FK 9 Plexiglasscheibe

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Ich zitiere mal nichts; trotzdem habt Ihr vergessen, daß viel Bruch und finanz. Schaden durch falsches Bohren ensteht. Ein scharfer Bohrer zieht sich nämlich - freihändig benutzt - in das kontinuierlich entstehende trichterförmige Noch-nicht-fertig-Loch, faßt urplötzlich zu und sprengt den Kunststoff auf, so daß ein langer häßlicher Riß entsteht - neue Platte aussägen. Der Bohrer muß deshalb einen stumpferen Winkel geschliffen kriegen, mutiert danach dann zum Asservat fürs nächste Mal in einigen Jahrzehnten oder so und "verkrümelt" sich. Bin ich auch zu faul zu. Was tun? einen kleinen leichten Bohrständer, z.B. Proxon, mit Standard-Eurohals nehmen und die Scheibe im Aufsetzverfahren vermittels kontrollierten Niederbringens des Bohrers im Bohrmaschinenfutter mit Absenkhebel vorsichtig durch das Materieal führen. Will er nun einhaken, kann er nicht, weil er fest an der Höhenregelmechanik hängt. Aber: Scheibe niederdrückend fixieren! Der Bohrer hebt sie sonst an, weil das Material ungleich weicher als der Bohrer ist. Seitenscheiben sind oft eingenietet, somit ist gleich eine Menge Bohrungen zu leisten. Bspl. Turtle-Deck beim AVID, gekillt durch Benzin beim extremen Slippen. Alle Scheiben oben hatten Risse. Wer war′s? Natürlich der Fluglehrer, der zeigen wollte, daß er′s kann. Der Sprit sippte aus den gegen die Luftströmung gebogenen eingelöteten Röhrchen der Tankdeckel auf der Flügeloberseite.

    hob

  • Guter Ansatz. Könnte man statt des Allroud-Bohrers nicht einen Holzbohrer nehmen, der vom Rand der Bohrung her zur Mitte hin schneidet?

    Gruß Lucky

  • Sofern es beim Lochdurchmesser nicht auf das letzte Zehntel ankommt, am besten mit einem Kegelbohrer auf einer Ständerbohrmaschine (allein schon des Anschlags wegen). Ein Kegelbohrer "reisst" nicht so am Material.

    Ansonsten Ständerbohrmaschine, HSS-Bohrer und mit hoher Drehzahl und geringer Senkgeschwindigkeit.

    ODER einen stumpfen HSS-Bohrer verwenden - der "schabt" das Loch aus.

  • Mr. Lucky schrieb:
    Könnte man statt des Allroud-Bohrers nicht einen Holzbohrer nehmen, der vom Rand der Bohrung her zur Mitte hin schneidet?
    Korrekt, ich habe Holzbohrer genommen, perfektes Eindringverhalten. Weisst schon, was ich meine... ;))


    Chris

  • Hier

    Es gibt einen besseren Film der EAA, den ich nicht wiedergefunden habe

  • Interessantes Video! Allerdings meinte ich mit „Holzbohrer“ nicht den normalen HSS-Bohrer, den die Amis im Video als „Wooddrill“ bezeichnete haben, sondern das, was man bei uns unter Holzbohrer versteht.

    Gruß Lucky



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
63.7 %
Selbststudium
36.3 %
Stimmen: 281 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 23 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS