ixGyro Gass Cockpit Pro App Android

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo, ich beschäftige mich mit diesem Thema längere Zeit :-)

    Hier kurz meine Ergebnisse: 

    ixGyro mehrmals am Samsung Note2 und Galaxy 5 getestet, funktioniert in der Luft nicht. Auch bei allen meinen Fluggästen mit Handys von verschieden Mustern, bekam ich keine vertrauliche angezeigte Fluglage.

    Ähnlich ist es beim allen anderen Apps. Am Boden Läuft es, in der Luft nicht.

    Die beste Ergebnisse habe ich mit A-Efis von Tolos erzielt. Wichtig ist, man kalibriert die HandySensoren noch am Boden. Handy am besten im mite der Kabine befestigen, weit von elektromagnetische Beeinflussung und von der Wärme Schützen, da es die Sensoren nicht mögen. Mir hat geholfen, Abdeckung und Akku zu demontieren, damit das Handy nicht war wird ( ist natürlich keine perfekte Lösung:-))

    Noch zum AHRS. Dies wird mit Hilfe von 3 Sensoren berechnet: Gyrometer, Magnetometer, und Acelometer, wobei Magnetometer nicht immer eingesetzt wird. Kamardia ( Horis) laufen ohne Magnetometer, wegen der Kalibrierung-Problematik. Aber das ist wieder anderes Thema.

    Noch kurz zum Horis. Probieren sie mehrmals eine unkoordinierte Kurve zu Fliegen. Also so, dass die Libelle ganz Recht oder Links ist. Ich bin mich sicher, dass die Anzeige dann nicht stimmen wird.

    Und noch ein Typ. Mit Hilfe von Arduino (8 Euro) Sensor (8 bis 35 Euro) kann man einen AHRS selbst bauen.

    Aber die beste Lösung und mein Favorit ist Garmin G5. In Amerika für 1190,- Dollar erhältlich.

  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 3 Monate.
  • So, nachdem ich mit dem ICFly laenger geflogen bin noch ein abschliessendes Fazit: Geniales Teil. Kein Vergleich zum iLevil. Sehr feinfuehliges und genaues ansprechen, auch heftiges rumturnen macht ihm nichts aus, die Anzeige passt immer. Sehr angenehm ist, dass ich ueber dessen Schnittstellen das Garrecht PowerFlarm laufen lassen kann, ohne dass man also noch ein zusaetzliches Geraet braucht, um die Daten auf das Tablet zu bekommen.

    Bin begeistert. Sehr empfehlenswert!


    Chris

  • Hallo,


    >
    > Noch kurz zum Horis. Probieren sie mehrmals eine unkoordinierte
    > Kurve zu Fliegen. Also so, dass die Libelle ganz Recht oder Links
    > ist.
    >

    Ja - natürlich...


    >
    > Ich bin mich sicher, dass die Anzeige dann nicht stimmen wird.
    >

    Fliege den HORIS jetzt etwa 1 Jahr und
    aus eigener Erfahrung kann ich sagen,
    dass die Anzeige stimmt - egal was man
    mit der Libelle so alles treibt.

    Und bei meinem Rum-Geeier mit der Mark3
    ist die Libelle sehr oft am Anschlag...  ;-)))


    >
    > So, nachdem ich mit dem ICFly laenger geflogen bin noch
    > ein abschliessendes Fazit: Geniales Teil. Kein Vergleich
    > zum iLevil. Sehr feinfuehliges und genaues ansprechen,
    > auch heftiges rumturnen macht ihm nichts aus, die Anzeige
    > passt immer.
    >

    Sehr cooole info!
    Das ICFly zuckt mir auch schon immer
    mal durch den Kopf aber bisher gabs noch
    nicht so viele konkrete Erfahrungsberichte...

    (Und mit dem neuen Display könnte man ja auch
     quasi ein "Stand allone" Gerät daraus bauen ;)

    Danke für den Test!!  

    :-)

    BlueSky9

  • Ich habe im Vorfeld mit dem Entwickler bisschen telefoniert. Er sagte mir, dass eine sehr hohe interne Verarbeitungssgeschwindigkeit essentiell ist, damit beim rumturnen keine Drehrate "vergessen" wird, das war meiner Meinung nach beim iLevil das Problem. Auch sind in diesem Geraet die Gyros beheizt, so dass diese immer dieselbe Temperatur haben und es damit keine thermische Drift gibt. Er hat das Geraet entwickelt, weil er mit dem iLevil unzufrieden war ;) War sehr angenehm, er hat sich richtig Zeit genommen.


    Chris

  • Wieso baut Ihr nicht einfach ein Dynon D100 oder Garmin G5 ein? Beide besitzen ein STC und funktionieren ohne Einschränkung, auf beide ist in grenzwertigen Situationen Verlass. Weshalb wird  im Cockpit mit irgendwelchen WiFi oder BT Lösungen an der falschen Stelle gespart? Bei Fahrt- und Höhenmesser, Funk und Transponder wird doch auch nicht "gepfriemelt".

    Happy landings
    Conny

  • Aus mehreren Gruenden:

    Der Bildschirm ist mit dem iPad deutlich groesser (je groesser die Horizontdarstellung, desto besser). Dann ist eine Tablettloesung natuerlich viel viel flexibler. Nicht nur in den moeglichen Anwendungen, sondern auch was zukuenftige Loesungen/Applikationen betrifft. Bei mir sind das iPad2 und das Galaxy Note 12" im Panel, jedes kann jede Funktion uebernehmen und ich kann die bei Bedarf in der Zukunft ganz einfach gegen was anderes austauschen. Feine Sache (fuer mich). Festeinbauten bieten bei weitem nicht diese Moeglichkeiten.



    Der Kostenvorteil ist bei mir nur sekundaer gewesen.


    Chris

  • Hallo Conny,

    es geht hier eher nicht um "sparen".
    Bei mir ist es einfach Interesse an der Technik.

    (Und im UL sind das sowieso nur nette Nebensächlichkeiten. ;)

    :-)

    BlueSky9






  • aviatrix schrieb:
    STC ... in grenzwertigen Situationen Verlass ... sparen
    In grenzwertige Situationen sollte ein UL nicht zu finden sein, weil weder die Ausrüstung noch die Ausbildung des Piloten das rechtfertigen. Bei den Lösungen gibt es zwei wesentliche Aspekte. Skyview, G3X und andere sind zwar unter Luftfahrt-Aspekten in redundanter Ausführung sicher "gut". Schlecht aber ist das Leergewicht des Flugzeugs in der Konfiguration. Ich bin mir nicht sicher, würde allerdings eine Ausrüstung für "grenzwertigen Situationen" in der Dimension +15 kg erwarten. Wofür? Um 30 Stunden p.a. bei gutem Wetter zu fliegen und in einer halben Stunde die Entscheidung hübschzulügen, wegen grenzwertigen Wetters doch noch weiter zu fliegen (... um dann etwas später abzustürzen?).

    Nein, Verlass für grenzwertige Situationen kann nicht die Triebfeder sein. Tatsächlich haben die iPad/Tablet Lösungen, ob nun rein App-basiert oder mit iLevil oder ICFly ganz entscheidende Vorteile. Sie laufen auf Geräten, die ich auch außerhalb des Flugzeugs dabei habe und auf denen ich Flugvorbereitung mache. Ich habe neulich auf dem Flugplatz jemand gesehen, der hatte ein sehr leeres Cockpit und in der Mitte nur Höhe und Airspeed, ein EMS - ich glaube von Flybox, Funk und TXP. Links und rechts waren Halterungen für Tablets und damit saß de Pilot auf der Terrasse, plant einen Flug, holt Notam und Wetter ein, zeichnet seinen Kurs und hat im Flug alle Daten vor der Nase in einem Gerät, dass er wie aus der Westentasche kennt. Ich bin auch schon mal Skyview und G1000 geflogen. Wenn man sowas nur 30 Stunden p.a. nutzt und davon auch nur die Schön-Wetter-Komponenten, ist die Bedienung in der Krise ein echtes Problem und Online Wetter haben die auch nicht. Für mich ist ein PFD (Horizont, Airspeed, Baro-Höhe, Libelle und HSI ein Meilenstein kompakter Sofort-Information. Eine Moving Map daneben mit vertikaler Luftraumstruktur und die Entscheidungsqualität in einem solchen Cockpit ist schier nicht zu übertreffen. Vielleicht geht das in einer Cirrrus mit In-the-Air WX, aber in einem UL habe ich besseres bisher nicht sehen können plus den Vorteil, mein Ausrüstungsgewicht um 15 kg zu minimieren.

    Weiß jemand zufällig, ob der ICFly schon ADS-B in kann? Das war bei dem iLevil ein nettes Feature. ADSB Traffic wird auf der Moving Map und im 3D PFD angezeigt.

    Für mich ist das der Weg der Zukunft.

    Frank

  • Hallo Frank,

    das ICFly kann die Kollisionswarndaten aus dem TRX-System an Dein iPad weiterleiten. Sofern die Software das kann (Sky-Map z.B. kann das) wird darauf dann der Verkehr dargestellt.

    Gruß Micha

  • FranHaus schrieb:
    Tatsächlich haben die iPad/Tablet Lösungen, ob nun rein App-basiert oder mit iLevil oder ICFly ganz entscheidende Vorteile. Sie laufen auf Geräten, die ich auch außerhalb des Flugzeugs dabei habe und auf denen ich Flugvorbereitung mache.
    Das ist einer der vielen Vorteile eines "Tablet-Cockpits", ja.
    FranHaus schrieb:
    Für mich ist ein PFD (Horizont, Airspeed, Baro-Höhe, Libelle und HSI ein Meilenstein kompakter Sofort-Information.
    Wobei ich mich fuer die Variante ohne Baro entschieden habe, hier bevorzuge ich ganz klar analoge Zeigerinstrumente fuer Vario, Hoehe und Fahrt.
    FranHaus schrieb:
    Weiß jemand zufällig, ob der ICFly schon ADS-B in kann?
    Nein. Aber es eignet sich wunderbar, um entspr. Geraete daran anzuschliessen und die Daten per Wifi ans Tablett zu uebertragen. ADS-B only kann man auch nicht wirklich empfehlen, auf FLARM wuerde ich niemals verzichten wollen.


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.4 %
Nein
16.6 %
Stimmen: 199 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 68 Besucher online, davon 1 Mitglied und 67 Gäste.


Mitglieder online:
Steffen_E 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS