Rotax 582 - Erfahrungen zu Zuverlässigkeit und Verbrauch

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Moin zusammen,

    die letzten 3 Seiten ging es gefühlt nur um die Eigenschaften von Öl.

    Möchte sich vielleicht noch jemand zu der eigentlichen Fragestellung äußern, in der es um die Erfahrungen mit dem Rotax 582 ging.

    Zum Thema Öl könnte man ja eine getrennte Diskussion eröffnen.

    Allerdings scheint es hier immer nach dem selben Schema abzulaufen. Jemand stellt eine Frage, auf die dann 10-15 konstruktive Antworten folgen. Danach entsteht meistens nur noch eine Auseinandersetzung, die mit dem Ursprungsthema nur noch bedingt zu tun haben.

    Persönlich finde ich das sehr schade, denn viele Antworten sind wirklich hilfreich, aber die andauernden (öffentlichen) Auseinandersetzungen zwischen einigen wenigen Teilnehmern helfen keinem weiter.

    Gruß

    Helge

  • In der Regel ist doch nach 10 Meinungen alles gesagt und man dreht sich im Kreise.

    Vor ein paar Jahren hatte ich wegen des 582er in meiner C-22 auch erhebliche Bedenken. Diese hat mir Stephan (obwohl wir uns nicht wirklich i-net-mässig mögen) nachdrücklich genommen. Sowohl bei meinem Kumpel, als auch bei mir hat der Motor niemals irgendwelche Mucken gemacht. Heute mit einem 912er in der C-42 fühle ich mich auch nicht wirklich sicherer. 

    Mit Sicherheit sind auch schon welche festgegangen oder einfach stehen geblieben. Meist sind die Zweitaktenden Stinker jedoch in idealen Notlandegeräten installiert, so dass einen das nicht wirklich schockt. Zumindest nicht in Norddeutschland.

    Bezüglich der Hauereien in Internetforen:

    Warum sich überhaupt darüber aufregen? In der Regel sind es wildfremde Menschen, die einem das niemals direkt ins Gesicht sagen würden. Komischerweise trifft man auf den Flugplätzen (zumindest unter den wirklich fliegenden) tiefenentspannte Typen, mit denen man vernünftig klarkommen kann. Solche gibts sogar unter dem Ecko-Gesocks  ;-) 

    Wenn hier einer ablästert, dann hat ihm vermutlich seine bessere Hälfte nicht mehr die erforderliche, körperliche Aufmerksamkeit zu Teil werden lassen und den Frust bekommen eben andere ab.  :-)))))

  • @Chris


    Ilbus schrieb:
    @Chris und der_asusiedler, ein wenig mehr Text, wie Hinweise, Netzverwesise und Begründung von euch wäre doch wilkommen. Sonst grenzt es schon an Trolling.

    Gerne doch...

    Ansonsten waere ein Beleg fuer die Behauptung, es gaebe hygroskopische synthetische Oele, eher angebracht finde ich...


    Chris

    ###################################################

    Warum?

    Du bist doch gerade der Ptototyp des alles und jeden anzweifelnden Ignoranten, der sich für sein Nichtwissen gnädigst bedienen läßt.

    Die Folge Deines Rumwütens wird sein, daß es sich vernünftige Leute dreimal überlegen werden, ob sie überhaupt noch was schreiben - statt sich mit Dir pseudointellektuellem großspurigen Schnösel ernsthaft befassen zu müssen. Die weitere Folge wird sein, daß die 582er weiterhin in feuchten Hallen verrecken und ROTAX wieder mal die Allein-Schuld hat, weil die User a la Chris_EDNC scheißendoof sind. Dabei hast Du als Ignorant und notorsich streitbarer Besserwisser noch das Glück, daß Dir ROTAX überhaupt noch einen Motor verkauft. Mir wäre das Risiko permanenter böswilliger Rufschädigung zu groß.

    Was Ralle hier so schreibt, solltest Du deshalb eitel und unnachahmlich arrogant geflissentlich überlesen. Es ist ausnahmweise mal nicht für Dich, sonst wäre es "Perlen vor die Säue geworfen". Wenn der auch keine Lust mehr hat, wird es teuer. Insofern können wir uns Dich nicht mehr leisten.

    hob

  • hob schrieb:

    Du bist doch gerade der Ptototyp des alles und jeden anzweifelnden Ignoranten

    ...

    Deines Rumwütens

    ...

    statt sich mit Dir pseudointellektuellem großspurigen Schnösel

    ...

     User a la Chris_EDNC scheißendoof

    ...

    Du als Ignorant und notorsich streitbarer Besserwisser

    War das jetzt etwa schon alles? Ich bitte um mehr! :) :) :) Und bitte nicht per PM, es sollen schliesslich alle im Forum was davon haben. :)

    Habe Dir aber trotzdem einen gruenen Daumen gegeben.


    Chris

  • Das stimmt, Stephan! Da bin ich wohl etwas über das Ziel hinaus geschossen... Ich wusste nicht, dass es sich bei z. B. hob und Ilbus um Ausländer handelt. Ich entschuldige mich!

    Davon abgesehen bin ich auch noch in anderen Foren. In keinem wird sich so benommen wie hier. 

    Was ist denn nun eigentlich mit dem Zweitaktöl? Warum soll es denn jetzt hygroskopisch sein?

  • becki schrieb:

    Davon abgesehen bin ich auch noch in anderen Foren. In keinem wird sich so benommen wie hier. 

    Kurz: Glück gehabt. Ich kenne leider mehrere Foren mit diesen Umgangsformen.

    Bye Thomas

  • Ach war das früher im Sandkasten doch schön. Jeder hatte ne Schaufel und wenn es Streß gab, dann "Zack", einmal kräftig damit übern Schädel oder auf die Schnautze und alles war gut. Meine war so eine rostige, kantige aus Metall.  ;-)

    Seitdem das gesellschaftlich nicht mehr akzeptiert ist, pflegt man diese Form der Konversation wohl nur noch im Internet. 

    Aber beruhigt Euch. In anderen Foren ist es auch nicht besser.

  • Die Antwort auf meine Mail an Castrol:

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Richtig ist, dass vollsynthetische Öle mehr Wasser aufnehmen als mineralische, effektiv ist aber die antikorrosive Leistungsfähigkeit am Ende höher als bei Produkten auf Mineralölbasis. Flüssige Verunreinigungen werden besser durch Umhüllen in der Schwebe gehalten (Solubilisierung). Würde das Öl Wasseranteile nicht aufnehmen, würde es als Kondenswasser Korrosion verursachen. Vollsynthese-Öle binden das Wasser viel besser ab und geben es normalerweise bei Inbetriebnahme des Motors via Verbrennungsraum in die Atmosphäre ab.

    In der Praxis entstehen die meisten Probleme mit Wasser durch Ethanol mit hohem Wasseranteil als Zwangsbeimischung im Otto-Kraftstoff, wobei beim 2-Takter dann auch das gesamte Kurbelgehäuse betroffen ist. Auffällig werden diese Probleme zuerst bei Leichtmetallen im Vergaser.

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben und wünschen allzeit gute Fahrt!

    Mit freundlichen Grüßen

    BP Europa SE 

    Geschäftsbereich Castrol Schmierstoffe

  • Olle1975 schrieb:
    Richtig ist, dass vollsynthetische Öle mehr Wasser aufnehmen als mineralische, effektiv ist aber die antikorrosive Leistungsfähigkeit am Ende höher als bei Produkten auf Mineralölbasis. Flüssige Verunreinigungen werden besser durch Umhüllen in der Schwebe gehalten (Solubilisierung). Würde das Öl Wasseranteile

    ----

    … das heißt,

    dass Synthetik-Öle in der Lage sind mehr Wasser aufzunehmen als rein mineralische Öle!

    Sie sind aber nicht hygroskopisch wie zum Beispiel Bremsflüssigkeiten. Ethanol ist, meines Wissens jedenfalls, auch nicht hygroskopisch, es lässt sich lediglich hervorragend mit Wasser mischen und nimmt z.B. kondensierendes Wasser in diversen Stahlbehältern, Tanks usw. gut auf. Deshalb ist die E10-Plörre bei diversen Mopeds auch nicht sonderlich beliebt, um als letzte Füllung im Tank den Winterschlaf anzutreten. Kondensierendes Wasser im teilentleerten Tank mischt sich mit dem Ethanol usw. usv..


    Aber eigentlich gehört das alles hier wirklich nicht in diesen Thread, sollten da vielleicht mal die Kurve kriegen…..

  • der_aussiedler schrieb:

    dass Synthetik-Öle in der Lage sind mehr Wasser aufzunehmen als rein mineralische Öle!

    Sie sind aber nicht hygroskopisch

    Genau, deswegen auch mein dezenter Hinweis weiter vorne: "Nur weil etwas Wasser aufzunehmen vermag, ist es noch lange nicht hygroskopisch..."


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.6 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.6 %
Eher selten!
7.3 %
Stimmen: 261 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR