Empfehlung für Kopfhörer mit aktiven Schallschutz

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hi,

    der Vollständigkeit halber habe ich die Messung mit Fluggeräuschen gemäß dB(A) gewichtet:



    Diese Darstellung sollte dam Lautheitsempfinden näher kommen als die unkorrigierten Rohwerte.

    Grüße
    Maik
  • Hallo Maik...
    Ich glaube nicht, dass ein besseres Mikrofon die Wirklichkeit besser abbildet. Man bedenke alleine den Unterschied wenn man im Flieger den Kopf dreht. Zudem die Unzulänglichkeiten der Sonnenbrillenbügel und/oder Mütze! Realer als der Vergleich mit einem Zulu ohne ANR wäre wohl eher ein Vergleich mit einem Passiven.
  • Hi Ulrich,

    ein kleineres Mikrofon kann ich zumindest besser positionieren. Ansosnen hast Du recht: da ich nur Vergleichsmessungen mache ist der Frequenzgang des Mikros ziemlich egal.

    Vergleich mit passivem Headset: ich habe hier nur ein passives Kinderheadset von Aerostar. Da kann ich mal Vergleichsmessungen machen. Weiterhin kann ich mal das Zulu 2 mit deaktiviertem ANR mit einem Aerostar Comfort subjektiv im Flug vergleichen. Und ebenso die Dämpfung des Zulu 2 ohne ANR von niederfrequenten Geräuschen aus der Stereoanlage subjektiv beurteilen. Alles aber erst in ein paar Wochen nach meinem Urlaub.

    Grüße
    Maik
  • Fluggeräusche gemäß dB(A) gewichtet
    Ich hätte da mal eine Verständnisfrage:
    Auf der Ordinate sind die dB-Werte aufgetragen. Wenn ich es richtig verstehe, ist der gemessene Schalldruck bei 30 Hz etwa paarundsiebzig dB(A) und bei passiver Dämpfung nahezu identisch. Unter ANR-Einfluss ist er aber dann fast 100 dB(A), also größer???

    Michael
  • Auf der Ordinate sind die dB-Werte aufgetragen. Wenn ich es richtig verstehe, ist der gemessene Schalldruck bei 30 Hz etwa paarundsiebzig dB(A) und bei passiver Dämpfung nahezu identisch. Unter ANR-Einfluss ist er aber dann fast 100 dB(A), also größer???
    Wenn ich diesen ganzen Dezibel-Kram richtig verstehe, steht Dezibel ja für einen Pegel in Bezug auf einen anderen Pegel. Das heißt, dass hier wohl angenommen wird, dass der maximale Pegel gen Null herrschen würde (hier der Vergleichspegel). Der aufgenommene Pegel ohne Headset ist bei 30 Hz ca. 72 dB leiser (achte auf das negative Vorzeichen in der Grafik) als der maximale Pegel. Mit passivem Headset bzw. ANR off, wird dieser Pegel nochmal um einen dB leiser, liegt also ca. 73 dB unter dem Vergleichspegel. Bei einem Headset mit aktivem ANR wird der Pegel sogar um weitere 26 dB auf ca. -99 dB reduziert.

    Das mit dem Vergleichspegel (hier Pegel 2) kann man schon aus der Formel für Dezibel erkennen. 1 dB = 10 log (Pegel 1 / Pegel 2). Sofern aus dieser Formel ein negativer Wert hervorgeht, ist der Pegel 1 leiser als der Vergleichspegel Pegel 2).

    PS.: Schlachtet mich nicht, ich bin kein Physiker, aber das müsste ansatzweise passen :)
  • Ich dachte hier wird der Schalldruckpegel in dB gemessen und negitive Werte gibt es doch dabei nicht. Ist ein Schalldruck von Null nicht Grabes Stille?
    OK, zu hoch und zu theoretisch für mich.

    Michael
  • Hallo Michael,

    Ich dachte hier wird der Schalldruckpegel in dB gemessen und negitive Werte gibt es doch dabei nicht. Ist ein Schalldruck von Null nicht Grabes Stille?


    ja, genau. Allerdings is Dämpfung immer relativ zu dem Signal, dass man dämpft. D. h. es wird nicht ein absoluter Schalldruck weggedämpft, sondern immer ein prozentualer Anteil. Zusätzlich ist unsere Wahrnehmung nicht linear, d. h. doppelter Schalldruck führt nicht zu einem doppelt so laut empfundenen Schall. Würde man verschiedenen Headsets in Prozentskala des Schalldrucks vergleichen würde, wären alle irgendwo ganz nah bei 0% um man würde fast keine Unterschiede sehen, im Gegensatz zur Wahrnehmung.
    Daher berechnet man den 10er Logarithmus des Schalldrucks. Eine Dämpfung wird in der Darstellung nicht multipliziert, sondern als negativer Wert addiert. Durch den Logarithmus wird aus der absoluten Stille ein minus unendlich. Das Zulu 2 dämpft in der Messung also bis zu 35dB, wobei die Messung wie oben beschrieben recht ungenau ist. Wenn ich nach meinem Urlaub Zeit finde, werde ich sie vielleicht noch mal etwas besser wiederholen und auch einen Vergleich mit einem passiven Headset machen. (Kann man beliebig erweitern: verschiedene Köpfe, verschiedene Richtungen, aus denen der Schall kommt, verschiedene absolute Lautstärken.)

    Grüße
    Maik
  • Moin,

    so neben mir liegt das Lightspeed Zulu PFX. Ich werde morgen Vormittag das ganze einmal testen. Vergleichen kann ich es mit dem aktiven Aerostar und dem aktiven Aircraft Spruce Headset. Ich bin gespannt. Wenn jemand ein anderes an ANR besitzt darf er gerne nach Hamm kommen und die Testrunde erweitern. Mir geht es nur um: Wie bequem ist es, und wie gut wird Lautstärke unterdrückt.

    Jemand Lust?

    LG

    Dirk
  • Wie gesagt/geschrieben: Dem PFX musst Du etwas Zeit geben. Bei mir gibt es weder nach dem Einschalten noch nach dem Auslösen des Vermessungstons einen sofortigen Effekt. Es dauert bis zu zwei Minuten oder länger, bis die ANR beim PFX Vollgas gibt. Dann aber richtig. Und: Unbedingt mit der Flightlink-App verbinden - dann kannst Du Höhen und Tiefen und vieles mehr tunen. Schließ mal per Kabel oder Bluetooth Musik an, der Sound ist ziemlich gut.
  • Danke für die Hinweise, die Tips werde ich gerne befolgen.

    LG

    Dirk
     
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.6 %
Nein
18.4 %
Stimmen: 147 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 66 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 64 Gäste.


Mitglieder online:
Dschonny  Hoppsing 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS