Elektrikprobleme...

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Fliegergemeinde

    Gestern war ich nach laengerem wieder unterwegs. Bevor es losgehen konnte, musste ich den Motor fremdstarten, der Anlasser drehte sonst nur unwillig. Danach alles wie gehabt, aber nach einer Stunde Flugzeit war der Akku komplett leer, kein Funk, kein Transponder, nix. Das kam voellig ueberaschend, da die Ladekontrollleuchte nicht ansprach. Dann habe ich alle Verbraucher ausgeschaltet und Hauptsicherung gezogen in der Hoffnung, dass ich nach dem Rueckflug noch genug Saft fuer einmal Klappen fahren habe, sie standen natuerlich auf -12°. Funktionierte leider dann auch nicht mehr, also so gelandet (geht uebrigens einwandfrei, fast besser als mit Klappen ;) ).

    Dann heute mal die Lampe getestet, die geht an sich einwandfrei. Was kann das sein? Also wieso zeigt sie nicht an, wenn die Batterie leergesaugt wird? Ich vermute, dass der Regler uebern Jordan ist, aber eben, die Lampe muss doch dann angehen...


    Chris
  • Hallo
    Entweder Batterie tot oder Regler. Welchen Regler hast Du? Habe meinen letztes Jahr vorsichtshalber getauscht. Der Originale von Rotax soll nicht so gut sein. Weiß aber die Typen nicht.
    BTW: Deshalb hat die Skylark keine elektrischen Klappen.
    bb
    hei
  • Ich kenne Deine Austattung nicht. Meine alte CT hat in der Luft soviel Energie in ihr ganzes Equipment gezogen, das der Laderegler nicht mehr reicht um die Batterie ernsthaft zu laden. Ich hatte mal eine defekte Batterie, da war gleiches. Ich habe später die Batterie immer im Hangar geladen. Ohne Batterie war  es spätestens im Anflug vorne dunkel, wenn die Dynon Akkus auch leer waren. Mein Vorbesitzer meinte eine ganze Preisliste installieren zu müssen. In meinen Augen ist der kleine Rundpils mit Uhrenladen und einem Navi ausgewogen. Alles andere treibt das Gewicht hoch und führt zu solchen Phänomenen. Landen mit -klappen  geht ganz gut, sollte man aber trainiert haben.  
    LG
  • Moin Chris,

    wenn du den Regler tauschen willst, versuch′s mal mit dem von Silent Hektik http://www.silent-hektik.com/UL_R_912.htm  .

    Bin sehr zufrieden damit. Der original Ducati ist echt nicht so dolle.

    Viel Erfolg!

    Roland

  • Die Ausstattung ist sehr mager, elektrische Verbraucher habe ich nur Funk, Transponder und Strobe. Das sollte ein intakter Regler locker packen. Muss ich mal bei Gelegenheit messen.

    Aber die Gretchenfrage ist fuer mich viel eher: Wieso geht die Warnleuchte nicht an???


    Chris
  • Hi Chris,

    Aber die Gretchenfrage ist fuer mich viel eher: Wieso geht die Warnleuchte nicht an???

    ganz einfach: weil ein Defekt vorliegt; entweder die Batterie oder der Regler selbst, wobei bei den von Dir beschriebenen Symptomen ein Defekt des Reglers wahrscheinlicher ist. Kannst Du die Batteriespannung bei laufendem Motor irgendwo ablesen?

    Grüße
    Maik
  • Kannst Du die Batteriespannung bei laufendem Motor irgendwo ablesen?
    Nein.

    Dass man sich auf die Warnleuchte nicht verlassen kann, ist mir neu...


    Chris
  • Hallo,

    die (intakte) rote Lampe oder LED wird vom Regler angesteuert und geht wirklich nur aus bei der Minimalanforderung, also ob etwa wenigstens 12,5 Volt an der Batterie nach Motorstart anliegen, ist also keine Aussage ob ausreichend geladen wird. Beim originalen Rotaxregler stellt sich normalerweise eine Ladeendspannung von 13,8 Volt ein, vorausgesetzt Regler selbst i.O. und das Bordnetz überlastet nicht die max. Leistung der Lichtmaschine. Um dies ständig im Blick haben zu können, hatte ich mal ein einfaches analoges Voltmeter nachgerüstet.

    Gruß aus Köln
  • die (intakte) rote Lampe oder LED wird vom Regler angesteuert und geht wirklich nur aus bei der Minimalanforderung, also ob etwa wenigstens 12,5 Volt an der Batterie nach Motorstart anliegen, ist also keine Aussage ob ausreichend geladen wird.
    Mhh... Dann kann man sich die Lampe gleich ganz sparen... :(

    Um dies ständig im Blick haben zu können, hatte ich mal ein einfaches analoges Voltmeter nachgerüstet.

    Ja das werde ich nun auch in Erwaegung ziehen, wieder mit runtergelassenen Hosen dastehen mag ich nicht.


    Chris
  • Besser als ein Analogvoltmeter ist eine LED-skala, wie z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/197165 aber vielleicht bequemer einzubauen mit rechteckigen LED′s.

    Dagegen kann ein Ampéremesser auch gute Dienste leisten, das nimmst du dan wieder besser analog. Findet sich im Autoteileladen, besonders in der Rally-Ecke.

    Und wie schon gesagt: die Ladekontrollelampe wird vom Regler gesteuert - geht dieser kaputt, so ist die Lampe auch nix mehr wert. Logisch, doch?

    Auch an mein 912′er hat der Originalregler nicht lange gelebt, ich habe jetzt GR6 von Herr Schicke und das geht wie es gehen soll.
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35 %
Immer!
32.5 %
Hin und wieder!
15.5 %
Nie!
10.2 %
Eher selten!
6.8 %
Stimmen: 206 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 23 Besucher online, davon 1 Mitglied und 22 Gäste.


Mitglieder online:
Steffen_E 

Anzeige: EasyVFR