PUTZEN des Fliegers

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Über Mikrofasertücher habe ich auch schon X mal gehört, dass die alles zerkratzen, vom Kunststoff über Brillenglas bis hin zu Keramik - angeblich sind da sogar Metallfäden eingewebt. Substanziiert belegen konnte diese Behauptung aber noch niemand.

    Es wäre interessant zu hören, ob jemand schon mal etwas mit einem Mikrofasertuch beschädigt hat (wenn es voller Sand war, ist das natürlich eine andere Sache).
  • leichtfliegerkarl schrieb:
    Egal wie viele Mücken auch auf der Scheibe sind….niemals mit Wasser oder Schwamm….nur mit Pronto und einem weichen Baumwollappen.
    Da scheiden sich aber die Geister. Vor ein paar Jahren habe ich mal beim Einbau einer neuen Scheibe von einem LTB erklärt bekommen, dass "normale" Plexiglasscheiben am besten mit viel Wasser und einem sauberen Schwamm gereinigt werden sollten. Pronto - was wir auch im Schrank stehen haben - soll hingegen den Kunststoff auf Dauer spröde machen.
  • expl0rer schrieb:
     Pronto - was wir auch im Schrank stehen haben - soll hingegen den Kunststoff auf Dauer spröde machen.
    Ein offiziell dafür gemachtes Produkt mit der gleichen Wirkung
    (Oberfläche schützen, "Abperl"-Effekt, kleine Kratzer schließen) ist
    "AeroShell Flight Jacket Plexicoat". Ich kann damit keine mehrjährigen
    Langzeiterfahrungen vorweisen - bisher scheint es mir gut zu sein.
  • Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten...meine Frontscheibe ist jetzt 15 Jahre alt...immer mit Pronto geputzt, und schaut noch besser aus als die von unserem Vereins C42...und der ist gerade mal 7 Monate alt.


     


    LG karl


     

  • Moin zusammen,

    trotz des massiven Insektensterbens von denen man allerorten so liest, habe ich diesen Effekt leider noch nicht feststellen können, sprich, die Menge an toter Insekten ist in 30Jahren Fliegerei nahezu gleich geblieben...

    Also ich habe schon so ziemlich ALLES ausprobiert. Was an chemischen Putzmittelchen derzeit bei mir gaaaanz weit oben rangiert ist das hier: Dr. Wack Schnellreiniger für (Luft-)Mopeds! Das Zeug ist der burner gegen Fliegen aller Art und macht zusätzlich die Haube grandios streifenfrei sauber. (Dazu bitte das passende Putztuch gleich mitbestellen, lohnt sich!) 100% Empfehlung von mir!

    Wer eine ökologisch wertvollere Methode sucht, sprich, die "mechanische Reingung" bevorzugt (sehr löblich!) der kann zu folgendem greifen:  Das "Muggenwech" - Tuch kostet  rd. 7,90EUR und ist wirklich zu empfehlen und macht tatsächlich keine Kratzer, auch auf Hauben nicht.....man mag es kaum glauben, ist aber so. Dazu mein "Spezialgeheimtip": (psssst, aber nicht weitersagen, OK!?!!) Wer etwas Geld sparen möchte kann auch einfach folgendes Bestellen und passend kleinschneiden .... das reicht dann für die nächsten 30Jahre und ist schön schwarz, was etwas "appetitlicher" wirkt: KLICK

    Viel Freude bei der Flugzeugpflege! ;-)

    Carlson

  • Ich verwende seit Jahren das hier.

    Auch im Verlauf von Wochen mumifizierte Brummer gehen damit ohne Gegenwehr und ohne einweichen oder sonstige "Prozeduren" weg. Propeller, Tragflaechennase, Radschuhe... alles eine Sache von Sekunden zum Reinigen, natuerlich ohne jeden Kratzer. So ein Schwamm haelt Jahre, also kleinen Vorratspack kaufen (oder uebrige im Hangar verschenken, habe ich gemacht).

    Fuer die Scheiben sauberes Tuch und Kunstoff-Schaumreiniger (ich nehme seit Jahren den hier.)


    Chris

  • Ich verwende seit Jahren das hier.

    Hahhaaaha, der war gut, mit nem  Glitzischwamm😂 Aber Vorsicht, es könnte ja tatsächlich jemand ausprobieren!! 

    Glitzischwamm oh Mann.... Abbeizer geht schneller!😉☝️👍

  • Das ist kein Glitzischwamm...... So bloed bin nichtmal ich.


    Chris

  • Moin,

    einen Drucksprüher halb mit flüssiger Schmierseife und halb mit Wasser füllen, den Flieger damit einsprühen, 10 Minuten einwirken lassen, dann mit einem Tuch alles schön abwischen, dabei das Tuch zwischendurch mit Wasser auswaschen.

    Dabei geht alles runter, Öl, Mücken, Fliegen und sonstiger Dreck.

    Dann die Kiste mit einem Wasserschlauch nochmals abspülen und mit einem Autoleder abledern.

    Sieht anschließend wie neu aus. Die Schmierseife kostet 1 Euro.

    Im Fernsehen haben sie mal Mikrofasertücher getestet, da wurde gesagt, daß die billigen Tücher wirklich Kratzer machen und die teuren Tücher nicht weil das Material weicher ist.

  • MCRider schrieb:
    Es wäre interessant zu hören, ob jemand schon mal etwas mit einem Mikrofasertuch beschädigt hat
    Sagen wir mal so: ich habe mal  ein quasi neues Auto im Lichttunnel gesehen, das mit einem Microfasertuch geputzt wurde.

    Selten so einen mit Mikrokratzern versehenen Lack gesehen, das sah aus wie sonst nach Jahren.

    Daher: die Faser darf ruhig micro sein, aber eben nicht mit den hochstehendem Velour, das ist dann eine feinstbürste, die schon Kratzer hinterlässt. Auf einem gewachsten Lack wäre mir das egal, die Hologramme sieht man zwar, aber was solls.

    Auf einer Haube dagegen würde ich Amok laufen...

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
54.5 %
gleich viel
28.1 %
mehr
17.4 %
Stimmen: 121 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS