Doppelgas bei Zodiac

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo
    Könnte mir mal einer der Zodiac-Piloten erklären wie die Mechanik des Doppelgaszugs bei diesem Flieger realisiert ist, evt. mit Foto?
    Danke
    Hei
  • Kann dir die Tage gerne ein Foto senden. Muss erst zum Flugplatz.

    Gruss, Steve
  • Vielleicht ist es dabei relevant, um welchen Motortyp es sich handelt? 912, oder..?
    Wäre es ein Jabiru mit nur ein Vergaser, so kann es anders sein, wer weiß.
  • Schau mal hier:


    Links neben der Luftfilterbox, (in Flugrichtung rechst) siehst Du eine Gabel (hinter dem Vergaser im Bild) Von dort gehen die Seilzüge auf die Vergaser.
    Unter der Gabel siehst Du eine Stange/Achse. Diese geht über die gesamte breite des Brandschotts. Jeweils rechts und links sind dort dann die Gaszüge im Cockpit angeklemmt.
    Das bedeutet somit, bewegst Du den linken Gasgriff im Cockpit, bewegt sich der rechte mit. Deswegen mußt Du immer aufpassen das die Klemmung des Gasgriffs nicht irrtümlich rechts angezogen wird weil dann links der Zug auch klemmt/schwergängig wird.

    Andreas
  • Danke
    hei
  • So wie in der 602 ist das ja auch in der 601 schon gelöst. Die Sinnhaftigkeit habe ich jedoch noch nie verstanden. Warum sind beide Abgänge der Gaszüge im Motorraum auf der rechten Seite??? Der Zug für den linken Vergaser ist "Kilometer lang", selbst der Zug für den rechten Vergaser ist in einer kleinen Schleife verlegt. Hätte man nicht die Halter auf der Welle je hinter das Vergasergestänge schweißen können und somit zwei kurze Züge oder gar ein Gestänge verwenden können? Also Platz wäre doch genug, oder sehe ich da was falsch?

    Grüße, Oli
  • Hallo Oli,
    das hat schon einen guten Grund, das der Bowdenzug in einer Schleife liegt und kein festes Gesänge ist.
    Da der Motor in Gummis aufgehangen ist schwingt er anders als die Halterung am Brandschott, dadurch würde sich also die Gasstellung ständig ändern.

    Gruß Rolf
  • Hallo Rolf,

    da bin ich bei Dir, verstanden! Könnte man denn nich aber beide Züge "gleich kurz" machen, in dem man beide Vergaser auf deren Seite ansteuert und nicht beide von der rechten Seite?

    Grüße, Oli
  • Hi Oli,
    durch die zwei angeschweisten Röhrchen geht eine Schraube und beide Bowdenzüge gehen von dort aus. Wenn du ein Röhrchen rechts und eins links hättest, könnte durch das dünne Verbindunsrohr torsion entstehen und die Versager unterschiedlich angesteuert werden.
    Gruß Rolf
     
  • Hi Rolf,

    der Tag war schonmal nicht umsonst, wieder was gelernt ;))

    Vielen Dank für die Erklärung.

    Grüsse, Oli

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.4 %
Immer!
30.2 %
Hin und wieder!
17.1 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 275 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 18 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR