Welchen Flieger würdet ihr empfehlen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo und ein frohes Neues! :)

    Andreas, 20.000,- sind schonmal ein gutes Budget.

    > Wer hat Erfahrung mit dem Wankel?

    Aber Du must Dir über eines erstmal im Klaren sein:
    Willst Du Basteln und Experimentieren oder
    willst Du Fliegen...??

    Trifft für Dich das Zweite zu, dann kaufe Dir keinen
    Exoten sodern einen in D(!) weit verbreiteten Flieger
    mit einem ebenso weit verbreiteten Motor und
    mit einem seriösen Musterbetreuer hier vor Ort.

    Willst Du nur "um den Kirchturm" oder irgendwann auch
    mal ein kleines Stück weiter weg mit Deinem Flieger?

    Zweitakter sind leicht und günstig, saufen aber gut und
    Dein "Aktionsradius" sinkt aufgrund des Spritverbrauchs
    doch deutlich - in Kombination mit dem fliegenden Widerstand
    einer Schrankwand a la Sunny o.A. ist es besser, solche
    Vögel nur auf einer kleinen Insel zu betreiben  ;-))))

    Den SkyRanger mit 80PS 912er halte ich für einen guten
    Kompromiss - überschaubare Kosten, einfache Wartung,
    robuster Aufbau, geschlossen mit brauchbarer Geschwindigkeit
    und Reichweite.
    Leider habe ich keine Ahnung, wie da z.Zt. die Musterbetreuung
    funktioniert.

    Ansosten wohl der langweiligste, aber mit Sicherheit der beste
    Tip - auch im Hinblick auf einen möglichen Wiederverkauf(!)
    bzw. Werterhalt Deiner Investition :
    Leg′ noch 2-5k Eur drauf und suche Dir eine C42 A.
    Der Flieger funktioniert, der Musterbetreuer ist top, die Wartung
    absolut simpel und Du kommst in die Luft.
    Und der Werterhalt stimmt.

    Denn, hast Du erstmal einen billigen Exoten gekauft, dann
    wirst Du ihn garantiert nie mehr los!  :-)

    BlueSky9
  • BlueSky9 schrieb:
    Hallo und ein frohes Neues! :)

    Andreas, 20.000,- sind schonmal ein gutes Budget.

    > Wer hat Erfahrung mit dem Wankel?

    Aber Du must Dir über eines erstmal im Klaren sein:
    Willst Du Basteln und Experimentieren oder
    willst Du Fliegen...??

    Trifft für Dich das Zweite zu, dann kaufe Dir keinen
    Exoten sodern einen in D(!) weit verbreiteten Flieger
    mit einem ebenso weit verbreiteten Motor und
    mit einem seriösen Musterbetreuer hier vor Ort.

    Willst Du nur "um den Kirchturm" oder irgendwann auch
    mal ein kleines Stück weiter weg mit Deinem Flieger?

    Zweitakter sind leicht und günstig, saufen aber gut und
    Dein "Aktionsradius" sinkt aufgrund des Spritverbrauchs
    doch deutlich - in Kombination mit dem fliegenden Widerstand
    einer Schrankwand a la Sunny o.A. ist es besser, solche
    Vögel nur auf einer kleinen Insel zu betreiben  ;-))))

    Den SkyRanger mit 80PS 912er halte ich für einen guten
    Kompromiss - überschaubare Kosten, einfache Wartung,
    robuster Aufbau, geschlossen mit brauchbarer Geschwindigkeit
    und Reichweite.
    Leider habe ich keine Ahnung, wie da z.Zt. die Musterbetreuung
    funktioniert.

    Ansosten wohl der langweiligste, aber mit Sicherheit der beste
    Tip - auch im Hinblick auf einen möglichen Wiederverkauf(!)
    bzw. Werterhalt Deiner Investition :
    Leg′ noch 2-5k Eur drauf und suche Dir eine C42 A.
    Der Flieger funktioniert, der Musterbetreuer ist top, die Wartung
    absolut simpel und Du kommst in die Luft.
    Und der Werterhalt stimmt.

    Denn, hast Du erstmal einen billigen Exoten gekauft, dann
    wirst Du ihn garantiert nie mehr los!  :-)

    BlueSky9





    Nee, die nehmen Ihm doch alle die Sicht weg und für 20.000 ein Flugzeug was noch keine 2000 Std auf der Uhr hat oder wo die Rettung nicht erneuert werden muß dürfte wohl sehr schwer werden.
    Er will doch einen Exoten mit Klappflügel und guter Sicht wo nicht der Motor und der Propeller die Sicht behindern.

    Wenn man hier mal die Forensuche bemühen würde, dann würde man feststellen, daß fast die gleiche Frage schon oft gestellt wurde.

    Stefan
  • BlueSky9 schrieb:
    Denn, hast Du erstmal einen billigen Exoten gekauft, dann
    wirst Du ihn garantiert nie mehr los!  :-)
    Diesen Punkt darf man nie aus den Augen verlieren.

    Daher auch von mir: Irgendwas in Richtung C-42 ist ganz sicher kein Fehler. Die Wahrscheinlichkeit, dass man nach 5 Jahren einen anderen Flieger will, ist recht hoch, eine C-42 bekommste dann ohne jedes Problem zu einem sehr guten Preis wieder verkauft.


    Chris


  • Hallo Andreas,





    ich möchte hier noch einmal nicht ganz uneigennützig den
    Fokus auf die RANS S6 richten. Meines Erachtens ist die S6 ein perfekter
    Flieger für einen Anfänger wenn es nicht unbedingt ein Pusher sein muss. Als
    Rohr-Tuch-Konstruktion ist das Gerät simpel aufgebaut und wartungsfreundlich.
    Aufgrund der enormen Stückzahlen hat sich die Konstruktion bewährt und die
    Ersatzteilversorgung klappt problemlos. Fliegerisch ist die RANS für jeden
    Anfänger einfach und sicher zu beherrschen. Als wesentlichen Vorteil würde ich außerdem
    sehen, dass es bei der S6 enorm viel Flieger fürs Geld gibt. In einer Spanne
    von 10. - 25.000 € (je nach Motorisierung und Alter) bekommt man eine
    geschlossene und recht geräumige - in der Regel sogar beheizte Kabine - mit
    einem großen Gepäckfach, so dass auch mal ein Wochenendtrip o.Ä. drin ist. Natürlich
    muss man Abstriche bei Geschwindigkeit und Verbrauch machen. Wenn ich mir mein eigenes
    Flugbuch allerdings mal kritisch anschaue stelle ich jedes Jahr aufs Neue fest,
    dass die häufigsten Flüge um den Kirchturm und nicht „auf Strecke“ gehen.
    Hierbei ist eigentlich egal, ob die Mühle 100, 150 oder 250 Km/h rennt. Der
    Spaß ist im Prinzip der Gleiche. Ich habe mir meine eigene S6 damals auch als
    Anfänger zum Stundensammeln gekauft und bin nach wie vor der Meinung, dass man
    nicht günstiger mit einem eigenen Flieger in die Luft kommen kann. Bereut habe
    ich die Entscheidung nie - es kommt natürlich nur irgendwann der Punkt, an dem
    man mal etwas Schnelleres möchte.



    Hinsichtlich der Frage mit den
    Zweitaktern würde ich die Sache ein wenig differenzierter sehen. Die
    Zuverlässigkeit von 503, 582 und Konsorten ist recht hoch - es kommt wie immer
    auf die Wartung und die Einsatzbedingungen an. Auf jeden Fall lässt sich ein Zweitakter
    mit ein wenig technischem Verstand deutlich einfacher und günstiger warten als
    ein 912. Habe selber den 503 drin und war bis jetzt immer recht zufrieden. Der
    Verbrauch hat mich nie gestört bei den paar Stündchen im Jahr. Aber um der
    Wahrheit die Ehre zu geben - wenn man das Geld für einen soliden Flieger mit
    912er hat ist das sicherlich die professionellere Wahl. Ich würde 20.000 € dann
    aber eher als absolute Untergrenze sehen (mal abgesehen von einer C22
    vielleicht). Es wäre aber meines Erachtens falsch, eine gute Maschine mit
    Zweitakter kategorisch auszuschließen und stattdessen auf Teufel kommt raus
    nach einem 912 zu schauen. Laufleistung, Alter und Wartungszustand spielen hier
    eine ernorme Rolle und im Einzelfall machst Du mit einem jungen Zweitakter ein
    besseres Geschäft als mit einem ausgelutschten 912 bei dem schon alle
    Gummiteile brüchig sind. Ist aber wie immer Ansichtssache.



    Zufällig möchte ich mich selber
    nach vielen zufriedenen Jahren längerfristig von meiner eigenen S6 trennen
    (hier kommt der Eigennutz) um mir auf Sicht etwas Schnelleres anzuschaffen,
    wenn Du also Interesse hast kannst Du mir ja eine mail schicken …

    Gruss
    Kebi
  • Hallo!

    > für...ein Flugzeug was noch keine 2000 Std auf der Uhr hat...

    Was sollten 2000h bei einer günstigen C42 für ein Problem sein?

    Ein gut gewarteter 80PS 912er kann gute 4000-5000h laufen
    und an dem Flieger selbst sind fast alle Teile wie bei einem
    Märklin Metallbaukasten in windeseile ausgetauscht.

    Ich würde jede 2500h C42 einem Exoten a la AE209 o.Ä.
    sofort vorziehen.


    > Die Wahrscheinlichkeit, dass man nach 5 Jahren einen anderen Flieger will,

    Bei mir hat es keine 2 Jahre gedauert, und ich habe
    den 582er Flieger für einen 912er Vogel verkauft.



    @Kebi

    > ...möchte ich mich selber
    nach vielen zufriedenen Jahren
    >  längerfristig von meiner eigenen S6 (503) trennen...

    Wünsche Dir viel Erfolg beim "trennen"  ;-)

    Wieviel hast Du investiert?
    Wie lange bist Du sie geflogen?
    Wieviel wirst Du beim Verkauf erzielen?


    > Hierbei ist eigentlich egal, ob die Mühle 100, 150 oder 250 Km/h rennt.
    > Der
    Spaß ist im Prinzip der Gleiche.
    > ...
    > ...
    > ...um mir auf Sicht etwas Schnelleres anzuschaffen,


    :-)))))      ...tja, leider nur "im Prinzip" - denn so geht das eben jedem.



    BlueSky9
  • Hallo Freunde

    Ich möchte weder basteln noch experimentieren.
    Ich möchte nur gemütlich fliegen, gute Sicht haben und keine Rennen fahren.

    Wichtig ist vielleicht noch die Sicherheit.
    Der Motor soll nicht plötzlich beim Start verrecken.

    Ich habe auch noch nicht die Vor-oder Nachteile eines 2-Takters begriffen.
    Ob er Sprit schluckt ist fast egal, Hauptsache ist zuverlässig.

    Andreas
  • BlueSky9 schrieb:
    Hallo!

    > für...ein Flugzeug was noch keine 2000 Std auf der Uhr hat...

    Was sollten 2000h bei einer günstigen C42 für ein Problem sein?

    Ein gut gewarteter 80PS 912er kann gute 4000-5000h laufen
    und an dem Flieger selbst sind fast alle Teile wie bei einem
    Märklin Metallbaukasten in windeseile ausgetauscht.

    Ich würde jede 2500h C42 einem Exoten a la AE209 o.Ä.
    sofort vorziehen.

    BlueSky9

    Nur leider gibts für 20.000 Euro keine C42, auch nicht mit 2500 Std auf der Uhr oder sie ist völlig runtergeritten, oder die komplette Rettung muß erneuert werden oder sie hat überhaupt keine Rettung weil sie im ausland geflogen wurde.

    @Andreas, warum beantwortest Du nicht mal meine Frage?

    Stefan
  • Klar bekommt man für 20, vielleicht 25 tsd € eine C42, die noch gut läuft. In Ruhe suchen, Kontakte knüpfen, das klappt schon! Wieso so pessimistisch? (Es spielt auch keine Rolle, ob man erst 5 oder schon 50 Flugstunden hat. Träumen oder sogar planen darf man doch wohl jederzeit.)

    Michael
  • Hirnklempner schrieb:
    Klar bekommt man für 20, vielleicht 25 tsd € eine C42, die noch gut läuft. In Ruhe suchen, Kontakte knüpfen, das klappt schon! Wieso so pessimistisch? (Es spielt auch keine Rolle, ob man erst 5 oder schon 50 Flugstunden hat. Träumen oder sogar planen darf man doch wohl jederzeit.)

    Michael

    Es wird hier von 20.000 geredet und dafür bekommst Du keine und wie Er schon erwähnte, in diesen Kisten hat Er doch keine Sicht.

    Stefan
  • Mit C42 fängt das Fliegen mit einem vollwertigen Reise- UL an. Drunter ist der Kompromiss zu stark. Und beim Wiederverkauf zahlt man drauf. Die Sicht ist sehr gut, das Flugverhalten auch  und es gibt eine funktionierende Heizung. Für Reise mit ca 150 km/h völlig ausreichend.  Ab 25 000,-- € geht da was.  Die A Modelle kommen preislich unter druck, da alle die B oder jetzt C haben wollen.  Also ruhig eine mal runterhandeln. Besonders jetzt im Winter.  Auf Rettung  und Mode S Transponder achten. Sollte mal der 80 Ps Rotax ausfallen gibt den preiswert gebraucht, da alle den 100 PS haben wollen.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
85.6 %
Nein
14.4 %
Stimmen: 320 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 51 Besucher online, davon 1 Mitglied und 50 Gäste.


Mitglieder online:
Nordex 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS