hatte auf einer Wildthing gelernt. Also ebenfalls ein schwerer Eisenhaufen. Der Storch wiegt ungefähr 100kg weniger schätze ich. Und das merkt man! Wie sagt man so schön: "Er will geflogen werden", wenn die Luft nicht absolut ruhig ist. Händen vom Knüppel is beim Storch einfach nicht drin. Jede Landung bei mehr als ca.8kt. Wind von der Seite oder Thermik über der Bahn ist eine Erfahrung (die ich auch nicht missen möchte). Die Einweisung hatte ich bei laminarem Winterwetter. Und die Überraschung war um so größer, als dann mal Wind oder/und Thermik war. Das Geschaukel muss man mögen/lernen.

    Von der Sicht her war der Storch der Flieger mit der besten Sicht überhaupt, den ich je geflogen hab. Ich glaube ne C22 kommt da nah ran und ne Rans S12 (ich glaube ich kenne jemanden, der eine verkauft) kann sie sicher sogar noch toppen. Noch besser ist wohl nur was offenes, ein trike oder Motorschirm.

    Die Heizung funktioniert und schafft es im Winter die Temperatur im Cockpit auf 10°C mehr im Vergleich zur Außentemperatur zu erhöhen.

    Etwas nervig ist nur die Tankerei wegen der Betankung mit der innenliegenden Benzinpumpe und (jedenfalls beim meinem) das ziemlich kleine Fassungsvermögen der Tanks).

    Ich hatte übrigens einen ASO Storch 503. Der steht jetzt in Eisenach/Kindel. Wenn du magst, kann ich evtl. einen Probeflug/Mitflug organisieren. Die jetzigen eigentümer sind ziemlich nett.


    Beste Grüße,
    Da Mowa
  • Hallo Da Mowa,
    danke für die prompte Antwort. Dein Vorschlag, mir den Storch in Eisenach einmal anzusehen, werde ich zu gegebener Zeit aufgreifen. Jetzt werde ich erst einmal in den Urlaub gehen.
    Bis dann,

    Rolf.
  • Hallo ihr Storchfreunde,

    ich hab gar nicht gewusst, dass es doch so viele Interessierte an dem Vogel gibt, toll.

    Für wahrhaft Interessierte kann ich ein ANgebot machen: falls jemand nach Würzburg kommen will, kann er meinen Storch gerne besichtigen, auch ein Probeflug sollte machbar sein, vorausgeset das Wetter passt. Ansonsten habe ich einen eigenen Hangar gemietet, direkt neben dem Platz EDFW. Da spielt dann das Wetter bei einer reinen Besichtigung keine Rolle.

    Ich bin ab dem 24.10.2011 wieder zu Hause, danach einfach melden.

    Viele Grüsse aus dem sonnigen California

    erwine
  • Hallo,wer weiss wo kann ich fur die Querrudern die Dampfer fur Storch 503 kaufen?

    Danke Christof

  • Hallo zusammen,

    auch wenn der Thread schon älter ist, versuche ich hier Antworten auf meine Fragen zu finden.

    Ich suche nach einem (für mich) bezahlbaren UL mit Klappflächen, und da kommen wohl nur AvidFlyer, KitFöxe und eben der Storch CL 503/582 in Frage.

    Wer ist aktuell der Musterbetreuer, mit dem ich Kontakt aufnehmen kann!.

    Wie funktioniert der Klappmechanismus bei den Tragflächen, und wie lange braucht man alleine (1 Person), um den Flieger flugbereit zu machen und nach dem Fliegen zu verräumen?

    Wenn die 22-L-Tanks eingebaut sind, kann man die 30-L-Tanks und den 12-L-Sammeltank nachrüsten und zu welchen Kosten?

    Mit welchen Reisegeschwindigkeiten und welchen korrespondierenden Drehzahlen und Spritverbrauch seid Ihr unterwegs?

    Vielen Dank für Eure Antworten, und wenn Ihr einen potentiellen Verkäufer (der vielleicht noch nirgends inseriert hat) kennt, freue ich mich über Hinweise jeglicher Art!

    mit Fliegergruß

    Lechpilot Albert

  • Hey Albert,

    ich fliege seit Jahren Störche, kann allerdings trotzdem nur begrenzt Auskunft geben.

    Der Avid Flyer ist vom Platzangebot her recht beengt, bei 186 cm Körpergröße bin ich mir darin eher
    wie ein zusammengefaltetes Taschenmesser vorgekommen. ;-)

    Zum Kitfox kann ich leider überhaupt nichts sagen, zum Storch dafür schon etwas mehr

    Aufbauen und abbauen: es kommt darauf an, ob Du das Ding einfach aus der Halle ziehen und dann
    auklappen kannst, dann ist der Fall in zehn Minuten erledigt. Umgekehrt gilt das genauso. Betanken
    dauert wesentlich länger. Aber sogar, wenn Du (wie ich) das Gerät vom Hänger/auf den Hänger packen
    musst, ist in einer halben Stunde alles gegessen. Das funktioniert tatsächlich ohne fremde Hilfe!

    Die genannten Zeiten beziehen sich allerdings nur auf den reinen Auf- bzw. Abbau, Betanken/Checken
    und das restliche Drumrum sind hier nicht mit eingerechnet.

    Zur Nachrüstung der Tanks kann ich leider nichts sagen, mein alter 503 CL hatte seinerzeit schon
    2 x 30 l-Tanks eingebaut. Ich habe den damals mit ca. 13 l/h bei ungefähr 4800 U/min und 105 km/h
    Reise geflogen.

    Seit ein paar Jahren habe ich jetzt den Storch HS mit Jabiru 2200. Gar kein Vergleich: ca. 10,5 l/h
    bei 2500 U/min und 135 km/h Reise.

    Der Klappmechanismus ist allerdings nach wie vor schlicht genial!

    Den derzeitigen Musterbetreuer findest Du unter hier.

    Grüße,
    flyjim

  • Guten Morgen Albert,

    mein erster Flieger war ein Storch 582 mit Klappflächen. Zum Klappmechanismus kann ich Dir nicht so viel sagen, da ich diesen nie genutzt habe (weiß lediglich, dass dieser mal nachgerüstet wurde).

    In meinem Storch waren die 2x22 Liter Flächentanks, sowie ein 30Liter Rumpftank verbaut. Das Tanken klappt storchtypisch absolut problemlos. Kanister unter den Rumpf stellen, Schlauch rein, Pumpe an und der Kraftstoff wird in die Tanks gesaugt.

    Über die Rundumsicht muss man nicht viele Worte verlieren, einfach super. Das Flugverhalten ist, bedingt durch die große Spannweite von über 10m, bei Thermik nicht gerade ruhig. Leistung mit dem 582er Rotax ist ausreichend. Mit 1,85m und ca.100Kg waren Flüge alleine kein Problem. Zu zweit muss man halt schauen, dass der Co Pilot dann nicht zu schwer wird (Pilot+Passagier= 180Kg geht auch, aber das Steigen liegt dann irgendwo zwischen 1,5-2m/s).

    Vom Verbrauch her kommt es zweitaktertypisch auf die Drehzahl an. Um den Verbrauch im Auge zu behalten bietet sich ein Durchflussmengenmesser an, denn der Rotax 582 kann bei leicht unterschiedlichen Drehzahlen ein stark abweichendes Trinkverhalten an den Tag legen. Wenn ich mich recht erinnere lagen die Werte für den Soloflug ca. so:

    Drehzahl    Verbrauch    Geschwindigkeit

    4.800            8-9 L/h         90km/h

    4.900            10L/h           95km/h  

    5.000            10-12L/h       100-105km/h 

    5.300            13L/h            110km/h

    5.500            15/l                115km/h

    Die meiste Zeit habe ich ihn mit 4.800-5.000 Umdrehungen geflogen, weil ich nicht bereit war den "Expresszuschlag" zu bezahlen. Unter 4.700 Umdrehungen werden die Abgastemperaturen zu hoch. Man kann ihn auch mit 6.000Umdrehungen und 125km/h fliegen, aber warum für 15km/h mehr als 5 Liter pro Stunde zusätzlich verbrennen.

    An sich ein sehr schöner Flieger, der relativ gutmütig fliegt und dazu verhältnismäßig günstig zu haben ist. Das gleiche trifft zwar auch auf eine C22 zu, allerdings sieht ein Storch mehr nach "Flugzeug" aus, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

    Hoffe das hilft Dir ein wenig weiter.

    Gruß     

  • Wenn man vor allem Reiseflug auf dem Fokus hat: ob dieser Typ auf lange Sicht nicht schlicht zu langsam ist und auch zu wenig Reichweite aufweist?

    Der günstige Preis mag ja verlockend sein, aber ich würde diesen Vogel eher als Spaßflugzeug für gelegentliche "Ausritte" in die nähere Umgebung einstufen. Allzu viel Wind ist dabei auch nicht verträglich. Sage das deshalb, weil eine Fehlentscheidung manchmal teuer werden kann, wenn man dann nach ein paar Jahren wechseln möchte......



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.1 %
Selbststudium
35.9 %
Stimmen: 301 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS