Empfehlung für Kopfhörer mit aktiven Schallschutz

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo,

    ich habe seit vorgestern das nagelneu AV100 von AKG. 
    Ich hab mich schon lange mit dem Gedanken getragen ein ANR Headset zu kaufen weil mein DC auf langen Strecken einfach unangenehm ist. Auch die Ton- und Sprachqualität hat mich mit der Zeit gestört, zumal ich festgestellt habe das mein Fluglehrer (PPL) einige Funksprüche perfekt verstanden hat wo ich nur gemurmel gehört habe. Er benutzt ein Bose A20. So ist in stressigen Situationen Funk für mich zu einem weiteren Stressfaktor geworden der nicht unerheblich zur Workload beiträgt.
    Als wir neulich mit der VL3 geflogen sind hat er gesagt das das A20 auch hier bei 100PS Rotax auf Vollgas super funktioniert hat.

    Für das AV100 hab ich mich entschieden weil es ein paar nette Features hat wie z.B. Musik über Bluetooth mit Play/Pause Taste, einen sehr flachen Kopfbügel (wichtig in der VL3), die eingebauten LEDs (Nachtflugausbildung) und weil es mir von allen am besten gefallen hat (optisch). Ebenfalls ist AKG ein Top Unternehmen das sicherlich mit Bose auf Augenhöhe ist.

    Die Verarbeitung ist am oberen Ende und der Look ist in echt noch besser wie auf den Bildern. Auch das Zubehör ist toll und sehr Üppig. 

    Aber nun zum wichtigsten Thema erster Einsatz auf einem langen Flug.
    Flugzeit insgesamt 3h von EDTM nach LOWZ, jeweils dann mit Zwischenlandung in EDNL zum Tanken.
    Auf dem Hinflug intensiver Funkkontakt mit Innsbruck Radar im Luftraum D um Innsbruck.
    In LOWZ viel los und hier mit Funkkontakt zu anderen anfliegenden Flugzeugen.

    Fazit noch nie war Funk für mich so unstressig. Super Sprachqualität mit allen Funkstellen. Ich hatte keine Probleme mehr irgendwen zu verstehen.

    Die Geräuschdämmung mit und ohne Sonnenbrille ist exakt die gleiche (hier deutlicher unterschied mit DC) bei 5000rpm ist der Rotax nur noch unterschwellig zu hören. Bei 4500 gar nicht mehr.
    Was man immer noch hört, ist der Fahrtwind. 

    Tragekomfort ist für mich perfekt. Das ist aber schlicht subjektiv auf meinen Kopf bezogen.

    Den Kauf bereue ich bis jetzt nicht. 
    Mal sehen wie sich das Teil in der Cessna schlägt.


    Gruß

    Hansi
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 1 Jahr.
  • Nun auch noch meine Meinung, nachdem ich Bose A20, das ASP von Aircraft Spruce und das PFX vergleichen konnte:

    ASP: Ohrpolster recht hart, daher keine optimale Abdichtung, Gel-Pads als Option lieferbar. Sonst sehr angenehm zum tragen. Geraeuschdaemmung ok. Sicher leiser, als meine ollen passiven Sennheiser, aber Welten tun sich da nicht auf. Vor allem die hohen Frequenzen des Rotax dringen deutlich durch. Naja...

    A20: Schon viel besser (wie zu erwarten). Die Ohrpolster sind aber sehr schmal und umschliessen die Ohrmuschel nicht, was ich persoenlich nicht mag.

    PFX: Nochmal bessere Daempfung (hohe Frequenzen), das beste, was ich je probiert habe. Angenehmer Tragekomfort, die Buegel sind allerdings recht kurz, ich musste beide bis Anschlag rausziehen und kam so gerade knapp ueber die Ohren. Bedienteil sehr klobig und auch schwer, etwas muehsam, dafuer einen gescheiten Platz zu finden. Der Halteclip schoen und gut, aber wo hinhaengen?

    Fazit:

    Das ASP bekommt Gelpolster und wanderte auf die rechte Seite. Langt fuer gelegentlichen Passagier vollkommen. Ich habe externe Spannungsversorgung gebaut und dadurch nie leeren Akku.

    Das PFX ist auf der linke Seite, auch hier externe Spannungsversorgung nachgeruestet, so ist auch die Bedieneinheit deutlich leichter ohne die 4 Akkus. Das Bedienteil fixiere ich an der hinteren Bordwand neben dem Sitz.

    Das Bose kam nicht in die engere Wahl, zu teuer fuer rechts und fuer das gebotene auch zu teuer fuer links im Vergleich zum PFX.


    Chris

  • Dann will ich auch noch meinen Senf dazugeben. Nachdem ich die klassischen Sennheiser HME100 / 110 geflogen war die mir aber auf langen Strecken zu viel Druck ausübten und zu laut waren, hab ich nach langem Ringen zuerst das PFX versucht als es neu rauskam, aber durch meinen relativ kleinen Kopf bekam ich die Ohrmuscheln nicht dicht da ich auch noch Brillenträger bin. Dann hab ich ein Bose A20 als Vorführware günstig bekommen können und was soll ich sagen, das passt sogar auf meinen kleinen Kopf, der Tragekomfort und die Sprachqualität sind ausgezeichnet, die Geräuschdämmung auch bei Rotax über jeden Zweifel erhaben.

    Was ich damit sagen will, man kann noch soviele Tests und Erfahrungsbreichte lesen, aber jeder Kopf ist dann doch irgendwie anders geformt, jeder nimmt verschiedene Frequenzbereiche anders wahr, also hilft wirklich nur das Probieren mit welchem man letzten Endes am Besten zurecht kommt. Beim PFX hatte ich zwar ein etwas leiseres weißes Rauschen vernommen als beim Bose, aber auf meinem Kopf war die Geräuschdämmung mit dem Bose trotzdem erheblich besser weil das PFX eben nicht gut passte.

  • Ja genau so ist es. Ein anderer Pilot mochte auch lieber das Bose, es passte besser auf seinen Kopf.

    Man muss unbedingt direkt vergleichen, sonst kauft man schnell was falsches.

    Chris

  • Habt ihr das im Flug ausprobiert ? Ist wirklich erstaunlich wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind, ich bin damals extra zum Friebe geflogen um beide während dem Flug testen zu können. Hier war das PFX eindeutig lauter, hab ich im Boden im Leerlauf gehört und auch im Flug bei Vollgas, und das nicht nur minimal...

    Friebe selbst meinte auch, 90 % der Rückmeldung seiner Kunden hätten das gleiche Empfingen gehabt.

    Aber wie Chris sagt, am besten selbst mit dem eigenen Flieger ausprobieren und das ganze im Flug vergleichen und nicht bei den komischen Hintergrundgeräuschen im Vorführraum ^^

  • Ja natuerlich im Flug alle probiert. 

    Generell muss das Headset perfekt anliegen und das Intercom des Nachbarn darf nicht reinstoeren. Dann ist beim PFX fast schon Grabesstille, unglaublich! Usermode aktivieren nicht vergessen...

    Chris

  • Usermode ??

    Kann ich mich garnichtmehr dran erinnern. Wie geht das den ?

    Grüße Patrick

  • Ich vermute Chris meint den "Favorites Mode", der die ganzen tollen "Sachen" aktiviert. Für Sondersituationen (offene Tür etc) gibt es den "Home Mode". Ist ein Schalter an der Seite des Bedienteils.

    Bye Thomas

  • Ja richtig, Favorites. Hier laeuft das Acoustic response mapping, womit sich das Headset auf dem Laerm permanent optimal einstellt. Das dauert etwas Zeit und bewirkt nochmals eine deutliche Laermreduktion.


    Chris

  • Moin Forum

    Ich habe mir vor 4 wochen das Lightspeed Tango geholt. Bis jetzt kann ich nur sagen super Headset. Es ist leicht, sehr bequem und Wireless.

    Gruß Diddep

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.2 %
Nein
16.8 %
Stimmen: 173 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 63 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS